Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Reihe

22. - 23. Mai 2019 in Düsseldorf

Hitze in der Stadt

Mit kommunaler Klimavorsorge für mehr Gesundheit und Lebensqualität

Seminar in Kooperation mit der Stadt Düsseldorf

21. - 22. Mai 2019 in Augsburg

Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen (mit Exkursionselement)

Wer mit der Planung des Radverkehrs beschäftigt ist, wird zwangsläufig mit den Themen Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen konfrontiert. Während es meist noch verhältnismäßig einfach ist, allgemeine Zustimmung zur Förderung des Radverkehrs zu erhalten, beginnen die echten Herausforderungen, wenn die Planung konkreter wird und Interessen anderer berührt werden.

21. Mai 2019

Radschnellwege: Von der Machbarkeit zur Umsetzung am Beispiel des RS1

Webinar

Maria T. Wagener, Referatsleiterin beim Regionalverband Ruhr (RVR), wird die bisherige Chronik zum Radschnellweg Ruhr vorstellen und dabei wichtige Etappen und Schritte auf dem Weg vom Vorhaben über Machbarkeitsuntersuchungen, einen bereits realisierten Teilabschnitt, aktuelle Arbeiten bis hin zum weiteren Ausblick erläutern.

16. - 17. Mai 2019 in Nürnberg

Mit Starkregen umgehen

Integrierte Überflutungsvorsorge und Katastrophenmanagement in Kommunen

Mit Starkregen umzugehen ist eine kommunale Gemeinschaftsaufgabe. Welche Ansätze und Instrumente gibt es, was ist rechtlich zu beachten, welche Rolle spielt Öffentlichkeitsarbeit? (In Kooperation mit der Stadt Nürnberg)

16. Mai 2019

SK:KK Webinar: Klimaschutzfonds, Crowdfunding & Co. Alternative Finanzierungsquellen für kommunale Klimaprojekte

10:00 - 11:30 Uhr

Die Anmeldung zu der Veranstaltung ist aufgrund der hohen Nachfrage nicht mehr möglich.

14. - 15. Mai 2019 in Heidelberg

Radverkehr planen unter schwierigen Bedingungen

Zielkonflikte und Flächenkonkurrenzen (mit Exkursionselement)

Die Veranstaltung ist bereits ausgebucht. Sie können sich jedoch in eine Warteliste eintragen.

13. - 14. Mai 2019 in Berlin

Checkpoint Teilhabe

Kinder- und Jugendhilfe + BTHG = Neue ganzheitliche Lösungen entwickeln!

Eine gemeinsame Veranstaltung des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und des Deutschen Instituts für Urbanistik

13. - 14. Mai 2019 in Berlin

Wettbewerbe und Partizipation – Widerspruch oder Bereicherung?

Interdisziplinäre Wettbewerbe mit partizipativen Elementen können die Qualität und die Akzeptanz von Planung erhöhen. Welche Erfahrungen liegen mit den unterschiedlichen Verfahren und Formaten vor?

13. - 14. Mai 2019 in Köln

Strategisches Wissen in der Verkehrsplanung

Zusammenarbeit in der Stadtverwaltung und mit der kommunalen Verkehrspolitik

Das Seminar ist bereits ausgebucht. Sie können sich jedoch in eine Warteliste eintragen.

Seminar in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag

Dieses neue Angebot wendet sich an junge Führungskräfte und Führungskräftenachwuchs in Kommunen.

Ziel ist die Vermittlung von Wissen sowie erfolgreichen und bewährten Handlungsstrategien in der Verkehrsplanung zu strategischen Fragen für die Umsetzung von Projekten mit anderen Verwaltungen, Verkehrspolitik, Medien und Bürgern.

11. - 12. April 2019 in Berlin

Besserer Kinderschutz und mehr Kooperation

Beiträge, Anmerkungen und Hinweise aus der kommunalen Praxis

Im zehnten Expertengespräch möchten das DIALOGFORUM den Themenkomplex "Besserer Kinderschutz und mehr Kooperation" mit Ihnen diskutieren und die Ergebnisse, Hinweise und Erfahrungswerte als "Stimme aus der kommunalen Praxis" an die AG Modernisierung der Kinder- und Jugendhilfe übermitteln. Wichtige Diskussionsschwerpunkte in diesem Kontext sind: Heimaufsicht, Kooperation von Kinder- und Jugendhilfe und im Gesundheitswesen, Schnittstelle Justiz (Familiengericht/Jugendgerichtshilfe/Strafverfolgungsbehörden), Beteiligung (Interessenvertretung/Beratung von Kindern und Jugendlichen/ Ombudsstellen), Auslandsmaßnahmen und weitere offene Fragen/Themen/Aspekte aus Ihrer Praxis.

Inhalt abgleichen