Evaluation von Programmen, Politiken

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Gutachten 2017 zur Umsetzung der Zusagen der Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2018, 111 S., zahlreiche farbige Abb., deutsch
Roman Soike (Projektleitung), Herausgeber: Deutsches Institut für Urbanistik im Auftrag von Telefónica Germany GmbH & Co. OHG, Deutsche Telekom Technik GmbH und Vodafone GmbH, Gutachter: Deutsches Institut für Urbanistik (Roman Soike), Schlange und Co. GmbH (Joachim Schlange, Christopher Haasen)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Gutachten 2015 zur Umsetzung der Zusagen der Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber

Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2016, 107 S., zahlreiche farbige Abb.
Dr. Busso Grabow (Projektleitung), Detlef Landua, Roman Soike, Herausgeber: Deutsches Institut für Urbanistik im Auftrag des Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF), Gutachter: Deutsches Institut für Urbanistik (Busso Grabow, Detlef Landua, Roman Soike), Schlange und Co. GmbH (Joachim Schlange, Christopher Haasen, David Lam)

(Zwischen-) Evaluierung Städtebaulicher Denkmalschutz

Laufzeit: 2016 bis 2018

In regelmäßigen Abständen sind die Bund-Länder-Programme der Städtebauförderung zu evaluieren, so legt es u.a. das Grundgesetz (Art. 104b Abs. 2 GG) fest. Dementsprechend beauftragte das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR) das Difu, die Zwischenevaluierung des Städtebauförderungsprogramms Städtebaulicher Denkmalschutz durchzuführen. Der Untersuchungszeitraum umfasste die Jahre 2009 bis 2015.

Cover der Publikation

Wege zu nachhaltiger Mobilität

Veröffentlichungsangaben
Difu-Impulse, 2, 2016, 198 S., zahlreiche Fotos und Grafiken
Preis: 20.00€ (inkl. MwSt.)

Mobilfunkjahresgutachten 2015 und 2017

Laufzeit: 2015 bis 2017

Das Difu führt seit 2002 im Auftrag des Informationszentrums Mobilfunk (IZMF e. V.) regelmäßige Umfragen in Städten und Gemeinden zum Thema Mobilfunk durch.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Gutachten 2013 zur Umsetzung der Zusagen der Selbstverpflichtung der Mobilfunkbetreiber

Veröffentlichungsangaben
Ina Birk, Dr. Busso Grabow, Dipl.-Sozialwiss. Antje Seidel-Schulze, Herausgeber: Deutsches Institut für Urbanistik im Auftrag des Informationszentrum Mobilfunk e.V. (IZMF), Gutachter: Deutsches Institut für Urbanistik (Ina Birk, Busso Grabow, Antje Seidel-Schulze), Schlange und Co. GmbH (Joachim Schlange, Christopher Haasen, Thilo Wüppenhorst)

Evaluation des Modellprojekts "Strukturierte Bürgerbeteiligung"

Laufzeit: 2014 bis 2016

Die Landeshauptstadt Potsdam hat 2010 – unter Federführung von Oberbürgermeister Jann Jakobs – damit begonnen, das Thema Bürgerbeteiligung neu anzugehen. Dem Thema Bürgerbeteiligung sollte eine stärkere Struktur und Verbindlichkeit gegeben werden. Im September 2011 wurde ein erstes Konzept zur strukturellen Verankerung von Bürgerbeteiligung der Öffentlichkeit vorgestellt – und scheiterte. Kritisiert wurde die fehlende Mitwirkung der Bürgerschaft.

Mobilfunkjahresgutachten 2013

Laufzeit: 2013 bis 2014

Ziel des Projektes ist die Erstellung eines Gutachtens zur Umsetzung von Maßnahmen der Mobilfunknetzbetreiber bei Kommunikation und Partizipation mit den Kommunen. Das aktuelle Jahresgutachten hat zwei Bestandteile: Begutachtung der Selbstverpflichtung ähnlich der Vorjahresgutachten (Modul 1) und Betrachtung und Empfehlungen für zukünftige Gutachtertätigkeit im Rahmen der Selbstverpflichtung (Modul 2).

Neuigkeiten aus der Forschung "rund um die Stadt"

Medieninformation vom 28. August 2013

Anlässlich des 40-Jährigen Difu-Jubiläums startet die aktuelle Ausgabe mit einem Interview: "Stadtforschung hilft bei der Lösung unserer Zukunftsaufgaben", so Dr. Ulrich Maly, der Präsident des Deutschen Städtetages und Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg im Gespräch mit Difu-Institutschef Univ.-Prof. Dr.-Ing. Klaus J. Beckmann. "Stimmen über das Difu" aus ganz unterschiedlichen Perspektiven sind auf den Folgeseiten zu finden.

Guiding Principles for Sustainable Mobility - GPS im transnationalen Verbund STEPPING STONES

Laufzeit: 2013 bis 2014

Gemeinsam mit Partnern aus den Niederlanden und Schweden bearbeitet das Difu das Projekt "Guiding Principles for Sustainable Mobility – GPS" im Auftrag der transnationalen Arbeitsgruppe "STEPPING STONES – Making Mobility Patterns more Sustainable" unter dem Dach von Era-net Transport, einer transnationalen Kooperationsplattform für Forschungsaktivitäten im Bereich Mobilität.

Inhalt abgleichen