Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Reihe

27. - 29. Mai 2020 in Utrecht

Radverkehr – Zentrales Element der Stadtentwicklung

Auslandsexkursion Utrecht, Zwolle und Houten

Radfahren gehört in den Niederlanden zum nationalen Selbstverständnis. Im Land gibt es mittlerweile mehr Fahrräder als Einwohner. Das war nicht immer so - bis in die 1960iger Jahre wurde die Verkehrsinfrastruktur ähnlich autoorientiert gestaltet wie in fast allen anderen wohlhabenden Staaten in Europa. Durch eine steigende Zahl von Verkehrstoten und darauf folgende massive Proteste aus der Bevölkerung änderte sich ab den 1970iger Jahren die Planungsphilosophie und führte zu einer neuen Radkultur. Heute sind die Niederlande in der Radverkehrsplanung nach Expertenmeinung Deutschland in etwa 15 Jahre voraus.

18. - 19. Mai 2020 in Berlin

Fahrradstraßen – Konzepte und Umsetzung

Mit Exkursionselement

Fahrradstraßen sind ein wichtiges Element von durchgängigen Netzen und können als bedeutender Teil von Radschnellverbindungen eingesetzt werden. Damit schaffen Kommunen auf gebündelten Routen verbesserte Bedingungen für Radfahrende – Komfort, Sicherheit und Reisegeschwindigkeit werden erhöht.

Derzeit gibt es deutschlandweit unterschiedliche Ausgestaltungen des Elements Fahrradstraße. Je nach Beispiel sind die Bedingungen für Radfahrende sehr verschieden. Dies wirkt sich auf die Attraktivität und somit auf die Radverkehrszahlen sowie auf die (gefühlte) Verkehrssicherheit aus.

13. - 15. Mai 2020 in Mönchengladbach

Stadterneuerung im Dialog 2020

Interkommunaler Erfahrungsaustausch

Das 50. Jubiläum des Erfahrungsaustauschs ist Anlass für einen Rück- und Ausblick. Daneben stehen wie immer aktuelle Fragen der Stadterneuerung und Städtebauförderung im Fokus. (in Kooperation mit der Stadt Mönchengladbach)

11. - 12. Mai 2020 in Berlin

Bauen in lärmvorbelasteten Lagen

Quadratur des Kreises?

Der Bau kompakter Wohngebiete in lärmvorbelasteten Lagen ist eine große Herausforderung. Wie erreichen Kommunen auf den Ebenen Quartier, Block und Wohnung hohe Wohn- und Aufenthaltsqualitäten? Wie überwinden sie die Hürden?

07. Mai 2020

SK:KK-Webinar: Kommunales Energiemanagement - so gelingt der Einstieg!

Ressourcen schonen, Kosten sparen und Treibhausgase vermeiden – und mit einem kommunalen Energiemanagement Vorreiter in Sachen Klimaschutz sein. Große wie kleine Kommunen legen mit der Einführung eines Energiemanagements den Grundstein, um ihre Liegenschaften nachhaltig effizient aufzustellen.

29. April 2020 in Berlin

Klimaschutz im Aufwind – Verändern Protest-bewegungen das >politisch Machbare<?

Öffentliche, kostenfreie Vortrags- und Diskussionsveranstaltung, Beginn: 17 Uhr

Der Klimawandel hat auch im letzten Sommer mit Hitzerekorden und Extremwetterereignissen ein Gesicht bekommen; für immer mehr Menschen stellt er eine existenzielle Bedrohung dar. Schülerinnen und Schüler streiken, Wählerinnen und Wähler verlangen Antworten von der Politik, Kommunen rufen den Klimanotstand aus. Das Thema Klimaschutz ist in der Gesellschaft angekommen – wenngleich die Bereitschaft, Restriktionen hinzunehmen, gering bleibt. Was bedeutet diese Ambivalenz für Klimapolitik?

28. - 29. April 2020 in Köln

Kfz-Parken und Radverkehrsplanung

Flächenpotenziale, Konflikte, Lösungen

Kommunen müssen zügig handeln: Zum einen steigt vielerorts vor allem im innerstädtischen Bereich der Radverkehr, zum anderen führen immer mehr und größere Kraftfahrzeuge zu gefährlichen Nutzungskonflikten im Straßenraum.

27. - 28. April 2020 in Eisenach

25. Deutscher Fachkongress für kommunales Energiemanagement

Fokus: Chancen der kommunalen Wärmewende

Der Fachkongress für kommunales Energiemanagement, diesmal in Eisenach, stellt ein Angebot für Kommunen dar, sich zu informieren, Erfahrungen auszutauschen, Netzwerke zu erweitern oder Initiativen und Unternehmen kennenzulernen.

27. - 28. April 2020 in Berlin

Beteiligung bei kommunalen Verkehrsprojekten

Anforderungen und Erfahrungen (Wiederholung)

Verkehrsprojekte treffen oft auf großen Widerstand. Welche Anforderungen stellen sich an die Beteiligung von Betroffenen und Bürgerschaft, wie kann Politik überzeugt werden? Was lässt sich von den Erfahrungen anderer lernen?

20. - 21. April 2020 in Berlin

Kfz-Parken und Radverkehrsplanung

Flächenpotenziale, Konflikte, Lösungen

Kommunen müssen zügig handeln: Zum einen steigt vielerorts vor allem im innerstädtischen Bereich der Radverkehr, zum anderen führen immer mehr und größere Kraftfahrzeuge zu gefährlichen Nutzungskonflikten im Straßenraum. Da der öffentliche Raum eine begrenzte Ressource ist, müssen trotz Konflikten nachhaltige Lösungen entwickelt werden, die einen sicheren und integrierten Radverkehr sowie umsetzbare Parkraummanagementmaßnahmen gewährleisten. Insgesamt umfasst das Seminar sechs praxisorientierte Vorträge und drei interaktive Arbeitsgruppen.

Inhalt abgleichen