IuK-Techniken, E-Government

ehemals Kommunen und Informationstechnik

Ausgewählte Kriterien

Typ: Dokument [-], Projekt [-], Publikation [-], Veranstaltung [-]

 Dieser Inhalt ist ausschließlich für Extranet User.

Schneller und einfacher gründen: One-Stop-Shops in deutschen Kommunen

Veröffentlichungsangaben
Difu-Papers, 16 S., deutsch, 10 Abb., 2008
Preis: 5.00€ (inkl. MwSt.)

„Planspiel“ zur Unterstützung der Verortungsentscheidung zum Einheitlichen Ansprechpartner nach der EU-Dienstleistungsrichtlinie in NRW

Laufzeit: 2007 bis 2008

Das Difu begleitete mit einer Art Planspiel in einem sehr engen Zeitrahmen die Vorbereitungsphase zur Entscheidung über die Verortung des Einheitlichen Ansprechpartners nach der EU-DLR in NRW.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Nutzung von Urban Audit-Daten - eine Arbeitshilfe für deutsche Städte

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 56 S., deutsch, zahlreiche, überwiegend vierfarbige Abbildungen, 2007
Dr. Busso Grabow, Deutsches Institut für Urbanistik, Antje Seidel-Schulze, KOSIS-Verbund Urban Audit (Auftraggeber)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Can Technology Keep Us Safe?

New Security Systems, Technological-Organizational Convergence, Developing Urban Security Regimes

Veröffentlichungsangaben
Difu-Papers, 16 S., englisch, 2007

Schneller und einfacher gründen: One-Stop-Shops in deutschen Kommunen

Laufzeit: im Jahr 2007

Die Umfrage dokumentiert, welche Aktivitäten die Städte im Bereich "zentrale Anlaufstellen für Gründer/innen" bereits vorweisen können, wo bestehende Anlaufstellen verortet sind, welches Leistungsspektrum sie anbieten und wie sie von/in den Städten von den kommunalen Akteuren bewertet werden.

24. - 26. April 2006 in Berlin

Bauleitplanung & Internet

Elektronische Informations- und Kommunikationstechnologien sind aus der kommunalen Planungspraxis nicht mehr wegzudenken. Dies betrifft die Verwaltung der Daten, den Informationsaustausch, die Erstellung der Planzeichnungen und vieles mehr. Gleichzeitig nimmt die Zahl der Internet-Nutzer stetig zu. Mit dem EAG Bau wurde nun in § 4a Abs. 4 BauGB eine Regelung geschaffen, die die Nutzung elektronischer Informationstechnologien auch für die Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung ermöglicht, im Bereich der Öffentlichkeitsbeteiligung allerdings nur als ergänzendes Instrument.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Jahresgutachten 2005 zur Umsetzung der Zusagen der Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 166 S., deutsch, 2005
Dr. Busso Grabow (Bearb.), Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF) (Auftraggeber), Antje Seidel-Schulze (Bearb.), TU Berlin (Bearb.), Institut für Stadt- und Regionalplanung (Bearb.), Dietrich Henckel (Bearb.), Lukas Benda (Bearb.), Verbraucher-Zentrale NRW (Bearb.), Rolf Buschmann (Bearb.), Ulrike Schnell (Bearb.), Lorena Tomao (Bearb.), WIK Gmbh (Bearb.), Franz Büllingen (Bearb.), Annette Hillebrand (Bearb.)

Sichere Städte und neue Sicherheitstechnologien

Laufzeit: 2006 bis 2010

Städte und ihre Bürger werden sich in Zukunft in stärkerem Maß mit Sicherheitsfragen auseinandersetzen müssen. Der Einsatz von neuen Sicherheitstechnologien (Videoüberwachung, RFID, Biometrie usw.) hat bei der Wahrnehmung dieser Aufgaben an Bedeutung gewonnen.

Projektvorbereitende Arbeiten

Kommunales E-Government 2006 - eine empirische Bestandsaufnahme

Veröffentlichungsangaben
Difu-Materialien, 6, 176 S., deutsch, 29 Abb., 10 Tab. 2 Übers., 2006
Preis: 18.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. Busso Grabow, Christine Siegfried, Marianne Wulff (Mitarb.)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Jahresgutachten 2004 zur Umsetzung der Zusagen der Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 131 S., deutsch, 2005
Dr. Busso Grabow (Projektleitung), Deutsches Institut für Urbanistik (Gutachter), Verbraucher-Zentrale NRW (Gutachter), Wissenschaftliches Institut für Kommunikationsdienste GmbH (WIK) (Gutachter), Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF) (Auftraggeber), Gregor Jekel (Mitarb.), Michael Reidenbach (Mitarb.), Rolf Buschmann (Mitarb.), Ulrike Schell (Mitarb.), Lorena Tomao (Mitarb.), Franz Büllingen (Mitarb.), Diana Rätz (Mitarb.), Prof. Dr. Dietrich Henckel, TU Berlin (Mitarb.)
Inhalt abgleichen