Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 4/2014 - Radverkehr in Deutschland – Zahlen, Daten, Fakten

CoverSeit einigen Jahren ist ein deutlicher Zuwachs bei der Nutzung des Fahrrads in allen Anwendungsbereichen zu verzeichnen: für den Weg zur Arbeit, zum Sport oder zum Ausflug mit der Familie. Dieser Trend wird sich aufgrund vieler Faktoren wie Umweltfreundlichkeit, Gesundheitsförderung, Veränderung der Lebensstile und kurzer Reisezeiten, verbunden mit einem hohen Maß an Individualität, auch künftig fortsetzen und erfährt auch politische Unterstützung. Für eine wirksame Radverkehrspolitik ist folglich gesichertes Faktenwissen als Grundlage für Zielsetzungen und die Überprüfung der Maßnahmenwirksamkeit unerlässlich.

Die vom Difu im Auftrag des Bundesministeriums für Verkehr und Infrastruktur (BMVI) erstellte Veröffentlichung „Radverkehr in Deutschland – Zahlen, Daten, Fakten“ fasst die Eckdaten der Radverkehrsentwicklung in Deutschland in Karten, Tabellen und Grafiken zusammen.

Diese Erstausgabe folgt der Gliederung des Nationalen Radverkehrsplans 2020 und liefert Daten zur Bedeutung des Radverkehrs, d.h. Eckwerte zum Fahrradbestand und zu den Anteilen der Verkehrsmittel an allen zurückgelegten Wegen (Verkehrsmittelwahl).

Auch der Nutzen des Radverkehrs mit seinen positiven Effekten für Wirtschaft, Umwelt und Gesundheit wird mit Zahlen belegt. Weitere Themen sind die Radverkehrsinfrastruktur sowie die Verkehrssicherheit, hier wird der Handlungsbedarf aufgezeigt. Die Verknüpfung des Fahrrads mit anderen Verkehrsmitteln weißt auf die wichtige Funktion als Inter- und Multimodalitätsangebot hin. Eine Übersicht informiert über Kommunikationsmöglichkeiten zur Förderung des Fahrradverkehrs.

Foto
Foto: Wolf-Christian Strauss

Für die Broschüre sind keine neuen Daten erhoben worden. Es wurden bestehende amtliche und nichtamtliche Datenquellen genutzt. So wurde auf die amtlichen Statistiken und auf Erhebungen aus den „Mobilität in Deutschland“-Befragungen (MiD 2008, MiD 2002), den „System repräsentativer Verkehrsverhaltensbefragungen“ (SrV) und dem Fahrradmonitor des BMVI/ BMVBS sowie weiteren Quellen zurückgegriffen. Die aufbereiteten Daten helfen, bei der Förderung des Radverkehrs zielgerichtet vorzugehen. Ein weiterer Beitrag der Broschüre ist neben dem Monitoring auch eine Argumentationsbasis für die Radverkehrsförderung: Der Radverkehr ist keine „Nische“ mehr, er besitzt volkswirtschaftliche Bedeutung.

Weitere Informationen: 

Dipl.-Volkswirt Tilman Bracher
Telefon: 030/39001-260
E-Mail: bracher@difu.de

Dipl.-Geogr. Martina Hertel
Telefon: 030/39001-105
E-Mail: hertel@difu.de

Bestellung: siehe Bestellschein

Veröffentlichung online: http://edoc.difu.de/edoc.php?id=XHBUO619

[zurück | Übersicht | weiter]