Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Reihe

12. Dezember 2019 in Berlin

Bürgerdialog in Zeiten aufgeheizter Debatten

Die Gesellschaft zeigt sich in ihren Einstellungen gegenüber der Zuwanderung von Geflüchteten und Menschen aus Ost- und Südosteuropa derzeit gespalten, die Politik positioniert sich nicht immer eindeutig gegen Fremdenfeindlichkeit und rechte Gewalt. Dies führt zu allgemeinen Verunsicherungen und kann Spaltungstendenzen in der Gesellschaft sowie das Erstarken populistisch-autoritärer Strömungen in der Politik befördern.

10. Dezember 2019 in Koblenz

SK:KK vor Ort: Förderwissen für den Klimaschutz – Informationsveranstaltung für Rheinland-Pfalz

Informieren Sie sich über Fördermöglichkeiten im kommunalen Klimaschutz für Kommunen und Akteure aus dem kommunalen Umfeld. Die Informationsveranstaltung gibt einen Überblick, was der Bund und das Land Rheinland-Pfalz im Klimaschutz fördern und Ihnen die Gelegenheit, mit erfolgreichen Antragsteller/innen ins Gespräch zu kommen.

05. - 06. Dezember 2019 in Berlin

Jenseits der Kirchturmpolitik – Interkommunale Zusammenarbeit in der Stadtregion

Trotz unbestrittener Sinnhaftigkeit interkommunaler Zusammenarbeit sind „große“ Erfolgsgeschichten selten. Welche Stellschrauben, Ideen, Prozesse und Trittsteine gibt es auf dem langen Weg zur Kooperation?

02. - 03. Dezember 2019 in Berlin

Was ist schön? Erfahrungsaustausch Baukultur

Neubauten stehen fast immer in der Kritik, ob historisierend oder modern. Ist Baukultur nur Geschmackssache oder sind damit Qualitätsmerkmale verbunden? Welche Architektur akzeptieren Fachwelt und Bevölkerung gleichermaßen?

28. November 2019 in Essen

Sicher zu Fuß und mit dem Rad

Ein hoher Anteil des schweren innerörtlichen Unfallgeschehens konzentriert sich auf Hauptverkehrsstraßen und Ortsdurchfahrten. Um die Verkehrssicherheit gemäß den Zielen der Bundesregierung zu erhöhen, muss dementsprechend die Verkehrsinfrastruktur vor allem auf diesem Straßennetz verbessert werden.

Im Fokus der Veranstaltungsreihe steht vor allem die Verkehrssicherheit für zu Fuß gehende und Radfahrende, die in besonderem Maße von schweren Unfallfolgen betroffen sind.

27. November 2019 in Berlin

Elektro-Roller

Seit Mitte 2019 sind in deutschen Städten E-Tretroller zugelassen. Internationale Anbieter drängen mit Leihfahrzeugen auf den Markt. Die E-Roller verstellen Gehsteige und Grünanlagen, verursachen Unfälle und verstärken das Verkehrschaos auf Radwegen und Straßen. Oft liegt dies vor allem an der unsachgemäßen Nutzung der neuen Fahrzeuge. Ganz offensichtlich werden sie als Gimmick und Verkehrsmittel gut angenommen, von Touristinnen und Touristen, aber auch von der Stadtbevölkerung.

25. - 26. November 2019 in Berlin

Mobilität in einer sich verändernden Gesellschaft

Die Gesellschaft verändert sich: Neben der Zunahme des Anteils älterer Menschen an der Gesamtbevölkerung geht der Anteil jüngerer Menschen zurück. In diesem Zusammenhang wird das Phänomen der Schwarmstädte diskutiert. Im Fokus stehen dabei Städte, die auf jüngere Menschen eine besondere Anziehungskraft ausüben. Überraschend sind die Ergebnisse der Untersuchung „Mobilität in Deutschland“: Die Mobilitätsquote, d.h.

14. - 15. November 2019 in Trier

Die Klaviatur der Innenentwicklung

Seminar in Kooperation mit der Stadt Trier, mit Unterstützung der Architektenkammer Rheinland-Pfalz

14. - 15. November 2019 in Berlin

Streitfall Parken

Parkende Autos belegen einen erheblichen Teil des öffentlichen Raums. Durch illegales Parken auf Gehwegen, Grünflächen oder Fahrradstreifen erobern sich die Pkws weitere Flächenanteile. Platz fehlt für ausreichend breite Radwege und Gehwege, für Kommunikationsräume und Sitzgelegenheiten. Wo Autofahrende kostenlos oder für kleines Geld parken können oder Falschparken weitgehend ungestraft bleibt, bleiben Parkhäuser leer und werden private Garagen zweckentfremdend genutzt.

11. - 12. November 2019 in Berlin

Luftqualität und Gesundheit

Die Qualität der Umgebungsluft ist von besonderer Bedeutung für unsere Gesundheit. Luftschadstoffe haben einen direkten Einfluss auf die menschliche Gesundheit. Die Luftqualität hat sich in Deutschland in den letzten Jahrzehnten wesentlich verbessert. Zahlreiche Maßnahmen zur Vermeidung und Verringerung der Emissionen haben dazu beigetragen. Die Einhaltung der EU-Grenzwerte für Feinstaub und Stickstoffdioxid stellt viele Kommunen jedoch vor große Herausforderungen.

Inhalt abgleichen