Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Difu-Seminar

31. Januar - 02. Februar 2005 in Putbus

Ökologische Finanzreform und Naturschutz

Ziel ist es, den Aspekt marktwirtschaftlicher und fiskalischer Mittel für den Naturschutz stärker zu durchleuchten und zu diskutieren. Wie können z. B. Ökosteuern und Umweltabgaben dem Naturschutz dienen? Welche Lenkungseffekte haben Steuern auf den Naturverbrauch? Wie können positive Lenkungseffekte für Kommunen im Naturschutz entstehen und welche marktwirtschaftlichen Instrumente gibt es gegen möglichen Naturverbrauch?

06. - 08. Dezember 2004 in Berlin

Kooperative Verwaltung: Leiten und Führen in der Verwaltung

Die Mitarbeiter in Verwaltung und Politik in Kommunen werden mit immer höheren Anforderungen und komplexeren Aufgaben konfrontiert. Die Finanzknappheit und die in ihren Auswirkungen kaum zu überschauende Entwicklung der Rahmenbedingungen (wie z. B. die Bevölkerungsentwicklung) stellen die Führungskräfte der Kommunen vor große Herausforderungen. Bisherige Vorgehensweisen und Lösungswege "im Managen der Probleme" stoßen dabei immer deutlicher an ihre Grenzen.

15. - 17. November 2004 in Berlin

Stadtumbau und Freiraumentwicklung

Stadtumbau wird zu einer der wichtigsten stadtentwicklungspolitischen Aufgaben: durch die demographischen Veränderungen mit Alterung und Rückgang der Bevölkerung bei weiterer Zuwanderung, durch die Deindustrialisierung sowie Tertiärisierung mit Bedarfs- und Angebotsänderungen in allen Lebensbereichen sowie durch die Finanzkrise der öffentlichen Hand. In den Kommunen entstehen immer mehr Brachen und Umnutzungsflächen durch Rückbau sowie umfangreiche Flächenpotenziale auch für die Freiraumentwicklung.

10. - 12. November 2004 in Berlin

Haushaltskonsolidierung als strategische Daueraufgabe

Angesichts der akuten Finanznot der Städte und Gemeinden gerät die kommunale Daseinsvorsorge in Gefahr. Massive Leistungskürzungen und die drastische Reduzierung des Personalbestandes reichen vielerorts nicht aus, um die Substanz der vorhandenen technischen, sozialen und kulturellen Infrastruktur zu erhalten. In zahlreichen Stдdten existieren bereits seit Mitte der 90er-Jahre Haushaltssicherungskonzepte, deren Sinn angezweifelt werden muss, wenn sie zum Normalfall zu werden drohen.

25. - 27. Oktober 2004 in Berlin

Zur Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe – neue Wege, bisherige Erfahrungen

Mit der Verabschiedung des Vierten Gesetzes über moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt (Hartz IV) hat der Bundestag die Zusammenlegung von Arbeitslosenhilfe und Sozialhilfe beschlossen. Die Zusammenarbeit der Agenturen für Arbeit mit der Kommune durch die Bildung von `Arbeitsgemeinschaften` ist dabei ein wesentlicher Baustein.

18. - 20. Oktober 2004 in Berlin

Korruption - Prävention und Bekämpfung in Bund, Ländern und Kommunen

Seminar des Deutschen Instituts für Urbanistik in Kooperation mit der Bundesakademie für öffentliche Verwaltung im Bundesministerium des Innern

06. - 08. Oktober 2004 in Berlin

Neuausrichtung der Personalarbeit: Planung, Entwicklung, Führung und Organisation

Nach übereinstimmender Expertenmeinung ist die Bedeutung des Personalmanagements im bisherigen Verwaltungsreformprozess stark unterschätzt worden. Die daraus resultierenden negativen Auswirkungen zeigen sich schon heute überall dort, wo mit immer weniger Personal immer umfangreichere und anspruchsvollere Aufgaben erledigt werden müssen und sich der Leistungsdruck infolge des verstärkten Einsatzes von Controllinginstrumenten stetig erhöht.

20. - 22. September 2004 in Berlin

Qualitätsmanagement für den ÖPNV

Qualitätssicherung bei der Leistungserbringung ist beim ÖPNV ebenso unabdingbar wie bei anderen Dienstleistungen. Qualitätsmanagement soll helfen, das Niveau der Leistungen zu sichern oder zu verbessern und die Kundenorientierung im ÖPNV zu stärken.

10. - 12. Mai 2004 in Berlin

Zwischen Flächenboom und Geschäftsleerständen – Einzelhandel in der Stadt

Wiederholungsseminar

Beim städtischen Einzelhandel sind zwei gegenläufige Trends zu beobachten: Einerseits findet eine Zunahme der Verkaufsflächen statt - trotz „schwächelnder“ Kaufkraft, nach wie vor stagnierenden Umsätzen und Bevölkerungsrückgängen. Zum anderen ist auch in guten Einkaufslagen der Städte Leerstand von Ladeneinheiten inzwischen keine Seltenheit mehr. Hierbei handelt es sich nur auf den ersten Blick um einen Widerspruch, signalisieren doch beide Entwicklungen den fortgesetzten Konkurrenzkampf der Akteure am Markt.

05. - 06. Mai 2004 in Berlin

Die Stadt und ihre Bürger: neue Kommunikations- und Beteiligungsstrategien

Im Zuge der Verwaltungsmodernisierung seit Anfang der 90er- Jahre sowie durch die gleichzeitige Entwicklung der neuen Informationstechnologien werden aktuell vor allem im Rahmen von E-Government und E-Democracy neue Kommunikationsund Beteiligungsstrategien auf allen Politik- und Verwaltungsebenen implementiert und erprobt mit dem Ziel, Verwaltungshandeln bürgernäher und effizienter zu gestalten. E-Government wird dabei vor allem als ganzheitliche Modernisierungsstrategie für Politik und Verwaltung angesehen.

Inhalt abgleichen