Kooperation, Netzwerke

Koproduktive und generationengerechte Finanzierung von Aufgaben der öffentlichen Daseinsvorsorge im „Konzern Stadt“ Köln

Laufzeit: seit 2018

Im Mittelpunkt des von der Stadt Köln beauftragten Vorhabens steht die Entwicklung und Modellierung von Zukunftsszenarien für ausgewählte, im Wandel begriffene Bereiche der öffentlichen Daseinsvorsorge im „Konzern Stadt“. Dieser Wandel manifestiert sich zunehmend in einer arbeitsteiligen Erbringung und Bereitstellung von Leistungen und Infrastrukturen der öffentlichen Daseinsvorsorge („Koproduktion“), die unterschiedlichste Formen aufweisen kann.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Fokus: Interkommunale Vorhaben im Klimaschutz

Tipps für erfolgreiche Förderanträge

Dipl.-Ing. Christine Krüger (Projektleitung), Stefanie Schäfter (Projektleitung), Julius Hagelstange (Projektleitung), Elisabeth Frach, Britta Sommer, Taina Niederwipper M.A. (Red.), Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) am Deutschen Institut für Urbanistik (Hrsg.), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) (Auftraggeber)
Veröffentlichungsangaben
Kommunaler Klimaschutz, 2018, 8 S., vierfarbig, kostenloser Download (siehe unten)

Ende oder Neustart - Perspektiven der Clusterpolitik

Dr. Holger Floeting, Dr. Dirk Assmann
Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 2, 2018, 92 S., zahlreiche Abbildungen
Preis: 15.00€ (inkl. MwSt.)

Raumagenten. Intermediäre Akteure in der Stadtentwicklung

Laufzeit: 2017 bis 2019

Viele Entwicklungsprozesse in den Städten werden seit geraumer Zeit durch zahlreiche Initiativen und Akteure neu gedacht und neu verhandelt – sei es bei direkten baulichen Veränderungen, wie der Entwicklung brachgefallener Immobilien, bei der Transformation von Konversionsgebieten, der Nachverdichtung von Quartieren, bei Fragen der Partizipation und Beteiligung im Rahmen konkreter Projekte oder auch bei grundsätzlichen, strategischen Fragestellungen sowie bei der Schaffung von neuen Funktionen und Qualitäten in Stadtquartieren, wie Grünflächen (Urban Gardening), Sportmöglichkeiten, Orten der nachbarschaftlichen Kommunikation o.ä.

 Dieser Inhalt ist ausschließlich für Extranet User.

Herausforderungen von Klein- und Mittelstädten

Fokus: Schrumpfung und Peripherisierung

Dr. Elke Bojarra-Becker, Dr. Thomas Franke, Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden
Veröffentlichungsangaben
Difu-Papers, 2017, 40 S.
Preis: 5.00€ (inkl. MwSt.)

Europäische Modelllösungen nutzen!

Ansätze für die Kapitalisierung der Ergebnisse transnationaler Interreg-Projekte in Kommunen und Regionen

Dr. Beate Hollbach-Grömig (Bearb.), Dr. phil. Jürgen Gies (Bearb.), Stefanie Schäfter (Bearb.), IMP-HSG Institut für Systemisches Management und Public Governance, Universität St. Gallen (Koop.), blue! advancing european projects GbR, München (Koop.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) im Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) (Wissenschaftliche Begleitung), Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2017, 28 S., MORO-Informationen, Heft Nr. 17/1 2017    
 Dieser Inhalt ist ausschließlich für Extranet User.

Kommunale Unternehmen in Deutschland als Erfahrungsträger und Kooperationspartner für Kommunen in Schwellen- und Entwicklungsländern - eine Bestandsaufnahme

Ass.iur. Stefanie Hanke LL.M, Deutsche Gesellschaft für internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH (Auftraggeber)
Veröffentlichungsangaben
Difu-Papers, 2016, 28 S.
Preis: 5.00€ (inkl. MwSt.)

Umsetzung der Agenda 2030 auf kommunaler Ebene/IMA Stadt

Laufzeit: 2016 bis 2019

Mit dem "Interministeriellen Arbeitskreis Nachhaltige Stadtentwicklung in nationaler und internationaler Perspektive" (IMA Stadt) hat die Bundesregierung unter Federführung des BMUB ein Gremium geschaffen, das sich in seiner Arbeitsgruppe 1 dezidiert mit der kommunalen Dimension der Agenda 2030 befasst. Das Difu hat gemeinsam mit dem Europasekretariat von ICLEI – Local Governments for Sustainability und IFOK die wissenschaftliche Begleitung insbesondere dieser Arbeitsgruppe des IMA Stadt übernommen.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Transformationsrisiken bearbeiten: Umsetzung differenzierter Wasserinfrastruktursysteme durch Kooperation

Heide Kerber, Engelbert Schramm, Martina Winker
Veröffentlichungsangaben
Forschungsverbund netWORKS, 2016, 49 S., netWORKS-Paper Nr. 28

Schlüsselakteure bewegen kommunalen Klimaschutz

Laufzeit: 2016 bis 2017

Innerhalb von zwei Jahren wird das Konsortium anhand von Fallstudien in Kommunen aufzeigen, wie Kommunen Hand in Hand mit Akteuren vor Ort Potenziale für den Klimaschutz erschließen können. Wie können Schlüsselakteure durch die Verantwortlichen im lokalen Klimaschutz identifiziert, aktiviert und motiviert werden?

Inhalt abgleichen