Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Angelika Meller
Tel.: 030/39001-253
Fax: 030/39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Difu-Seminar

23. März 2018

Webinar: Lokale Partnerschaften für den Klimaschutz etablieren

Weit  weniger als 10% der Gesamtemissionen in einer Kommune entstehen im direkten Einflussbereich der Kommunalverwaltungen. Deswegen sind Projekte mit Partnern außerhalb der Verwaltung ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den Klimaschutz vor Ort. Erfolgreiche  Projekte  im  lokalen  Klimaschutz  basieren  wiederum  auf  dem  Engagement von Einzelpersonen.

19. - 20. März 2018 in Berlin

Schulentwicklung auf dem Prüfstand (Wiederholungsseminar)

Herausforderungen, Handlungsbedarfe und Gestaltungsempfehlungen

Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

Wiederholung des Seminars vom 09. - 10. Oktober 2017.

15. - 16. März 2018 in Berlin

Gutes Klima für alle!?

Gleichstellungs- und Klimaschutzbeauftragte im Dialog

Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

Das Seminar muss leider entfallen.

01. - 02. März 2018 in Berlin

Wirtschaftsförderung 4.0 – Herausforderungen, Strategien, Trends (Wiederholungsseminar)

Kommunale Wirtschaftsförderung steht aufgrund des Strukturwandels vor großen Herausforderungen. Die zunehmende Verschmelzung von Produktion und Dienstleistungen, die Digitalisierung der Gesellschaft, "Wirtschaft 4.0", "Urban Industries" und die Bedeutung lokal ausgerichteter Wertschöpfungsnetze verändern Anforderungen an Wirtschaftsflächen und eine vorausschauende Gewerbeflächenentwicklung. Als Mittler zwischen Wirtschaft, Verwaltung und Politik verändert sich damit auch das Aufgabenspektrum der Wirtschaftsförderung.

27. - 28. Februar 2018 in Hamburg

Mit Starkregen umgehen

Integrierte Überflutungsvorsorge und Risikomanagement in Kommunen

Seminar in Kooperation mit der Freien und Hansestadt Hamburg

Vor dem Hintergrund aktueller Schadensereignisse stellt das Starkregenmanagement eine große Herausforderung für Städte, Gemeinden und Landkreise dar. Strategien und Maßnahmen zur Gefahrenabwehr, zum Risikomanagement und zur Überflutungsvorsorge erfordern als kommunale Gemeinschaftsaufgaben die Beteiligung, Einbindung, Kommunikation und Kooperation unterschiedlicher Akteure und erhöhen die Komplexität standardisierter Planungs- und Verwaltungsvorgänge.

12. - 13. Februar 2018 in Berlin

Integrierte Stadtentwicklung 2.0 – Kommunaler Umgang mit neuen Herausforderungen

Das Seminar wird in das 2. Halbjahr 2018 verschoben.

05. - 06. Februar 2018 in Berlin

Verkehrswende in Stadt und Umland

Stadtverträgliche und emissionsfreie Mobilität

Über eine Verkehrswende wird seit dem Weltgipfel in Rio de Janeiro 1992 diskutiert. Der Klimaschutzplan der Bundesregierung aus dem Jahr 2016 zeigt den Weg in ein weitgehend treibhausgasneutrales Deutschland. Trotz dessen sind die Herausforderungen für Umwelt, Verkehr und Lebensqualität in den deutschen Städten und Gemeinden vor Ort weiter groß. Bürger/innen und Unternehmen wünschen sich zwar wirksame, aber gleichzeitig auch eingriffsarme Regelungen.

07. - 08. Dezember 2017 in Berlin

Nachhaltige Stadtentwicklung – zwischen Bereicherung und Konfliktpotenzial

Zum ursprünglich geplanten Termin des Seminars findet der 10. Kommunalkongress der Bertelsmann Stiftung  (Kommune 2030 - nachhaltig und digital) im Rahmen des Deutschen Nachhaltigkeitstags in Düsseldorf statt. Das Difu ist inhaltlich an beiden Veranstaltungen beteiligt. Da mit dem Seminar dieselben potenziellen Interessenten angesprochen sind, wird das Difu-Seminar verschoben und im Juni 2018 angeboten.

05. Dezember 2017 in Leipzig

Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

Das Zufußgehen ist besonders in den Städten die verbreitetste Art der Fortbewegung. Bis auf wenige Ausnahmen ist jeder Mensch auch Fußgänger: viele Wege lassen sich ganz zu Fuß bewältigen, die übrigen werden in Kombination mit anderen Verkehrsmitteln zumindest teilweise zu Fuß zurückgelegt.

20. - 21. November 2017 in Berlin

Kulturelle Integration - Voraussetzung für gesellschaftlichen Zusammenhalt in Vielfalt

Nicht zuletzt im Zusammenhang mit dem Zuzug von Geflüchteten ist hierzulande wieder einmal die Sorge spürbar, dass sich die Struktur unseres Zusammenlebens durch den Reichtum zu integrierender anderer Kulturen stark verändern könnte. Dabei wird oft übersehen, dass ein hohes Maß an kultureller Freiheit durch das Grundgesetz geschützt ist, solange deren Ausübung mit unserer Rechtsordnung vereinbar ist.

Inhalt abgleichen