Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 3/2017 - Ausgezeichnete Praxisbeispiele klimaaktiver Kommunen

Online-Broschüre zu den Gewinnerprojekten des Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune 2016“ liefert Kommunen Anregungen und erprobte Ideen für erfolgreichen Klimaschutz und wirksame Klimaanpassung.

Foto
Stadt Jena, Stadt- und Straßenbäume im Klimawandel

„Ausgezeichnete Praxisbeispiele“ lautet der Titel der gerade erschienenen Online-Broschüre, die alle neun prämierten Projekte des Wettbewerbs „Klimaaktive Kommune 2016“ vorstellt. Die Städte Arnsberg, Emden, Ettlingen, Jena, Karlsruhe und Uebigau-Wahrenbrück sowie die Landkreise Ebersberg, Elbe-Elster und Enzkreis wurden für ihre Aktivitäten zur Vermeidung von klimaschädlichem CO2 und zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels ausgezeichnet. Ihre Projekte zeigen, wie durch vielseitige Kooperationen und die Motivation von Akteuren der Schutz des Klimas und die Klimafolgenbewältigung gelingen können. Letztere stand bei dem seit 2009 durchgeführten Wettbewerb erstmals im Fokus.

Ziel des Wettbewerbs ist es, anderen Städten, Gemeinden und Landkreisen Ideen und Anregungen zum eigenen Handeln in diesen Bereichen zu geben. Außerdem soll der interkommunale Austausch gefördert werden, weshalb zu jedem Projekt eine Kontaktperson genannt ist. Die ausgezeichneten Praxisbeispiele reichen von der Renaturierung von Gewässern in der Stadt Arnsberg bis hin zu einem klimafreundlich gestalteten Schlemmerfest der Stadt Emden. Das Beispiel aus Ettlingen zeigt, wie die Stadt mit selbst entwickelten Energiesparboxen ihre Bürger zu mehr Klimaschutz im Alltag motiviert, während die brandenburgische Stadt Uebigau-Wahrenbrück mit der Umgestaltung einer ehemaligen Brikettfabrik zu einem Lernort für Klima- und Energiethemen ein Zeichen für einen nachhaltigen Strukturwandel in der Region setzt.

Die Broschüre „Ausgezeichnete Praxisbeispiele – Klimaaktive Kommune 2016. Ein Wettbewerb des Bundesumweltministeriums und des Deutschen Instituts für Urbanistik“ kann kostenfrei als barrierefreies PDF heruntergeladen werden.

Den Wettbewerb „Klimaaktive Kommune“ (zuvor „Kommunaler Klimaschutz“) führt das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium durch. Kooperationspartner sind die kommunalen Spitzenverbände. 2017 konnten Kommunen deutschlandweit bis zum 15. April am Wettbewerb teilnehmen. Im Sommer tagt die Jury und wählt die diesjährigen Gewinner aus. Alle Bewerber erfahren zeitnah, ob sie gewonnen haben. Die öffentliche Bekanntgabe und Auszeichnung der Preisträger findet im Rahmen der nächsten Kommunalen Klimakonferenz am 22. und 23. Januar 2018 in Berlin statt.

Weitere Informationen: 

www.difu.de/11275

Dipl.-Geogr. Anna Jolk
+49 221 340 308-22
Jolk@difu.de

Ulrike Vorwerk, M.A.
+49 221 340 308-17
vorwerk@difu.de

[zurück | Übersicht | weiter]