Mobilität, Infrastruktur

13. - 14. November 2017 in Berlin

Mittendrin und doch nicht dabei? Die soziale Dimension von Mobilität

Die aktuelle Zuwanderung von Geflüchteten setzt ein bisher vernachlässigtes Thema auf die kommunale Agenda: die Mobilitätschancen einkommensschwacher Bevölkerungsgruppen. Es besteht allgemeiner Konsens, dass Mobilität Flüchtlingen ermöglicht, aktiv an der Gesellschaft teilzuhaben. Ob nun die Teilnahme an einem Deutschkurs, einer Sportveranstaltung oder der Weg zur Arbeit – Mobilität ist Voraussetzung und Kernelement gelungener Integration. Die Frage der sozialen Teilhabe durch Mobilität betrifft jedoch auch andere Bevölkerungsgruppen.

19. - 20. Oktober 2017 in Berlin

Hochschulen und "ihre" Stadt: Mit- oder nebeneinander?

Hochschulen fügen sich räumlich und als Akteure unterschiedlich in Stadtgefüge ein. Dabei sind die jeweils möglichen positiven Effekte vielseitig und vielschichtig. Eine Reihe von Beispielen zeigt, welchen Mehrwert ein konstruktives Miteinander von Hochschule, Verwaltung, Politik, Wirtschaft und Stadtgesellschaft für die Stadtentwicklung entfalten kann. Entsprechend stellen sich Fragen wie: Wie lassen sich Hochschulen, deren Know-how sowie personelle Ressourcen (besser) für die Stadt gewinnen und einbinden?

28. - 29. September 2017 in Berlin

Handlungsoptionen für den ÖPNV in Räumen schwacher Nachfrage

Das Seminar befasst sich mit der Optimierung der Angebotsformen für den ÖPNV jenseits der großstädtischen Zentren: Stadtrandgebiete, periphere Gebiete in Ballungsräumen und Landkreise stehen dabei im Fokus. Mit welchen Handlungskonzepten und Angebotsstrategien lässt sich in Räumen mit schwacher Nachfrage ein passendes und gleichermaßen finanzierbares wie attraktives ÖPNV-Angebot schaffen?

12. - 13. Juni 2017 in Berlin

Strategisches Wissen in der kommunalen Verkehrsplanung II

Optimierung der Zusammenarbeit in der Kommunalverwaltung und mit der kommunalen Verkehrspolitik

Dieses neue Angebot wendet sich an junge Führungskräfte und Führungskräftenachwuchs in Kommunen. Sein Ziel: Vermitteln von Wissen und erfolgreichen, bewährten Handlungsstrategien in der Verkehrsplanung zu strategischen Fragen in Projekten mit anderen Baulastträgern und Gebietskörperschaften.

01. - 02. Juni 2017 in Berlin

Verkehrswende in Stadt und Umland

Erfolgreiche Praxisbeispiele machen Mut!

Über eine Verkehrswende wird seit dem „Weltgipfel“ in Rio de Janeiro 1992 diskutiert, sie erhält durch die Klimaprotokolle von Paris neuen Aufwind. Der am 14. November 2016 vom Bundeskabinett beschlossene Klimaschutzplan zeigt den Weg in ein weitgehend treibhausgasneutrales Deutschland im Jahr 2050.

29. - 30. Mai 2017 in Berlin

Kommunale Infrastruktur generationengerecht finanziert

Grundlagen und Instrumente einer nachhaltigen Investitions- und Finanzplanung

Die Bereitstellung kommunaler Infrastruktur ist eine zentrale Aufgabe im Rahmen der Daseinsvorsorge. Damit verbunden sind häufig Entscheidungen mit langfristigen Auswirkungen – auch in Bezug auf den kommunalen Haushalt. Wachsende Anforderungen bei der Nutzung, sich verändernde gesellschaftliche und technologische Rahmenbedingungen sowie demografische Effekte machen die Planung von Infrastruktur und die erforderlichen Investitionen zur besonderen Herausforderung. Zunehmend rückt dabei eine strategische Perspektive in den Vordergrund.

22. - 23. Mai 2017 in Bocholt

Deutschlands heimliche Fahrradhauptstädte

Mit Exkursionselement

Fahrradhauptstadt – in Deutschland denkt man sofort an Münster oder Freiburg. Wie aber gehen andere Städte vor, um die Bevölkerungauf das Fahrrad zu bringen? Die Fahrradakademie stellt Ihnen drei "heimliche Fahrradhauptstädte" vor, die nicht im Zentrum der Aufmerksamkeit stehen, aber einiges in Sachen Radverkehrsförderung bieten:

11. Mai 2017 in Schwerin

Praxiswerkstatt: Lärm, Luft & Klima

Kommunale Mobilitäts- und Stadtplanung für eine lebenswerte Stadt

Im Mittelpunkt des Seminars stehen kommunale Ansätze zur nachhaltigen Reduzierung der CO2-Emissionen im Stadtverkehr mit besonderem Fokus auf dem Aspekten "Verkehrsentwicklungsplan", "Lärm- und Emissionsschutz" sowie Mobilitätsmanagement. In Kleingruppen werden Erfahrungen ausgetauscht und neue Ideen eingesammelt. Wo kommt der Klimaschutz auch in Ihrer Stadt auf die Überholspur?

11. Mai 2017 in Berlin

Das europäische Beihilferecht in der kommunalen Praxis

Grundlagenvermittlung anhand von Praxisbeispielen und Erfahrungsaustausch

Seminar in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Städtetag sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund

Aufgrund mehrfacher Anfrage und äußerst positiver Resonanz der Teilnehmenden auf unsere eintägigen Beihilferechtsseminare im letzten Jahr möchten wir dieses in einer ähnlichen Ausgestaltung erneut im Frühjahr in Berlin durchführen.

10. Mai 2017 in Schwerin

Themenseminar: Klimagerechte Stadt- und Verkehrsplanung

Für eine lebenswerte Stadt

Mobilität - Stadtplanung - Klimaschutz

Deutschland hat sich verpflichtet, seine CO2-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 40 Prozent im Vergleich zum Jahr 1990 zu reduzieren. Bis 2050 ist eine Reduktion um 80-95 Prozent vorgesehen. Anders als im anderen Bereichen ist der Ausstoß klimaschädlicher Emissionen im Verkehrssektor aber in den vergangenen Jahren sogar gestiegen. Gerade hier muss sich also noch besonders viel "bewegen", um das Reduktionsziel dennoch zu erreichen.

Inhalt abgleichen