Kommunalbefragungen

Baukulturbericht 2018/19 und Kommunalumfrage zum Baukulturbericht

Laufzeit: 2017 bis 2018

Das Difu wirkt im Auftrag der Bundesstiftung Baukultur erneut an der Erstellung des Baukulturberichts mit. Nachdem die beiden Vorgängerberichte den Fokus auf die (Groß-) Stadt und die ländlichen Räume gerichtet haben, beschäftigt sich der Baukulturbericht 2018/19 mit dem Siedlungsbestand, dem historische Erbe und der Zukunftsfähigkeit unserer heutigen Siedlungsstrukturen.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Baukulturbericht 2016/17

Stadt und Land

Dipl.-Ing. Daniela Michalski (Projektleitung), Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden, Dipl.-Ing. Franciska Frölich v. Bodelschwingh, Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss, Ana Shalin Stoeckermann, Bundestiftung Baukultur (Hrsg.), Planungsgruppe Stadt + Dorf, Berlin (Koop.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2016, 168 S., vierfarbig, zahlreiche Abbildungen, Grafiken und Fotos
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

OB-Barometer 2016

Dr. Busso Grabow (Bearb.), Dr. Jasmin Honold (Bearb.), Dipl.-Soz. Detlef Landua (Bearb.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2016, 4 S., 4 Grafiken
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Nutzungsmischung und soziale Vielfalt im Stadtquartier – Bestandsaufnahme, Beispiele, Steuerungsbedarf

Endbericht

Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden, Prof. Dr. Arno Bunzel, Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss, Prof. Dr. Guido Spars, Dr. Roland Busch, Michael Heinze, Anja Müller, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (Auftraggeber)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2015, 140 S., zahlreiche vierfarbige Abbildungen und Fotos

Baukulturbericht 2016/17

Laufzeit: 2015 bis 2016

Das Difu hat im Auftrag der Bundesstiftung Baukultur an der Erstellung des Baukulturberichts 2016/17 mitgewirkt. Unterstützt wurde das Difu dabei von der Planungsgruppe „Stadt und Dorf“. Nachdem der Vorgängerbericht, welcher ebenfalls vom Difu in Zusammenarbeit mit der TU Berlin bearbeitet wurde, den Fokus auf Baukultur in (Groß-) Städten gelegt hat, wurden nun mit dem Schwerpunkt „Stadt und Land“ kleine und mittlere Städte sowie ländliche Räume zum Gegenstand der Betrachtung gemacht.

Baukulturbarometer 2014/15

Gebaute Lebensräume der Zukunft – Fokus Stadt. Begleitband zum Baukulturbericht

Dipl.-Ing. Daniela Michalski (Projektleitung), Bundesstiftung Baukultur (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2014, 96 S., farbig, zahlreiche Grafiken und Tabellen

Baukulturbericht 2014/15

Gebaute Lebensräume der Zukunft - Fokus Stadt

Dipl.-Ing. Daniela Michalski (Projektleitung), Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss (Bearb.), Prof. Dr. Arno Bunzel (Bearb.), Bundestiftung Baukultur (Hrsg.), TU Berlin, Institut für Stadt- und Regionalplanung (Koop.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2014, 132 S., vierfarbig, zahlreiche Abbildungen, Grafiken und Fotos

Baukulturbarometer - Begleitband zum Baukulturbericht 2014/15

Laufzeit: im Jahr 2014

Für die Erarbeitung des Baukulturberichts 2014 hat das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) in Kooperation mit der TU Berlin Fokusgruppengespräche, Experten-Interviews und eine Kommunalbefragung durchgeführt sowie eine von Forsa organisierte Öffentlichkeitsbefragung zum Thema Baukultur ausgewertet. Die Bundesstiftung Baukultur wird die Ergebnisse der Gespräche und Umfragen nun in einem Materialband zum Baukulturbericht veröffentlichen und hat das Difu mit der Aufbereitung der vorliegenden Ergebnisse beauftragt.

Nutzungsmischung und soziale Vielfalt im Stadtquartier – Bestandsaufnahme, Beispiele, Steuerungsbedarf

Laufzeit: 2014 bis 2015

Städtebauliche Leitbilder sind in Verruf geraten. Das hat vielfältige Gründe: etwa, dass sie indem sie einen Leitgedanken formulieren, andere Stadtrealitäten entwerten oder dass das ihnen innewohnende erlösende Moment wenige Jahrzehnte später einer großen Ernüchterung bzw. Enttäuschung weicht – wie beim Leitbild der Funktionstrennung.

Kommunale Straßenbrücken - Zustand und Erneuerungsbedarf

Dr.-Ing. Wulf-Holger Arndt, Dr. Busso Grabow, Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann, Dr. Marion Eberlein
Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 6, 2013, 140 S., teils farbig
Preis: 18.00€ (inkl. MwSt.)
Inhalt abgleichen