Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Difu-Seminar

Ausgewählte Kriterien

Typ: Projekt [-], Publikation [-], Veranstaltung [-]

28. März 2019 in Berlin

Biologische Vielfalt im Siedlungsbereich

Städte und Gemeinden stehen vor der Herausforderung den bebauten Bereich sowie Grün- und Freiräume - auch unter erhöhter Flächenkonkurrenz -nachhaltig zu entwickeln. Eine hohe Lebensqualität der Bewohnerinnen und -bewohner in den Kommunen steht in einem engen Kontext zum Erhalt und zur Entwicklung eines Mosaiks unterschiedlichster Lebensräume für Flora und Fauna.

21. - 22. März 2019 in Berlin

Neue Fahrradverleihsysteme

In Deutschland, wo rein statistisch fast jede Person ein eigenes Fahrrad hat, bieten öffentliche Leihräder vor allem ein zusätzliches Mobilitätsangebot für Menschen, die das Privatrad nicht vor Ort dabei haben und ermöglichen intermodale Wegeketten. Seit Sommer 2017 entwickeln sich öffentliche Fahrradverleihsysteme als „Bike Sharing“ in den großen deutschen Städten sehr dynamisch. Sie alle beanspruchen Platz im öffentlichen Raum, was Kommunen Chancen und gleichermaßen Herausforderungen beschert.

18. - 19. März 2019 in Berlin

Produktive Stadt – neue Chancen für nachhaltige urbane Quartiere?

Industrie und Produktion werden "stadtverträglicher", stellen aber auch neue Ansprüche an ihr städtisches Umfeld. Wie und mit welchen Instrumenten entwickeln Kommunen nutzungsgemischte Quartiere und Standorte?

13. - 14. März 2019 in Berlin

Neue Ideen finden Stadt!

Seminar in Kooperation mit dem Institut für Landes- und Stadtentwicklungsforschung (ILS)

Das Seminar ist ausgebucht.

Städte sind mit immer neuen bzw. sich weiterentwickelnden Herausforderungen konfrontiert – Klimaschutz, Sicherung von Beschäftigung und sozialem Zusammenhalt, Verbesserung von Mobilität oder Anpassungsstrategien an den demografischen Wandel gehören dazu.

11. - 12. März 2019 in Berlin

Der letzte Grund

Das Seminar ist ausgebucht!

Eine sozial gerechte und nachhaltige Stadtentwicklungspolitik ist ohne eine adäquate Bodenpolitik kaum umsetzbar. Das gilt nicht nur für prosperierende Städte und Stadtregionen, in denen die Steuerung des Siedlungsflächenwachstums und die exponentiellen Steigerungen der Bodenpreise zu den Hauptthemen gehören.

11. - 12. März 2019 in Berlin

Leistbare Stadt – zwischen Wohnungsbau und Bestandspolitik

Die Veranstaltung wurde verschoben. Neuer Termin: 09.-10. September 2019

Bezahlbarer Wohnraum wird trotz Bautätigkeit immer knapper. Welche Strategien gibt es für Neubau- und Bestandspolitik, welche Konzepte haben Kommunen, welche Akteurskoalitionen versprechen Erfolg?

21. - 22. Februar 2019 in Wiesbaden

Kultur in der Stadt

Seminar ist ausgebucht!

Seminar in Zusammenarbeit mit der Stadt Wiesbaden und dem Deutschen Städtetag

31. Januar - 01. Februar 2019 in Berlin

ÖPNV und Digitalisierung

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Sie können sich jedoch in eine Warteliste eintragen.

11. Dezember 2018 in Berlin

Sicher zu Fuß und mit dem Rad

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Sie können sich jedoch auf eine Warteliste eintragen.

Eintägige Seminare im Auftrag des Deutschen Verkehrssicherheitsrats
mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur und die Unfallkassen und Berufsgenossenschaften

10. Dezember 2018 in Berlin

(Neu-)Zuwanderung bewegt – Sozialer Zusammenhalt in der Stadtgesellschaft

Dokumentation

Die Zuwanderung von Geflüchteten fordert Kommunen bis heute. Sind mittlerweile Fragen der Unterbringung und ersten Betreuung weitgehend geregelt, rücken Fragen der Integration in die Gesellschaft stärker in den Fokus. Erfahrungen zeigen: Integration gelingt nicht kurzfristig, sondern ist eine Daueraufgabe. Die beteiligten Akteure müssen bestehende Prozesse, Maßnahmen und Regelungen kontinuierlich reflektieren und überdenken. Sowohl die praktischen Herausforderungen für die Integration in die Stadtgesellschaft als auch die Ungewissheiten und Ängste der Stadtbevölkerung bedürfen neuer Aushandlungsprozesse auf lokaler Ebene.

Inhalt abgleichen