Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 4/2014 - Das SK:KK unterstützt vor Ort beim Beantragen von Fördergeldern

Das Beantragen von Fördergeldern im Rahmen der Kommunalrichtlinie ist kompliziert: Von der Antragstellung bis zum Projektbeginn gilt es zahlreiche Dinge zu beachten, um die Förderung optimal nutzen zu können. Das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) unterstützt Antragsteller in diesem Prozess und gibt von Anfang an Tipps und Hilfestellungen. An den bundesweit durchgeführten Schulungsveranstaltungen war das Interesse auch in diesem Jahr groß: Mehr als 350 Teilnehmer nutzten die kostenlose Beratung in acht Städten. Bei den „Informations- und Vernetzungstreffen für Antragsteller“ wurde über die Kommunalrichtlinie, wichtige Aspekte der Projektorganisation und den Mittelabruf informiert.

Foto
Foto: Difu

Neben den Informationen des SK:KK und dem Projektträger Jülich als administrativem Ansprechpartner standen bei den Veranstaltungen in Hannover und München, Düsseldorf, Halle und vier weiteren Städten Austausch und Vernetzung im Zentrum. Daher wurde ein großer Teil der Veranstaltungen nicht „frontal“, sondern in Diskussionsrunden angeboten – Beispiele aus der Praxis, vorgestellt von den jeweiligen Verantwortlichen, zeigten die realen Effekte der Kommunalrichtlinie und boten Teilnehmern zusätzlich die Möglichkeit, mit anderen Aktiven ins Gespräch zu kommen und sich Tipps für ihre Arbeit abzuholen.

Das SK:KK bietet klimaschutzinteressierten Kommunen auch abseits der durchgeführten Infoveranstaltungen vielfältige Unterstützungsmöglichkeiten: So besteht beispielsweise die Möglichkeit, sich mit Nachbarkommunen zusammenzuschließen und eine individuelle Beratung vor Ort zu erhalten. Kompakt und rund um die Uhr sind viele Informationen zur Kommunalrichtlinie und anderen wichtigen Fördermöglichkeiten im Internet abrufbar. In der dort angesiedelten Online-Community können sich Interessierte Interessierte darüber hinaus direkt austauschen und informieren.

Weitere Informationen: 

Eva Karcher
Telefon: 030/39001-235
E-Mail: karcher@difu.de

www.klimaschutz.de/kommunen

Beratungshotline
Telefon: 030/39001-170

[zurück | Übersicht | weiter]