Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Fahrradakademie

26. - 27. Februar 2013 in Augsburg

StVO, VwV-StVO und ERA in der Praxis

"Das würden wir heute nicht mehr so bauen." Diese Aussage eines Verkehrsplaners spiegelt wider, dass sich Rahmenvorgaben und Sichtweisen in der Verkehrsplanung ändern.

Insbesondere in der Radverkehrsplanung entwickeln sich der Rechtsrahmen und der Stand der Technik derzeit weiter. In der Praxis werden Erfahrungen mit den Einsatzbereichen des differenzierten Instrumentariums gesammelt. Neue Regelwerke berücksichtigen aktuelle Erkenntnisse aus der Sicherheitsforschung.

14. - 15. Februar 2013 in Berlin

StVO, VwV-StVO und ERA in der Praxis

Das Seminar ist leider ausgebucht.

"Das würden wir heute nicht mehr so bauen." Diese Aussage eines Verkehrsplaners spiegelt wider, dass sich Rahmenvorgaben und Sichtweisen in der Verkehrsplanung ändern.

Insbesondere in der Radverkehrsplanung entwickeln sich der Rechtsrahmen und der Stand der Technik derzeit weiter. In der Praxis werden Erfahrungen mit den Einsatzbereichen des differenzierten Instrumentariums gesammelt. Neue Regelwerke berücksichtigen aktuelle Erkenntnisse aus der Sicherheitsforschung.

21. - 22. Januar 2013 in Erfurt

StVO, VwV-StVO und ERA in der Praxis

"Das würden wir heute nicht mehr so bauen." Diese Aussage eines Verkehrsplaners spiegelt wider, dass sich Rahmenvorgaben und Sichtweisen in der Verkehrsplanung ändern.

Insbesondere in der Radverkehrsplanung entwickeln sich der Rechtsrahmen und der Stand der Technik derzeit weiter. In der Praxis werden Erfahrungen mit den Einsatzbereichen des differenzierten Instrumentariums gesammelt. Neue Regelwerke berücksichtigen aktuelle Erkenntnisse aus der Sicherheitsforschung.

17. - 18. Januar 2013 in Hamburg

StVO, VwV-StVO und ERA in der Praxis

"Das würden wir heute nicht mehr so bauen." Diese Aussage eines Verkehrsplaners spiegelt wider, dass sich Rahmenvorgaben und Sichtweisen in der Verkehrsplanung ändern.

Insbesondere in der Radverkehrsplanung entwickeln sich der Rechtsrahmen und der Stand der Technik derzeit weiter. In der Praxis werden Erfahrungen mit den Einsatzbereichen des differenzierten Instrumentariums gesammelt. Neue Regelwerke berücksichtigen aktuelle Erkenntnisse aus der Sicherheitsforschung.

12. Dezember 2012 in Münster

Mehr Sicherheit im Radverkehr

für Polizei, Unfallkommissionen, Ordnungsbehörden

In einigen Jahren werden Prognosen zufolge deutlich mehr Radfahrer auf den Straßen unterwegs sein. Gleichzeitig wird der Radverkehr durch neue technische Entwicklungen immer schneller. Ohne entsprechende Maßnahmen sind daher steigende Unfallzahlen zu befürchten.

22. November 2012 in Frankfurt am Main

Mehr Sicherheit im Radverkehr

Dieses Seminar ist leider ausgebucht!

In einigen Jahren werden Prognosen zufolge deutlich mehr Radfahrer auf den Straßen unterwegs sein. Gleichzeitig wird der Radverkehr durch neue technische Entwicklungen immer schneller. Ohne entsprechende Maßnahmen sind daher steigende Unfallzahlen zu befürchten.

21. November 2012 in Nürnberg

Mehr Sicherheit im Radverkehr

In einigen Jahren werden Prognosen zufolge deutlich mehr Radfahrer auf den Straßen unterwegs sein. Gleichzeitig wird der Radverkehr durch neue technische Entwicklungen immer schneller. Ohne entsprechende Maßnahmen sind daher steigende Unfallzahlen zu befürchten.

06. November 2012 in Oldenburg (Oldenburg)

Sicherer Radverkehr in Klein- und Mittelstädten

In vielen Klein- und Mittelstädten hat der Radverkehr eine wichtige Funktion – im Schülerverkehr, in der Mobilitätssicherung der älteren Bevölkerung, im Bereich Freizeit und Tourismus sowie vielfach auch im Alltagsverkehr.

18. Oktober 2012 in Wittenberg

Sicherer Radverkehr in Klein- und Mittelstädten

In vielen Klein- und Mittelstädten hat der Radverkehr eine wichtige Funktion – im Schülerverkehr, in der Mobilitätssicherung der älteren Bevölkerung, im Bereich Freizeit und Tourismus sowie vielfach auch im Alltagsverkehr.

17. - 18. September 2012 in Hannover

6. Fahrradkommunalkonferenz

Gastgeber der Fahrradkommunalkonferenz 2012 sind das Land Niedersachen, die Region Hannover sowie die Landeshauptstadt Hannover.

Inhalt abgleichen