Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 4/2011 - In eigener Sache: Leitbild des Deutschen Instituts für Urbanistik

HeftLeitbild des Deutschen Instituts für Urbanistik: Cover

Durch die veränderten Aufgaben und Bedingungen der deutschen Städte und Gemeinden sowie den in den letzten Jahren erfolgten Umstrukturierungsprozess des Difu haben sich für die Institutsarbeit eine Reihe von Rahmenbedingungen verändert. Diesen Veränderungen sollte durch die Entwicklung eines Leitbildes sowie einer darauf aufbauenden Institutsstrategie Rechnung getragen und zugleich die Positionierung des Instituts nach innen und außen gestärkt werden. Eine Difuinterne Arbeitsgruppe bereitete den Prozess konzeptionell vor. Im Frühjahr startete dann – extern moderiert – ein institutsweiter Diskussionsprozess, an dem sich Difu-Mitarbeiter aus sämtlichen Arbeitsbereichen und Sachgebieten intensiv beteiligten. Das Difu- Leitbild ist daher Ausdruck eines gemeinsamen Grundverständnisses: von allen gestaltet und getragen. Im Sommer wurde, basierend auf den Diskussionsergebnissen, das unten aufgeführte Difu-Leitbild verabschiedet. Darauf aufbauend überarbeitet das Difu zurzeit sein Strategiekonzept, das einerseits für die innere Gestaltung und die Arbeitsabläufe des Difu, andererseits aber auch für die inhaltlich-methodischen Arbeitsschwerpunkte der nächsten fünf bis sieben Jahre stehen soll. Ein Baustein wird das soeben verabschiedete Personalentwicklungskonzept sein.

Unser Selbstverständnis
Das Deutsche Institut für Urbanistik versteht Städte als kulturellen Ausdruck der in ihnen lebenden Menschen.

Das Difu sieht sich in der Tradition der europäischen Stadt. Es trägt durch seine Arbeit zu einem demokratisch verfassten Gemeinwesen sowie zur Stärkung der lokalen Demokratie bei. Ein funktionierendes Gemeinwesen ist Voraussetzung für eine sozial gerechte Verteilung von Lebenschancen, ressourcenschonende Wirtschaftsweisen und den Schutz der natürlichen Umwelt. Das Difu hat die Interessen aller Bürgerinnen und Bürger im Blick und unterstützt mittelbar deren Teilhabe an Entscheidungsprozessen.

Das Difu fühlt sich den Aufgaben und Interessen der deutschen Kommunen und dem Gemeinwohl verpflichtet. Es versteht sich als „Think Tank“ und Impulsgeber für die deutschen Städte und Gemeinden. Das Difu ist in seiner Arbeitsweise und seinen Ergebnissen unabhängig.

Das Difu ist innovativ. Es versteht sich als lernende Organisation und wandelt sich mit seinen Aufgaben, Themen und Produkten. In seiner Forschung denkt es voraus und berücksichtigt die künftigen Herausforderungen der Städte und Gemeinden. Sein Ziel ist es, produktive Ideen in die Kommunen hineinzutragen und die Städte und Gemeinden bei der Bewältigung ihrer Zukunftsaufgaben zu unterstützen.

Das Difu ist Mittler zwischen Wissenschaft und kommunaler Praxis. Es erbringt Forschungs- und Serviceleistungen in exzellenter Qualität. Die Arbeitsergebnisse des Difu sind fundiert und belastbar. Sie lassen sich verlässlich in der Praxis der Städte und Gemeinden anwenden.

Das Difu ist in Forschung und Kommunen gleichermaßen gut vernetzt. Es bringt als aktiver Partner fachliche Expertise in diese Netzwerke ein und nimmt Impulse auf.

Das Difu ist ein Ort des Erfahrungs- und Informationsaustausches für Städte und Gemeinden. Es ist ein Netzknoten der kommunalen Familie und bietet Verwaltung und Politik, aber auch Zivilgesellschaft und Wirtschaft ein Forum.

Unsere Arbeit Das Deutsche Institut für Urbanistik orientiert sich in seiner Forschung und seinen Dienstleistungen an den Anforderungen, denen sich die Kommunen als Kunden und Partner des Instituts gegenübersehen. Es bezieht seine Arbeit auf aktuelle Themen, zugleich ist seine Forschung vorausschauend. Es unterstützt die Städte und Gemeinden in der Erfüllung ihrer Aufgaben durch anwendungsorientierte Forschung, durch Fortbildung, Wissenstransfer und Handlungsempfehlungen. Seine Arbeit ist durch große Praxisnähe gekennzeichnet.

Das Difu befasst sich mit den vielfältigen Handlungsfeldern nachhaltiger ökonomischer, ökologischer, sozialer, kultureller, baulicher und städtebaulicher Entwicklung der Kommunen einschließlich deren Steuerung und Aufgabenorganisation. Das Difu unterstützt das Zusammenwirken von demokratisch legitimierten Gremien, Verwaltung, Zivilgesellschaft und Wirtschaft. Es arbeitet zugleich an den Schnittstellen der föderalen Ebenen zwischen Bund, Ländern, Kommunen und der Europäischen Union.

Das Difu nutzt und entwickelt Methoden und Kommunikationsformen der Zusammenarbeit unterschiedlicher Akteure. Es gibt Empfehlungen zur Verbesserung des inhaltlichen und prozessualen Handelns von Politik und Verwaltung. Sie sind wesentliche Bestandteile der Leistungen des Instituts. Die Arbeit des Difu ist gekennzeichnet durch Interdisziplinarität, ein enges Zusammenwirken von Forschung und Praxis sowie die Kooperation mit nationalen und internationalen Partnern.

Unsere Unternehmenskultur
Das Deutsche Institut für Urbanistik bietet seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern attraktive Arbeitsplätze und schafft bestmögliche Rahmenbedingungen zur Realisierung unterschiedlicher Arbeitsformen für verschiedene Lebenssituationen. Das Difu verwirklicht die Chancengleichheit aller Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, unterstützt die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und geht auf spezifische Bedürfnisse der Beschäftigten ein.

Die Arbeit am Difu ist gekennzeichnet durch ein hohes Maß an Eigenverantwortlichkeit, Kollegialität und solidarischem Miteinander. Dies findet seinen Ausdruck insbesondere in einer offenen Kommunikation sowie einer wertschätzenden Diskussions-, Feedbackund Anerkennungskultur. Die Führungskräfte stellen die Nachvollziehbarkeit und Transparenz von Entscheidungen sicher und nehmen ihre Führungsverantwortung aktiv wahr.

Das Difu sieht die unterschiedlichen Qualifikationen und Kompetenzen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als wertvollste Ressource seiner Arbeit an. Es trägt durch seine Arbeitsformen und Organisationsstrukturen dazu bei, diese möglichst produktiv zu nutzen und vorhandene Potenziale zu entwickeln. Das Difu fördert konsequent die Fähigkeiten und Qualifikationen seiner Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Difu setzen ihre Kompetenzen ergebnis- und serviceorientiert ein. Sie gehen mit Ressourcen verantwortlich um und arbeiten effektiv und effizient.

Weitere Informationen: 

Dipl.-Sozial-Ökonom/Dipl.-Volkswirt Jens Libbe
Telefon: 030/39001-115
E-Mail: libbe@difu.de

[vorhergehender Artikel | Übersicht | nächster Artikel]