Mobilität, Infrastruktur

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Commercial Transport in Urban Areas

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2017, 29 S., zahlreiche Abbildungen, englisch
12. Dezember 2016 in Köln

Radverkehr, Fußverkehr und ÖPNV

Wie das Miteinander gelingen kann

Öffentlicher Raum ist, insbesondere in den Städten, ein knappes Gut. Konflikte im Straßenraum bleiben nicht aus, könnten aber häufig im Vorfeld vermieden oder abgemildert werden. Dieses Seminar wendet sich insbesondere der Frage zu, wie das Miteinander von Radverkehr, Fußverkehr und ÖPNV bei geringem Platzangebot gelingen kann. Es beinhaltet konkrete Fragestellungen, die in der Praxis immer wieder diskutiert werden.

08. - 09. Dezember 2016 in Wiesbaden

Wassersensible Stadtentwicklung für lebenswerte, klimaangepasste und ressourcenleichte Städte

Difu-Seminar in Zusammenarbeit mit der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen

Die Veranstaltung muss leider entfallen.

07. Dezember 2016 in Erfurt

Radverkehr, Fußverkehr und ÖPNV

Wie das Miteinander gelingen kann

Öffentlicher Raum ist, insbesondere in den Städten, ein knappes Gut. Konflikte im Straßenraum bleiben nicht aus, könnten aber häufig im Vorfeld vermieden oder abgemildert werden. Dieses Seminar wendet sich insbesondere der Frage zu, wie das Miteinander von Radverkehr, Fußverkehr und ÖPNV bei geringem Platzangebot gelingen kann. Es beinhaltet konkrete Fragestellungen, die in der Praxis immer wieder diskutiert werden.

07. Dezember 2016 in Berlin

Die Zukunft der Wärmeversorgung in Berlin. Umbau notwendig – aber wie?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Berlin will bis 2050 klimaneutral sein. Um dieses Ziel zu erreichen, ist der Umbau der Wärmeversorgung unumgänglich. In diesem Zusammenhang stellen sich Fragen nach der künftigen Verflechtung in der Region, der Zukunft der zentralen Fernwärmenetze in der Stadt sowie den städtischen Teilräumen, in denen semizentrale oder auch dezentrale Lösungen zum Tragen kommen. Zwischen der Steigerung der Energieeffizienz und der Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien gibt es eine Vielzahl technischer Optionen.

07. Dezember 2016 in Dortmund

Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

Das Seminar ist ausgebucht!

Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

06. Dezember 2016 in Köln

Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

Das Seminar ist ausgebucht!

Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

05. Dezember 2016 in Berlin

Perspektiven für die ÖPNV-Finanzierung

Die ÖPNV-Finanzierung ist ein Thema, in dem sehr viel Diskussionsstoff steckt, und zwar im Hinblick auf die öffentliche Kofinanzierung von Investitionen und Betrieb wie auch der Tarife. Neben dem Ob und Wie der Sicherung von ÖPNV-Finanzmitteln aus dem Entflechtungsgesetz und dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) über 2019 hinaus werden in letzter Zeit verschiedene neue Wege für eine (Teil-)Finanzierung des ÖPNV diskutiert. Hierzu zählen
beispielsweise Beitragsmodelle, in denen Bürgerinnen und Bürger, oder auch Unternehmen

Inhouse-Seminar Landkreis Barnim „Radverkehr und Radverkehrsführung"

Laufzeit: 2016 bis 2017

Durchführung eines zweitägigen Seminars „Radverkehr und Radverkehrsführung“ als Fortbildungsangebot für die Akteure der Radverkehrsplanung und der Gestaltung von Radverkehrsanlagen in den Verwaltungen des Kreises Barnim und der angehörigen Kommunen mit aktiver Bearbeitung von Planungsbeispielen aus der Praxis; Förderung des Erfahrungsaustausches.

01. Dezember 2016 in Ludwigshafen

Radverkehr, Fußverkehr und ÖPNV

Wie das Miteinander gelingen kann

Öffentlicher Raum ist, insbesondere in den Städten, ein knappes Gut. Konflikte im Straßenraum bleiben nicht aus, könnten aber häufig im Vorfeld vermieden oder abgemildert werden. Dieses Seminar wendet sich insbesondere der Frage zu, wie das Miteinander von Radverkehr, Fußverkehr und ÖPNV bei geringem Platzangebot gelingen kann. Es beinhaltet konkrete Fragestellungen, die in der Praxis immer wieder diskutiert werden.

Inhalt abgleichen