Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 4/2011 - Leitfaden für einen Trainingskurs zur Flächenkreislaufwirtschaft

Instrumente zur Sicherung der Nahversorgung

Nachhaltiges Flächenmanagement ist eine Grundvoraussetzung, um Städte und Regionen als Lebens- und Wirtschaftsstandort zu stärken und um Ziele einer integrierten Stadtentwicklung zu erreichen. Um hierbei zugleich Zielsetzungen von Klimaschutz und -anpassung, Energieeffizienz und der Bewältigung des demographischen Wandels zu berücksichtigen, bedarf es wirksamer Politikund Managementmethoden im Sinne einer Flächenhaushaltspolitik bzw. Flächenkreislaufwirtschaft.

Das Modell der Flächenkreislaufwirtschaft wird im CENTRAL EUROPE-Vorhaben „Circular Flow Land Use Management (CircUse)“ in die Praxis verschiedener europäischer Staaten transformiert. Im Rahmen des Vorhabens wurden ein Pilottrainingskurs für lokale Akteure sowie Workshops in einer Schule durchgeführt.

Pilottrainingskurs zur Flächenkreislaufwirtschaft
Ein zweitägiger Trainingskurs zur Flächenkreislaufwirtschaft wurde in Bärnbach in der Pilotregion Voitsberg (Steiermark) durchgeführt. Ziel des Workshops war es, die Philosophie der Flächenkreislaufwirtschaft auf lokaler Ebene zu verankern. An dem Workshop nahmen über 15 kommunale und regionale Akteure aus dem öffentlichen und privaten Sektor teil, u.a. Planungsexperten aus den Verwaltungen, Flächeneigentümer, Lokalpolitiker und Vertreter der Landwirtschaft. Der Pilottrainingskurs bestand aus folgenden sechs Modulen:

  • Flächeninanspruchnahme – Problemanalyse und Wechselwirkungen,
  • Prinzip, Ziele und Strategie der Flächenkreislaufwirtschaft,
  • Pilotregion Voitsberg – Flächenpotenziale und Entwicklungsszenarien,
  • Akteure der Flächenkreislaufwirtschaft,
  • Instrumente der Flächenkreislaufwirtschaft,
  • Aktionspläne für eine Flächenkreislaufwirtschaft.

Die Module orientierten sich eng an den räumlichen Bedingungen, der Entwicklung der Flächeninanspruchnahme sowie an verfügbaren Bestandsflächenpotenzialen in Österreich (Steiermark) und insbesondere der Region Voitsberg. Diese wurden mit Hilfe von Datenerhebungen und kartografischen Darstellungen veranschaulicht. Auf der Basis ihrer eigenen Praxiserfahrungen erörterten die Kursteilnehmer die Wirksamkeit bestehender Instrumente bzw. die Notwendigkeit neuer Instrumente zur Steuerung der Flächeninanspruchnahme und entwickelten konkrete Visionen sowie ein Handlungskonzept für Bärnbach und die Region Voitsberg.

CircUse in der Schule
Workshops zum Thema Flächenkreislaufwirtschaft wurden vom Österreichischen Umweltbundesamt mit 16- bis 17-jährigen Schülern der Allgemeinbildenden höheren Schule (AHS) Köflach (Pilotregion Voitsberg) durchgeführt. Hierbei wurden die Themen Wohnen, Auswirkung von Wohnwünschen auf die regionale Flächeninanspruchnahme, Versiegelung sowie Mobilität behandelt.

Foto: CircUse-Anwendung in Schulen
CircUse-Anwendung in Schulen, Foto: Barbara Birli

Weitere Informationen: 

Dipl.-Ing. (FH) Maic Verbücheln
Telefon: 030/39001-263
E-Mail: verbuecheln@difu.de

Dipl.-Ing. agr. Thomas Preuß
Telefon: 030/39001-265
E-Mail: preuss@difu.de

[vorhergehender Artikel | Übersicht | nächster Artikel]