Methoden

Preisträger des Wettbewerbs "Klimaaktive Kommune 2018" ausgezeichnet

Bundesumweltministerium und Difu vergeben 250.000 Euro Preisgeld an klimaaktive Kommunen

Medieninformation vom 06. Dezember 2018

Berlin. Die Sieger des bundesweiten Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune 2018“ stehen fest. Zehn Kommunen sind heute für ihre vorbildlichen Projekte im Klimaschutz und in der Klimafolgenanpassung prämiert worden. Die Preisverleihung war in die 11. Kommunale Klimakonferenz „Klima- und Nachhaltigkeitsziele kommunal verankern eingebunden.

Meine Stadt, deine Stadt – Heimat Großstadt

Veranstaltung im Rahmen der "Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte", Berlin

Medieninformation vom 27. November 2018

Termin/Ort: Mittwoch, 16. Januar 2019, 17 Uhr/Difu Berlin (Anmeldung erforderlich)

Ricarda Pätzold und Franciska Frölich v. Bodelschwingh (Difu) im Gespräch mit Gästen aus Architektur,Theologie, Zivilgesellschaft und Integrationsforschung

Begrüßung: Prof. Dr. Carsten Kühl, Difu

Difu-Magazin „Berichte“ erschienen

Deutsches Institut für Urbanistik informiert über Forschungsergebnisse und Veranstaltungen zu kommunalen Themen

Medieninformation vom 16. November 2018

Das neue Vierteljahresmagazin des Difu greift viele aktuelle, kommunalrelevante Themen auf. Neben Forschungsergebnissen und Neuerscheinungen des Instituts informiert die kostenfrei erhältliche Zeitschrift u.a. über neue Forschungsprojekte, Fortbildungsberichte und Veranstaltungen rund um das Thema „Stadt".

Im Standpunkt „Die nächste Hitzewelle kommt bestimmt: Wir müssen handeln!" widmet sich der Difu-Wissenschaftler Jens Hasse dem aktuellen Thema der zukunftsorientierten Klimaanpassung.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Vielfalt gestalten

Integration und Stadtentwicklung in Klein- und Mittelstädten

Veröffentlichungsangaben
Edition Difu, Bd. 17, 2018, 364 S., vierfarbig, zahlreiche Fotos und Grafiken, kostenlos (auch kostenloser Volltextdownload verfügbar, siehe unten)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Integrierte Strategien kommunaler Gesundheitsförderung

Rahmenbedingungen, Steuerung und Kooperation - Ergebnisse einer Akteursbefragung

Dipl-Ing. Christa Böhme, Dr. rer. soc. Bettina Reimann, Bundesministerium für Bildung und Forschung (Förd.)
Veröffentlichungsangaben

Ziele für einen umfassenden urbanen Umweltschutz - Weiterentwicklung des UBA-Konzepts "Die Stadt für Morgen": Handlungsfelder, Zielsysteme und Maßnahmenvorschläge für einen umfassenden urbanen Umweltschutz

Laufzeit: 2018 bis 2021

Das Projekt entwickelt Kenn- und Zielgrößen für eine umweltschonende und sozialverträgliche Stadtentwicklung. Es arbeitet heraus, für welche Kenngrößen bereits Daten verfügbar sind und für welche erst noch Daten zu erheben und aufzubereiten sind. Für die ausgewählten Kenngrößen entwickelt das Projekt Zielgrößen, die statistisch, qualitativ und anhand von drei Beispielstädten geprüft werden. Diese Zielgrößen bilden die Grundlage, um geeignete Maßnahmen zum urbanen Umweltschutz zu ermitteln und vorzuschlagen.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

SDG-Indikatoren für Kommunen

Indikatoren zur Abbildung der Sustainable Development Goals der Vereinten Nationen in deutschen Kommunen

Dr. Jasmin Honold, Dr. Busso Grabow, Dr. Jochen Roose, Dr. Dirk Assmann, Bertelsmann Stiftung (Hrsg.), Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (Hrsg.), Deutscher Landkreistag (Hrsg.), Deutscher Städtetag (Hrsg.), Deutscher Städte- und Gemeindebund (Hrsg.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Engagement Global (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Bundeswettbewerb "Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten"

Juni 2017 bis Juni 2018. Dokumentation

Dr. Beate Hollbach-Grömig, Dipl-Ing. Christa Böhme, Dr. Thomas Franke, Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (Förd.)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2018, 140 S., zahlreiche Fotos, vierfarbig

Sozialer Zusammenhalt und gesellschaftliche Teilhabe in Klein- und Mittelstädten: Wohnen, Infrastruktur, Akteure und Netzwerke

Laufzeit: 2018 bis 2020

Das im Juli 2018 gestartete Projekt knüpft an das dreijährige Forschungs-Praxis-Projekt „Vielfalt in den Zentren von Klein- und Mittelstädten“ des Difu an und richtet seinen Fokus auf die sozialräumlichen Zusammenhänge. Mit der Neuzuwanderung und dem Anstieg der zugewanderten Bevölkerung wächst die Notwendigkeit der Auseinandersetzung mit den Folgen von sozialen Unterschieden und Ungleichheiten für die städtische Entwicklung und den sozialen Zusammenhalt der Stadtgesellschaft.

KfW-Kommunalpanel 2018

Steigender Infrastrukturbedarf trifft auf begrenzte Kapazitäten

Medieninformation vom 19. Juni 2018

Bevölkerungswachstum und höhere Anforderungen an die Infrastruktur lassen Investitionsrückstände der Kommunen steigen. Ausgelastete Kapazitäten in Kommunalverwaltung und Bauwirtschaft erschweren zusätzliche Investitionen.

Inhalt abgleichen