Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Difu-Seminar

Ausgewählte Kriterien

Typ: Projekt [-], Veranstaltung [-]

02. März 2017 in Berlin

Optimierung der Ressourceneffizienz an Gewerbestandorten

Die nachhaltige und integrierte Entwicklung von Industrie- und Gewerbegebieten gewinnt in Kommunen zunehmend an Bedeutung. Im Vordergrund steht dabei die Optimierung von Energie- und Materialströmen, wobei sich der Fokus immer stärker vom Einzelbetrieb auf Strategien und Maßnahmen für das gesamte Quartier verschiebt. Mit der Sensibilisierung für Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsziele und sich verändernden Anforderungen an Gewerbegebiete rücken besonders die Potenziale der Bestandsgebiete und deren Weiterentwicklung in den Vordergrund.

20. - 21. Februar 2017 in Berlin

Klimaangepasst bauen und sanieren

Auswirkungen des Klimawandels wie Starkregen, Hitze oder Stürme machen nicht an privaten Grundstücksgrenzen halt. Kommunen sollten deshalb neben der Anpassung öffentlicher Infrastruktur an diese Herausforderungen auch darüber informieren, wie private Eigentümer ihr Haus und Grundstück sichern können. Neben Schutz geht es dabei auch um Wohnkomfort und die Lebensqualität vor Ort.

02. - 03. Februar 2017 in Berlin

Cluster in der kommunalen Wirtschaftsförderung

Cluster sind räumliche Konzentrationen von Herstellern, Zulieferern, Dienstleistern, Bildungs- und Forschungs- einrichtungen sowie unterstützenden Institutionen innerhalb eines Wirtschaftsbereichs oder entlang einer Wertschöpfungskette. Ihre Förderung spielt in der kommunalen und regionalen Wirtschaftsförderung seit Jahren eine wichtige Rolle.

19. - 20. Januar 2017 in Essen

Vielfalt in der Grünflächen- und Freiraumentwicklung

Immer mehr verwaltungsexterne Akteure unterstützen die städtische Freiraumplanung: Stiftungen, Wohnungsgesellschaften und lokale Initiativen beteiligen sich an der nachhaltigen Gestaltung und Bewirtschaftung von grünen Räumen in der Stadt. Hierbei spielt u.a. die temporäre Nutzung von Brachflächen eine bedeutende Rolle. Damit tragen diese Akteure zur Freiraumentwicklung bei und bereichern die Vielfalt des urbanen Grüns.

16. - 17. Januar 2017 in Berlin

Kommunale Haushaltskonsolidierung in Zeiten von Null- und Negativzinsen

Die Veranstaltung muss leider entfallen.

Das Thema Haushaltskonsolidierung steht seit langem ganz oben auf der politischen Agenda vieler Städte und Gemeinden. In Zeiten von Null- und Negativzinsen stellt sich die Frage nach einem aktiven Zins- und Schuldenmanagement der Kommunen in besonderer Weise – denn eigentlich müsste das gegenwärtige Zinsumfeld beste Voraussetzungen für eine Senkung auch der kommunalen Zinsausgaben bieten.

08. - 09. Dezember 2016 in Berlin

Regionalwirtschaftliche Effekte – Ausgleichsbedarfe und Ausgleichsinstrumente

Die Veranstaltung muss leider entfallen.

08. - 09. Dezember 2016 in Wiesbaden

Wassersensible Stadtentwicklung für lebenswerte, klimaangepasste und ressourcenleichte Städte

Die Veranstaltung muss leider entfallen.

07. Dezember 2016 in Dortmund

Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

Das Seminar ist ausgebucht!

Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

06. Dezember 2016 in Köln

Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr

Das Seminar ist ausgebucht!

Eintägige Seminare in Zusammenarbeit mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat mit Förderung durch das Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur

05. Dezember 2016 in Berlin

Perspektiven für die ÖPNV-Finanzierung

Die ÖPNV-Finanzierung ist ein Thema, in dem sehr viel Diskussionsstoff steckt, und zwar im Hinblick auf die öffentliche Kofinanzierung von Investitionen und Betrieb wie auch der Tarife. Neben dem Ob und Wie der Sicherung von ÖPNV-Finanzmitteln aus dem Entflechtungsgesetz und dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz (GVFG) über 2019 hinaus werden in letzter Zeit verschiedene neue Wege für eine (Teil-)Finanzierung des ÖPNV diskutiert. Hierzu zählen
beispielsweise Beitragsmodelle, in denen Bürgerinnen und Bürger, oder auch Unternehmen

Inhalt abgleichen