Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

Projekte Kommunaler Klimaschutz

Veranstaltungen der Projekte Kommunaler Klimaschutz (SK:KK, KlimaPraxis)

22. März 2017 in Ravensburg

Praxiswerkstatt "Klimagerechte Heimat für Geflüchtete"

Die Aufnahme von geflüchteten Menschen stellt viele Kommunen vor große Herausforderungen. Dringlichkeit, geringe Flächenverfügbarkeit und ein hoher Kostendruck sind dabei häufig die Rahmenbedingungen, unter denen die Städte und Gemeinden die Unterbringung und Integration der Geflüchteten meistern müssen. Klimaschutz und Nachhaltigkeit stehen unter diesen Voraussetzungen meist hinten an.

16. Februar 2017 in Trier

SK:KK vor Ort: Förderwissen für den Klimaschutz

Informationsveranstaltung für Rheinland-Pfalz und das Saarland

Auch 2017 können Sie über die Kommunalrichtlinie des Bundesumweltministeriums (BMUB) Zuschüsse für Aktivitäten im kommunalen Klimaschutz beantragen.

15. Februar 2017 in Witten

Fachaustausch: Klimaschutz in Schulen und Kitas

Energie- und Klimaschutzprojekte an Schulen und Kitas sind ein fester Bestandteil der Klimaschutzarbeit vor Ort. Themen wie erneuerbare Energien, Energieeffizienz und  Energiewende werden durch die so genannten "Energiesparmodelle" bereits erfolgreich in den Alltag vieler Schulen und Kitas integriert.

20. Januar 2017 in Berlin

SK:KK vor Ort: Förderwissen für den Klimaschutz

Informationsveranstaltung für Berlin und Brandenburg

Diese Veranstaltung ist leider ausgebucht. Wir freuen uns Sie zu einer unserer nächsten Veranstaltungen zu begrüßen!

Auch 2017 können Sie über die Kommunalrichtlinie des Bundesumweltministeriums (BMUB) Zuschüsse für Aktivitäten im kommunalen Klimaschutz beantragen.

28. - 29. November 2016 in Berlin

Kommunale Klimakonferenz 2016

Schnittstellen erkennen - Synergien nutzen

Die Konferenz ist bereits ausgebucht, eine Anmeldung ist nicht mehr möglich.

21. - 22. November 2016 in Rostock

Unternehmen Klimaschutz

Fachveranstaltung des SK:KK

Klimaschutz in Kooperation mit Industrie, Handwerk und Gewerbe

Klimaschutz geht alle an. Die Klimabilanz Deutschlands legt offen, dass nicht nur Kommunen für die Erreichung der nationalen Klimaschutzziele eine wichtige Rolle spielen, sondern auch Industrie, Handwerk, Gewerbe und Dienstleistungen – kurz Unternehmen. 24 Prozent der Treibhausgasemissionen gehen auf diese zurück – eine Zahl, die unterstreicht, dass die Wirtschaft ein zentraler Partner für den Klimaschutz ist.

09. November 2016 in Berlin

Gemeinsam effizient - Potenziale und Synergien nutzen!

3. Fachaustausch für das Klimaschutz- und Sanierungsmanagement

Die Steigerung der Energieeffizienz von Gebäuden ist ein zentraler Hebel im kommunalen Klimaschutz. Die eigenen Liegenschaften energetisch zu ertüchtigen, zahlt sich aus und ist in vielen Städten, Gemeinden und Quartieren der erste Schritt im Klimaschutz. So stehen für kommunale Schulen und Kitas erprobte Instrumente bereit, die sich positiv auf Haushalt und Klima auswirken und für Sichtbarkeit in der örtlichen Gemeinschaft sorgen.

03. November 2016 in Wittenberge

Praxiswerkstatt "Energiewende in der Kommune - Widerstände durch Kooperation überwinden"

Die Veranstaltung wird verschoben. Sobald der neue Termin bekannt ist, wird er auf www.difu.de veröffentlicht.

26. Oktober 2016 in Ravensburg

Praxiswerkstatt "Neue Heimat für Geflüchtete"

Wie gelingt klimagerechtes Wohnen in Kommunen?

Die Veranstaltung wurde auf den 22. März 2017 verschoben.

28. September 2016 in Verden (Aller)

Themenseminar: Nachhaltiges und klimagerechtes Bauen in Kommunen

Nachhaltiges und klimagerechtes Bauen in Städten, Gemeinden und Landkreisen ist ein Schlüsselbereich für die Erreichung der kommunalen Klimaschutzziele. Die energieeffiziente, ressourcenschonende und umweltverträgliche Planung und Umsetzung kommunaler Immobilien und Liegenschaften soll zur Realisierung von Nachhaltigkeit und Klimaschutz in den Kommunen beitragen. Da Gebäude allgemein einen sehr langen Lebenszyklus haben, gilt es beim Neubau bereits heute einen ganzheitlich nachhaltigen Weg für morgen einzuschlagen. Dieses Anliegen soll u.a.

Inhalt abgleichen