Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Fahrradakademie

29. - 30. April 2008 in Bremen

Rechtliche Absicherung von Radverkehrsmaßnahmen

Die aktuellen Fragen der Radverkehrsplanung betreffen sowohl das Straßenverkehrsrecht als auch Rechtsbereiche wie das Planungs-, Bauordnungs-, Naturschutz- und Vertragsrecht:

  • Viele bestehende Radverkehrsanlagen entsprechen nicht den Anforderungen der aktuellen Regelwerke des Straßenverkehrsrechts. Auch bei der Neuanlage oder Sanierung von Radwegen werden nicht immer alle Vorgaben eingehalten.
  • Für die Umsetzungen einer Routenplanung ist es erforderlich, die für den Radverkehr vorgesehenen Trassen gegenüber anderen Planungen zu sichern.

23. - 25. April 2008 in Kiel

Kiel – Gesundes Fahrradklima an der Küste

Fachvorträge und Radtouren vor Ort in Kiel und Umgebung.
Ziel der Veranstaltung: Vermittlungen und Veranschaulichung der Elemente einer erfolgreichen systematischen Radverkehrsförderung am Beispiel der Landeshauptstadt Kiel.
Bei den Qualitätsmessungen mehrerer bundesweiter Vergleichstests verzeichnete Kiel unter den deutschen Großstädten die größten Fortschritte. Durch ein effektives Zusammenspiel unterschiedlicher Akteure konnte ein fahrradfreundliches Klima geschaffen und eine deutliche Erhöhung des Radverkehrsanteils erreicht werden.

14. - 15. April 2008 in Detmold

Rechtliche Absicherung von Radverkehrsmaßnahmen

Die aktuellen Fragen der Radverkehrsplanung betreffen sowohl das Straßenverkehrsrecht als auch Rechtsbereiche wie das Planungs-, Bauordnungs-, Naturschutz- und Vertragsrecht:

  • Viele bestehende Radverkehrsanlagen entsprechen nicht den Anforderungen der aktuellen Regelwerke des Straßenverkehrsrechts. Auch bei der Neuanlage oder Sanierung von Radwegen werden nicht immer alle Vorgaben eingehalten.
  • Für die Umsetzungen einer Routenplanung ist es erforderlich, die für den Radverkehr vorgesehenen Trassen gegenüber anderen Planungen zu sichern.

06. - 07. März 2008 in Leipzig

Qualitätsanforderungen an Radverkehrsanlagen

Sicherheit, Leichtigkeit und Komfort des Radverkehrs werden durch die Qualität der Radverkehrsanlagen entscheidend mit beeinflusst. Geeignete Anlagen für den Radverkehr führen zu einer Erhöhung des Radverkehrsanteils.
Die Empfehlung für Radverkehrsanlagen (ERA) beschreibt den Stand der Technik für die Führung des Radverkehrs und ist damit eine der maßgeblichen Grundlagen für die Planung von Radverkehrsanlagen mit Qualität. Ein Bearbeiter aus dem Expertengremium zur Erstellung der neuen ERA erläutert deren aktuelle Fassung und gewährt einen Einblick in die geplanten Änderungen.

03. - 04. März 2008 in Düsseldorf

Qualitätsanforderungen an Radverkehrsanlagen

Sicherheit, Leichtigkeit und Komfort des Radverkehrs werden durch die Qualität der Radverkehrsanlagen entscheidend mit beeinflusst. Geeignete Anlagen für den Radverkehr führen zu einer Erhöhung des Radverkehrsanteils.
Die Empfehlung für Radverkehrsanlagen (ERA) beschreibt den Stand der Technik für die Führung des Radverkehrs und ist damit eine der maßgeblichen Grundlagen für die Planung von Radverkehrsanlagen mit Qualität. Ein Bearbeiter aus dem Expertengremium zur Erstellung der neuen ERA erläutert deren aktuelle Fassung und gewährt einen Einblick in die geplanten Änderungen.

28. - 29. Februar 2008 in Würzburg

Qualitätsanforderungen an Radverkehrsanlagen

Sicherheit, Leichtigkeit und Komfort des Radverkehrs werden durch die Qualität der Radverkehrsanlagen entscheidend mit beeinflusst. Geeignete Anlagen für den Radverkehr führen zu einer Erhöhung des Radverkehrsanteils.
Die Empfehlung für Radverkehrsanlagen (ERA) beschreibt den Stand der Technik für die Führung des Radverkehrs und ist damit eine der maßgeblichen Grundlagen für die Planung von Radverkehrsanlagen mit Qualität. Ein Bearbeiter aus dem Expertengremium zur Erstellung der neuen ERA erläutert deren aktuelle Fassung und gewährt einen Einblick in die geplanten Änderungen.

18. - 19. Februar 2008 in Hannover

Qualitätsanforderungen an Radverkehrsanlagen

Sicherheit, Leichtigkeit und Komfort des Radverkehrs werden durch die Qualität der Radverkehrsanlagen entscheidend mit beeinflusst. Geeignete Anlagen für den Radverkehr führen zu einer Erhöhung des Radverkehrsanteils.
Die Empfehlung für Radverkehrsanlagen (ERA) beschreibt den Stand der Technik für die Führung des Radverkehrs und ist damit eine der maßgeblichen Grundlagen für die Planung von Radverkehrsanlagen mit Qualität. Ein Bearbeiter aus dem Expertengremium zur Erstellung der neuen ERA erläutert deren aktuelle Fassung und gewährt einen Einblick in die geplanten Änderungen.

29. Januar 2008 in Halle/Saale

Unterhaltung von Radverkehrsanlagen

Eine Voraussetzung für die Benutzungspflicht von Radverkehrsanlagen ist, dass die Verkehrsflächen nach den allgemeinen Regeln der Baukunst und Technik in einem den Erfordernissen des Radverkehrs genügenden Zustand gebaut und unterhalten werden.

25. Januar 2008 in Hamburg

Unterhaltung von Radverkehrsanlagen

Eine Voraussetzung für die Benutzungspflicht von Radverkehrsanlagen ist, dass die Verkehrsflächen nach den allgemeinen Regeln der Baukunst und Technik in einem den Erfordernissen des Radverkehrs genügenden Zustand gebaut und unterhalten werden.

23. Januar 2008 in Kassel

Unterhaltung von Radverkehrsanlagen

Eine Voraussetzung für die Benutzungspflicht von Radverkehrsanlagen ist, dass die Verkehrsflächen nach den allgemeinen Regeln der Baukunst und Technik in einem den Erfordernissen des Radverkehrs genügenden Zustand gebaut und unterhalten werden.

Inhalt abgleichen