Soziale Ungleichheit, Armut

Reich und Arm - Ungleichheit in Städten

Veröffentlichungsangaben
Moderne Stadtgeschichte (MSG), 2, 2017, 184 S., zahlreiche Fotos und Abbildungen
Preis: 12.00€ (inkl. MwSt.)
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Fachgespräch "Leitlinien und Handlungsempfehlungen für mehr Umweltgerechtigkeit"

16. Juni 2017 im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, Berlin. Dokumentation

Dipl-Ing. Christa Böhme (Bearb.), Dipl.-Ing. agr. Thomas Preuß (Bearb.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), Umweltbundesamt (UBA) (Zuwendungsgeber)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2017, 71 S., vierfarbig
13. - 14. November 2017 in Berlin

Mittendrin – und doch nicht dabei?

Soziale Aspekte der Mobilität

Diese Veranstaltung muss leider entfallen.

Unsere Gesellschaft ist hochmobil – aber gilt das für alle? Gibt es in Städten und Gemeinden Gruppen, die entweder freiwillig wenig mobil sind oder unfreiwillig unter „Mobilitätsarmut“ leiden? Die Debatte um die Polarisierung der Gesellschaft wird in Deutschland mit Blick auf alle Bereiche des gesellschaftlichen Lebens geführt. Die Frage der sozialen Teilhabe durch Mobilität ist ein in Deutschland wenig beachtetes Thema. Dabei gibt es eine Reihe von Gründen, warum Mobilitätsbedürfnisse nicht umgesetzt werden können – u.a. auf Grund von körperlichen Einschränkungen, geringem Einkommen, zeitlichen Restriktionen, großen Entfernungen oder kulturelle und Wissensbarrieren.

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.

Geflüchtete in der Sozialen Stadt

Potenziale der Weiterentwicklung des Quartiersansatzes Soziale Stadt im Kontext der Fluchtmigration

Dr. Thomas Franke, Dr. Olaf Schnur (vhw), Patrick Senkel (vhw), vhw Bundesverband für Wohnen und Stadtentwicklung e.V. (Hrsg.), Deutsches Institut für Urbanistik (Difu) (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben

Kommunen können mit "Monitor Nachhaltige Kommune" den Grad ihrer Nachhaltigkeit messen

Medieninformation vom 01. Dezember 2016

Bertelsmann Stiftung und Difu stellen neues Instrument für bundesweites Monitoring vor

Berlin. Die Mehrzahl der Kommunen steht zu einer nachhaltigen Entwicklung. Allerdings war es bisher schwierig, den Erfolg des nachhaltigen Handelns zu messen. Der von der Bertelsmann Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Institut für Urbanistik in Berlin entwickelte „Monitor Nachhaltige Kommune“ liefert dazu nun die Möglichkeit: Er zielt darauf ab, den Stand der nachhaltigen Entwicklung in deutschen Kommunen transparent zu machen und die Entwicklung eines wirkungsorientierten Nachhaltigkeitsmanagements zu unterstützen.

Geflüchtete in der "Sozialen Stadt" – Möglichkeiten der Weiterentwicklung des Quartiersentwicklungsansatzes "Soziale Stadt" zu einer Strategie zur "Integration von Flüchtlingen im Quartier"

Laufzeit: seit 2016

Angesichts der großen Zahl von Geflüchteten in Deutschland sind Überlegungen zu den konkreten Handlungsfeldern und zukünftigen Bedarfen von Integration hochgradig relevant – insbesondere auch in Programmgebieten der Sozialen Stadt. Diese zeichnen sich oftmals schon jetzt durch einen hohen Anteil zugewanderter Menschen und der Nachfolgegeneration(en) aus. Es handelt sich also gleichermaßen um "Ankunftsorte" und "soziale Integrationslabore" in unterschiedlichen Verlaufsstadien mit unterschiedlichen Erfolgsgeschichten.

Zivilgesellschaftliche Akteure und die Betreuung geflüchteter Menschen in deutschen Kommunen

Laufzeit: im Jahr 2016

Dieses Projekt wurde in enger Kooperation zwischen dem Maecenata Institut und dem DIFU durchgeführt und behandelte im Kern folgende Fragestellungen:

 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen

Special der Difu-Zeitschrift "Berichte", H. 4/2015

Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.)
Veröffentlichungsangaben
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Nutzungsmischung und soziale Vielfalt im Stadtquartier – Bestandsaufnahme, Beispiele, Steuerungsbedarf

Endbericht

Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden, Prof. Dr. Arno Bunzel, Dipl.-Ing. Ricarda Pätzold, Dipl.-Ing. Wolf-Christian Strauss, Prof. Dr. Guido Spars, Dr. Roland Busch, Michael Heinze, Anja Müller, Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen (Auftraggeber)
Veröffentlichungsangaben
Sonderveröffentlichungen, 2015, 140 S., zahlreiche vierfarbige Abbildungen und Fotos
 Diese Publikation liegt als Volltext vor.
Cover der Publikation

Flüchtlinge und Asylsuchende in Kommunen

Online-Wegweiser für Kommunen

Sybille Wenke-Thiem (Red.), Yannick Daniel Ecker (Red.), Luisa Müller (Red.), Johanna Steger (Red.), Deutsches Institut für Urbanistik (Hrsg.), unterstützt durch den Deutschen Städtetag
Veröffentlichungsangaben
Inhalt abgleichen