Mobilität, Infrastruktur

25. - 26. November 2019 in Berlin

Mobilität in einer sich verändernden Gesellschaft – Folgen für die Verkehrsplanung

Die Gesellschaft verändert sich. Welche Auswirkungen haben Alterung, neue Lebensentwürfe, technologische Entwicklungen oder die Veränderung der Arbeitswelt auf Mobilität und Verkehr? Was bedeutet dies für die Verkehrsplanung?

14. - 15. November 2019 in Berlin

Streitfall Parken – Stellplatzpolitik als strategisches Instrument

Parkende Pkw nehmen anderen Nutzungen und Funktionen im öffentlichen Raum Platz weg. Welche guten Lösungen gibt es und wie kann die Verkehrsplanung Bevölkerung, Politik und andere Verwaltungsressorts mitnehmen?

04. - 05. November 2019 in Berlin

Kommunale Straßeninfrastruktur - Finanzierung heute und morgen

Neben erheblichen Investitionsbedarfen wachsen die Anforderungen an die Straßeninfrastruktur im Zuge der Verkehrswende. Welche Steuerungsmöglichkeiten bieten die Anlagenbuchung der Doppik und das kommunale Beitragsrecht?

21. - 22. Oktober 2019 in Berlin

Wirtschaftsverkehre bewältigen – Lösungen für die innerstädtische Quartierslogistik

Der wachsende Liefer- und Wirtschaftsverkehr stößt vor allem in dichten Stadtquartieren an seine Grenzen. Welche Möglichkeiten des planerischen Umgangs und der umweltschonenden Gestaltung haben Kommunen?

24. - 25. Juni 2019 in Köln

Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

04. Juni 2019 in Berlin

Mobilitätspläne in Deutschland etablieren

Nach dem ersten Workshop im Rahmen des CIVITAS PROSPERITY-Projekts zum Thema „Die strategische Bedeutung von städtischen Mobilitätsplänen“ im November 2017 in Berlin fand am 7. November 2018 die zweite PROSPERITY-Veranstaltung in Kassel statt. Thema der Vorträge und Diskussionen waren wirksame Umsetzungsstrategien von Verkehrsentwicklungsplänen (VEP) bzw. nachhaltigen städtischen Mobilitätsplänen („Sustainable Urban Mobility Plan“ – SUMP). Im dritten und finalen Workshop am 04.

21. - 22. Mai 2019 in Augsburg

Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

21. Mai 2019

Radschnellwege: Von der Machbarkeit zur Umsetzung am Beispiel des RS1

Maria T. Wagener, Referatsleiterin beim Regionalverband Ruhr (RVR), wird die bisherige Chronik zum Radschnellweg Ruhr vorstellen und dabei wichtige Etappen und Schritte auf dem Weg vom Vorhaben über Machbarkeitsuntersuchungen, einen bereits realisierten Teilabschnitt, aktuelle Arbeiten bis hin zum weiteren Ausblick erläutern.

14. - 15. Mai 2019 in Heidelberg

Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

Inhalt abgleichen