Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Difu-Dialoge zur Zukunft der Städte

13. Februar 2019 in Berlin

Kooperative Baulandentwicklung – eine Zwischenbilanz

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Kooperative Baulandentwicklung – eine Zwischenbilanz Das Berliner Modell der kooperativen Baulandentwicklung wurde 2014 eingeführt. Im Difu-Dialog sollen die Pfeiler des Berliner Modells – im Vergleich zu anderen Modellen – skizziert und eine Zwischenbilanz gewagt werden.

16. Januar 2019 in Berlin

Meine Stadt, deine Stadt – Heimat Großstadt

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Meine Stadt, deine Stadt – Heimat Großstadt Der Begriff Heimat ruft viele Assoziationen hervor. Neben dem Bedeutungsspektrum des Begriffs soll es im Difu-Dialog auch um „Beheimatungspraxen“ und deren Relevanz für die Zukunft der Städte gehen.

14. November 2018 in Berlin

Saubere Luft trotz Straßenverkehr – Alternativen zum Dieselfahrverbot?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Aufgrund der hohen Luftschadstoffbelastung sind Kommunen gezwungen, Maßnahmen zur Reduzierung der Schadstoffe zu ergreifen. Der Difu-Dialog widmet sich Instrumenten des Luftreinhalteplans und deren Wirksamkeit.

24. Oktober 2018 in Berlin

Mehr bezahlbarer Wohnraum durch mehr Markt – genial oder irreal?

Die Wohnungsfrage ist aktuell eine der wichtigsten sozialpolitischen Herausforderungen. Über mögliche Maßnahmen zwischen staatlicher Intervention und sich selbst regulierendem Markt wird in diesem Difu-Dialog diskutiert.

13. Juni 2018 in Berlin

Bodenpolitische Agenda 2020 – 2030

Zur Diskussion gestellt

Warum wir für eine nachhaltige und sozial gerechte Stadtentwicklungs- und Wohnungspolitik eine andere Bodenpolitik brauchen!

11. April 2018 in Berlin

Polizei, Poller, Prävention: Was kann man für die Sicherheit in Städten tun?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Sicherheit braucht Zusammenarbeit und integriertes Handeln. Wie kann man die Stadt gestalten, um sie sicherer zu machen? Welche Modelle für Gewaltprävention gibt es? Welche Rolle spielen Daten und Videoüberwachung?

21. März 2018 in Berlin

Wie wird das wachsende Berlin zur "wassersensiblen" Stadt?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Die Landesregierung will Berlin zu einer resilienten Stadt entwickeln. Zentrale Handlungsfelder sind dabei der künftige Umgang mit Wasser und die Gestaltung der Wasserinfrastrukturen. Welche Beschlüsse wurden gefasst, wie ist der Stand der Umsetzung? Welche Anforderungen ergeben sich für die Planung?

21. Februar 2018 in Berlin

Schulbau und "Bildungsarchitektur" – unnötiger Luxus in Zeiten knapper Kassen?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Der Investitionsrückstand im Bereich der kommunalen Bildungsinfrastruktur der Bundesrepublik lag im Jahr 2016 bei insgesamt rund 33 Mrd. Euro. In regelmäßigen Abständen brandet eine mediale Debatte über marode Schulgebäude, vom Schimmel befallene Klassenräume und unhygienische Zustände in Turnhallen und Sanitäreinrichtungen der Schulen auf.

24. Januar 2018 in Berlin

Die begehbare Stadt: Mehr Platz und Aufmerksamkeit für das Zufußgehen

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Aktuell wird in deutschen Städten ungefähr jeder dritte Weg zu Fuß zurückgelegt. In Berlin sind sogar mehr Menschen zu Fuß unterwegs, als mit dem Auto, ÖPNV oder Fahrrad. Dennoch fristet der Fußverkehr in der Stadt- und Verkehrsplanung sowie in der Forschung meist noch ein Nischendasein.

13. Dezember 2017 in Berlin

Wie die Integration Geflüchteter in den Kommunen gelingen kann

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Kaum ein anderes Thema hat die bundespolitische Debatte so aufgewühlt wie die Zuwanderung Geflüchteter in den letzten Jahren. Die große Zahl stellt vor allem Kommunen vor vielfältige Herausforderungen. Nach der Erstunterbringung und -betreu-ung Geflüchteter stehen nun stärker Fragen der langfristigen Integration im Vordergrund.

Inhalt abgleichen