Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte

01. April 2014 in Berlin

Bürgerschaftliches Engagement und Stadtentwicklung

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Eine Veranstaltung im Rahmen der Berliner Stiftungswoche in Kooperation mit der Maecenata Stiftung.

12. März 2014 in Berlin

Verkehr 2050: Wie werden sich Mobilität und Verkehr langfristig entwickeln?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Besonders zur Art, wie wir uns im 21. Jahrhundert fortbewegen, bietet die Zukunfts- und Mobilitätsforschung inzwischen eine ganze Reihe mehr oder weniger visionärer, ganz unterschiedlicher Zukunftsbilder. Über Wertewandel und Urbanisierung, neue Elektrofahrzeuge, zunehmende Fahrradnutzung und Multimodalität und "das Smartphone als Zündschlüssel" wird diskutiert, aber auch über den Verfall der Infrastruktur und des öffentlichen Verkehrs.

19. Februar 2014 in Berlin

Parkraummanagement in Berlin und anderen europäischen Städten

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Viele Städte leiden unter der Masse der im öffentlichen Raum abgestellten Fahrzeuge. Parkraumbewirtschaftung wird heute in allen deutschen und europäischen Großstädten betrieben, wo Bewohner, Beschäftigte, Besucher und Gewerbefahrzeugführer um die in den dicht bebauten Stadtgebieten wenigen vorhandenen Parkplätze konkurrieren. "Parken" ist ein sehr konfliktbeladenes und zum Teil auch in der politischen Auseinandersetzung überstrapaziertes Dauerthema, bei dem die sachliche Argumentation häufig zu kurz kommt.

15. Januar 2014 in Berlin

Smart City – von der Vision zur Konkretion

Die Veranstaltung ist ausgebucht.

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

04. Dezember 2013 in Berlin

Strategieoptionen für Stadtwerke im zukünftigen Energiesystem

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Die Energiewende stellt die Energiewirtschaft vor große Herausforderungen, denen mit dem heutigen Energiemarktdesign nicht ausreichend begegnet werden kann. Sie kann nur durch einen grundlegenden Systemumbau in Richtung Markt und Wettbewerb gelingen.

13. November 2013 in Berlin

Kommunale Beteiligungskultur: Rollen, Spielregeln und Aushandlungsprozesse auf dem Prüfstand

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Die aktuellen Debatten um (Bürger-)Beteiligung – nicht erst ausgelöst durch "Stuttgart 21" – offenbaren Defizite der bisherigen Beteiligungspraxis. Zivilgesellschaftliche Akteure suchen für ihr Engagement und die Artikulation ihrer Interessen verstärkt neue Wege jenseits von vorgegebenen Beteiligungsverfahren, Parteien, organisierter Kommunalpolitik sowie festgefügten Interessengruppen.

16. Oktober 2013 in Berlin

Gemeinschaftliche Wohnformen – Impulsgeber für Stadtentwicklung und Wohnraumversorgung?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Gemeinschaftliche Wohnformen bilden in unterschiedlichsten Rechtsformen ein noch kleines, aber stetig wachsendes Segment des Wohnungsmarktes. Auf der Suche nach Modellen für eine zielgruppenorientierte Wohnraumversorgung – auch mit Blick auf die alternde Bevölkerung – sowie Maßnahmen einer sozialraumorientierten Quartiersentwicklung geraten sie zunehmend in den Fokus von Kommunen oder sozialen Trägern.

27. März 2013 in Berlin

Stadtentwicklung Berlins - Auf dem Weg zum Stadtentwicklungskonzept 2030

Die Veranstaltung ist ausgebucht - leider können keine weiteren Anmeldungen mehr berücksichtigt werden.

06. März 2013 in Berlin

Pendeln und Pedelecs

Welche Chancen bieten Pedelecs künftig für die Entlastung der Städte vom Kfz-Verkehr? Während die Elektromobilität im Kfz-Verkehr bisher nur auf geringe Nutzerzahlen verweisen kann, hat die Zahl der elektrisch unterstützten Zweiräder bereits die Millionenmarke übersprungen. Die Bereitstellung dieser Mobilitätsoption für Pendler ermöglicht u.a. Gesundheitsförderung auf Alltagswegen, Entlastung des ÖPNV zu Spitzenzeiten, Zeitgewinn auf mittleren Distanzen, und sie ist ein sinnvoller Beitrag zum Klimaschutz.

13. Februar 2013 in Berlin

Die Bundesverkehrswegeplanung 2015 - was geht das die Städte an?

Die Bundesverkehrswegeplanung (BVWP) zielt darauf ab, dauerhaft eine umweltgerechte Mobilität zu sichern. Gleichzeitig sollen mit ihrer Hilfe bestehende Infrastrukturen er- und unterhalten werden, um Zuverlässigkeit, Sicher­heit und Verfügbarkeit im Verkehr zu gewährleisten. Dabei "stören" nicht nur die "Wutbürger" und ihr berechtigter Wunsch, in Planungen involviert zu werden.

Inhalt abgleichen