Ruhender Verkehr

Sicher zu Fuß und mit dem Rad – Verkehrssichere Gestaltung innerörtlicher Hauptverkehrsstraßen

Laufzeit: seit 2019

Durchführung von fünf bundesweiten Eintagsseminaren "Sicher zu Fuß und mit dem Rad – Verkehrssichere Gestaltung innerörtlicher Hauptverkehrsstraßen" in 2019 auf der Basis des Veranstaltungskonzepts aus 2018.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Parkraummanagement lohnt sich!

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2019, 72 S., zahlreiche Fotos und Grafiken, vierfarbig, kostenlose Printversion, kostenloser Volltextdownload
Dipl.-Geogr. Uta Bauer (Projektleitung), Dipl.-Geogr. Martina Hertel, Robert Sedlak (tippingpoints GmbH), Agora Verkehrswende, Berlin (Anne Klein-Hitpaß, Wolfgang Aichinger) (Auftraggeber)

Straßen und Plätze neu entdecken - Verkehrswende gemeinsam gestalten

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 8, 2018, 90 S., zahlreiche Fotos und Grafiken
Preis: 15.00€ (inkl. MwSt.)
Dipl.-Geogr. Martina Hertel (Hrsg.), Dipl.-Volkswirt Tilman Bracher (Hrsg.), Geograph, M.A. Thomas Stein (Hrsg.), Umweltbundesamt (Auftraggeber), Deutscher Städtetag (Koop.)

Park4SUMP: Integration des Parkraummanagements in nachhaltige Stadtverkehrspläne

Laufzeit: 2018 bis 2022

Gutes Parkraummanagement leistet einen wichtigen Beitrag für einen nachhaltigen Stadtverkehr, aber seine systematische Integration in nachhaltige Stadtverkehrspläne (SUMP - Sustainable Urban Mobility Plans) fehlt bisher. Verbesserte und nachhaltige Parkraumpolitik soll durch Selbstevaluierung und Qualitätsverbesserung im Rahmen des ParkPAD-Verfahrens erreicht werden. Dieses wird im Projekt entwickelt und orientiert sich am etablierten Verfahren der Selbstevaluierung für die Radverkehrspolitik (BYPAD).

Verkehrssichere Gestaltung innerörtlicher Hauptverkehrsstraßen

Laufzeit: seit 2018

Dieses Difu-Fortbildungsangebot – zwei eintägige Seminare – vermittelt kommunalen Akteuren aktuelle Planungsgrundlagen und Erkenntnisse für eine sichere (Verkehrs-)Infrastruktur in Ortsdurchfahrten und Hauptverkehrsstraßen. Dabei werden der Rad- und Fußverkehr besonders berücksichtigt.

Prozesse und Kommunikation beim Parkraummanagement - Leitfaden für die kommunale Praxis

Laufzeit: seit 2018

Parkraummanagement ist ein wirksames Instrument, um motorisierten Individualverkehr in den Kernstädten zu reduzieren und Verkehr zu lenken. Ziel des Projektes ist es, die kommunalen Akteure bei der Umsetzung von Maßnahmen des Parkraummanagements wie Einführung von Parkgebühren, Überwachung von Parkverstößen oder Reduzierung von Stellplätzen zu unterstützen.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Parkraumbewirtschaftung – Nutzen und Effekte

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2017, 32 S., vierfarbig
Dipl.-Geogr. Uta Bauer (Bearb.), Dipl.-Geogr. Martina Hertel (Bearb.), Ass.iur. Stefanie Hanke LL.M (Bearb.), Ministerium für Verkehr Baden-Württemberg (Auftraggeber)

NRVP 2020 –Fahrradstraßen – Leitfaden für die Praxis

Laufzeit: 2017 bis 2020

Fahrradstraßen sind ein wichtiges Element durchgängiger Radverkehrsnetze und  Radschnellverbindungen. Sie schaffen für Radfahrende mehr Komfort und Sicherheit und erhöhen die Reisegeschwindigkeit. Was derzeit noch fehlt: dezidierte Vorgaben zu einer einheitlichen Ausgestaltung von Fahrradstraßen. Das vom Bundesverkehrsministerium geförderte Kooperationsprojekt setzt hierzu auf den fachlichen Austausch zwischen Planenden aus Kommunen, auf die Analyse von Praxisbeispielen und auf die Ableitung von Handlungsempfehlungen. Erarbeitet wird unter anderem ein Leitfaden, der Kommunen und Planende beim Einrichten von Fahrradstraßen unterstützt.

"kommunal mobil 2018" (Difu/ UBA-Reihe)

Laufzeit: 2017 bis 2018

In dieser Veranstaltung geht es um die Folgen der "autogerechten Stadt" für Menschen, die an Hauptverkehrsstraßen wohnen, leben und arbeiten, sowie um entsprechende Lösungsansätze.

Inhalt abgleichen