Elektromobilität

02. September 2019 in Berlin

E-Tretroller auf oder neben der Spur?!

Nach den Vorstellungen der privaten Anbieter sind E-Tretroller das ideale Verkehrsmittel für kurze Wege in urbanen Gebieten und stellen vor allem eine Lösung für die "letzte Meile" im intermodalen Verkehr dar. Viele - vor allem größere - Städte befürchten ein ähnliches Chaos an umherliegenden Elektrokleinstfahrzeugen auf Bürgersteigen, in Parks und Grünlagen wie mit den stationslosen Leihrädern: Dies durfte und darf sich nicht wiederholen.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Mobilitätsstationen in der kommunalen Praxis

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2019, 42 S., zahlreiche vierfarbige Fotos und Abbildungen
Geograph, M.A. Thomas Stein (Hrsg.), Dipl.-Geogr. Uta Bauer (Hrsg.), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (Auftraggeber)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

"Pendeln mit Rückenwind"

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2016, 40 S., vierfarbig, zahlreiche Grafiken und Fotos, kostenlose Printfassung, kostenloser Download
Dipl.-Volkswirt Tilman Bracher (Bearb.), Dipl.-Geogr. Martina Hertel (Bearb.), Dipl.-Geogr. Anne Klein-Hitpaß (Bearb.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Berliner Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt (Auftraggeber)

Expertenworkshop "Automatisiertes Fahren in Kommunen?!"

Laufzeit: im Jahr 2016

Inhalt des Projekts ist die Konzeption, Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung eines Expertenworkshops mit ca. 20 geladenen Teilnehmern sowie die Dokumentation der Diskussionsergebnisse.

City2Share - sozial - urban - mobil

Laufzeit: 2016 bis 2020

City2Share integriert Individual- und Lieferverkehr in Innenstadtbereichen in ein zukunftsfähiges Gesamtkonzept. Schwerpunkt ist zum einen die Entwicklung und Erprobung eines innovativen Sharing-Systems mit - teils autonomen - Elektrofahrzeugen und induktiven Ladestationen sowie die Einbindung von Pedelecs in ein bestehendes Mietradsystem. Über so genannte „Elektromobilitätsstationen“ werden die zwei- und vierrädrigen Mietfahrzeuge mit den bestehenden Verkehrssystemen des Öffentlichen Nahverkehrs wie U-Bahn, Bus und Tram verknüpft. Zum anderen entwickelt und testet City2Share ein neues ökologisches innerstädtisches Lieferkonzept, das auf elektrische Lastenfahrräder zurückgreift.

Elektromobilität: im Spannungsfeld technologischer Innovation, kommunaler Planung und gesellschaftlicher Akzeptanz

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 1, 2016, 138 S., zahlreiche Abbildungen
Preis: 18.00€ (inkl. MwSt.)
Dr. phil. Jürgen Gies (Hrsg.), Dipl.-Ing. Nadine Appelhans (Hrsg.), Dipl.-Geogr. Anne Klein-Hitpaß (Hrsg.)
12. - 13. Oktober 2015 in Berlin

Neue Mobilitätskonzepte - Herausforderungen für Verkehrsunternehmen und Aufgabenträger

Aufgabenträger und Verkehrsunternehmen müssen auf ein verändertes Mobilitätsverhalten reagieren. An neuen Mobilitätskonzepten kommt daher heute niemand mehr vorbei.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Elektromobilität in Kommunen - ein Stimmungsbild

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2015, 60 S., zahlreiche Grafiken
Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Dipl.-Geogr. Anne Klein-Hitpaß (Projektleitung), Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (Hrsg.), NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH (Erstellung und Koordination), KJ.Beckmann:ProStadt, Berlin (Beratung)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Elektromobilität in der kommunalen Umsetzung

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2015, 120 S., zahlreiche Fotos und Grafiken
Hinweis: Printausgabe vergriffen
Dr. phil. Jürgen Gies, Ass.iur. Stefanie Hanke LL.M, Dipl.-Geogr. Anne Klein-Hitpaß (Projektleitung), Dipl.-Ing. Nadine Appelhans, Dipl.-Ing. Wolfgang Aichinger, Julian Gerlach, Ass. jur. Thomas Warnecke, Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (Hrsg.), NOW Nationale Organisation Wasserstoff- und Brennstoffzellentechnologie GmbH (Erstellung und Koordination), KJ.Beckmann:ProStadt, Berlin (Beratung)
12. November 2014 in Berlin

Innovationen im städtischen Wirtschaftsverkehr: Von der Elektromobilität bis zum Lastenrad-Boom

Lärm, schlechte Luft, verstopfte Straßen – und der Lieferverkehr wächst ohne Ende. So oder ähnlich gestaltet sich in vielen Städten und Regionen das Stimmungsbild zum Wirtschaftsverkehr. Ein Thema mit wenig Popularität, gleichwohl mit vielen wichtigen Bezügen zu Lebensqualität und Standortattraktivität. In den letzten Jahren ist wieder deutlich Bewegung in das Thema gekommen.

Inhalt abgleichen