Mobilität, Infrastruktur

21. - 22. Oktober 2019 in Berlin

Wirtschaftsverkehr bewältigen – Lösungen für innerstädtische Quartierslogistik

Wohnquartiere sind sensible Gebiete der Stadt. Der Verkehr stellt eine erhebliche Störgröße dar. Dabei ist es nicht nur der private Kfz-Verkehr. Auch der zunehmende Wirtschaftsverkehr mit vielen unkoordinierten Fahrten führt zu ansteigenden Belastungen in eng bebauten Wohnvierteln. Insbesondere der zunehmende Online-Handel erzeugte immer mehr Lieferverkehre. Die Zunahmen der Lieferungen auch für private Besteller führen zu Überlastungen des Straßennetzes. Lieferfahrzeuge parken in der 2. Reihe, auf Gehwegen und in Kreuzungsbereichen.

24. - 25. Juni 2019 in Köln

Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen (mit Exkursionselement)

Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

21. - 22. Mai 2019 in Augsburg

Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen (mit Exkursionselement)

Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

14. - 15. Mai 2019 in Heidelberg

Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen (mit Exkursionselement)

Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

13. - 14. Mai 2019 in Köln

Strategisches Wissen in der Verkehrsplanung IV – Zusammenarbeit in der Stadtverwaltung und mit der kommunalen Verkehrspolitik

Führungskräfte in der Verkehrsplanung stehen vor immer komplexeren Anforderungen. Wie lässt sich die nicht immer einfache Zusammenarbeit mit anderen Verwaltungsabteilungen, mit der Politik und den Medien gestalten?

10. April 2019 in Berlin

Automatisiertes Fahren in Städten – Chance für den Verkehr oder Kollaps?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Die Chancen und Risiken des automatisierten Fahrens werden noch zu selten öffentlich und in grundlegenden Debatten aufgegriffen. Dabei haben Bundestag und Bundesrat bereits im Mai 2017 Regelungen zum Fahren von Autos mit hoch- und vollautomatisierter Fahrfunktion beschlossen. Für größere Städte verspricht besonders die Automatisierung bei Bussen und Bahnen Chancen, die Kapazität der Massenbeförderungsmittel weiter zu erhöhen.

09. April 2019

Kommunen im Fokus: Ingelheim am Rhein

Webinar

In unserer neuen Webinar-Reihe „Kommunen im Fokus“ kommen wir dem vielfach geäußerten Wunsch nach, gelungene Konzepte und Ansätze der Radverkehrsförderung sowie anschauliche Praxisbeispiele aus Kommunen vorzustellen. In diesem zweiten Webinar begrüßen wir zwei Vertreter der Stadt Ingelheim in Rheinland-Pfalz. Die Referenten werden praxisnah über die Radverkehrsentwicklung in ihrer Kommune berichten: Was ist passiert und was passiert derzeit in Ingelheim? Wie sind sie vorgegangen?

09. April 2019 in Frankfurt am Main

Radverkehr für Pendler attraktiv machen

Direkt oder intermodal in die Stadt

In vielen Städten und Regionen stellt das Pendeln zur Arbeit eine wachsende Herausforderung dar. Nicht nur die Verkehrsinfrastruktur ist vielfach am Limit, auch das Pendeln selbst ist ein belastender Stressfaktor für den Körper.

Zur Entlastung von Mensch und Umwelt kann die Verlagerung von Pendlerfahrten auf den Radverkehr ein entscheidender Baustein sein. In den Niederlanden beispielsweise wird die Radverkehrsförderung als bestes Anti-Stau-Programm verstanden.

03. April 2019 in Berlin

Radverkehr für Pendler attraktiv machen

Direkt oder intermodal in die Stadt

In vielen Städten und Regionen stellt das Pendeln zur Arbeit eine wachsende Herausforderung dar. Nicht nur die Verkehrsinfrastruktur ist vielfach am Limit, auch das Pendeln selbst ist ein belastender Stressfaktor für den Körper.

Zur Entlastung von Mensch und Umwelt kann die Verlagerung von Pendlerfahrten auf den Radverkehr ein entscheidender Baustein sein. In den Niederlanden beispielsweise wird die Radverkehrsförderung als bestes Anti-Stau-Programm verstanden.

28. März 2019 in Berlin

Biologische Vielfalt im Siedlungsbereich

Bebaute Räume und Freiflächen für den Naturschutz nutzen

Städte und Gemeinden stehen vor der Herausforderung den bebauten Bereich sowie Grün- und Freiräume - auch unter erhöhter Flächenkonkurrenz -nachhaltig zu entwickeln. Eine hohe Lebensqualität der Bewohnerinnen und -bewohner in den Kommunen steht in einem engen Kontext zum Erhalt und zur Entwicklung eines Mosaiks unterschiedlichster Lebensräume für Flora und Fauna.

Inhalt abgleichen