Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 3/2015 - Difu-Ansprechpartnertreffen 2015

In diesem Jahr trafen sich die Difu-Städtepartner am 25. und 26. Juni zu ihrem Jahrestreffen in Berlin. Das Treffen wurde konzeptionell umgestellt: Die bisher am ersten Tag angebotenen Workshops wurden durch eine breitere Palette von Themenangeboten ersetzt, die jeweils in Form von World-Cafés stattfanden. Die üblicherweise am Folgetag angebotenen Kurzvorträge wurden durch drei Workshops ersetzt, die sich unterschiedlichen Aspekten des Schwerpunkts „Kommunikation“ widmeten.

In seinem Eröffnungsvortrag betonte der Wissenschaftliche Direktor und Geschäftsführer des Difu, Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden, dass das neue Konzept dazu dienen solle, dem Wunsch der Ansprechpartner nach mehr Raum für den Erfahrungsaustausch nachzukommen. Weiter informierte er über die Entwicklung des Instituts, neue Arbeitsschwerpunkte sowie das neue Difu-Fortbildungsangebot der Inhouse-Seminare.

Foto
Im Martin-Gropius-Bau: Annalie Schoen, Prof. Gereon Sievernich, Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden

Foto
Lebhafte Diskussionen zu aktuellen kommunalrelevanten Themen gab es beim diesjährigen...

Angelehnt an die World Café-Methode – und jeweils von Difu-Wissenschaftlern moderiert – setzten sich die Teilnehmenden an folgenden sechs Thementischen zu Diskussion und Erfahrungsaustausch zusammen:

  • (Unbegleitete) minderjährige Flüchtlinge: Kommunale Chance und Herausforderung,
  • Umgang mit Gentrifizierung – kommunale Strategien,
  • „Not in my backyard!“ – Wenn jede Veränderung als potenzielle Verschlechterung wahrgenommen wird,
  • Online-Handel – Auswirkungen auf städtische Zentren: Trend oder Hype?,
  • Was heißt Smart City für die Stadtentwicklung? sowie
  • Nachhaltige Mobilitätskonzepte und Umweltgerechtigkeit.

Der traditionelle Abendempfang fand diesmal im Martin-Gropius-Bau statt, wo Direktor Prof. Gereon Sievernich den Teilnehmenden auch die vielfältigen Verbindungen des Hauses mit dem Thema Stadtentwicklung erläuterte. Annalie Schoen von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt begrüßte die Gäste im Namen der Stadt Berlin und informierte über aktuelle städtebauliche Projekte Berlins. Der anschließende „Lokaltermin“ in einer benachbarten Sky- Lounge eröffnete den Teilnehmenden einen hervorragenden Blick über das nächtliche Berlin und regte zu Gesprächen und weiterem Erfahrungsaustausch an.

Foto
... Difu-Ansprechpartnertreffen. Der Austausch fand in der Form von „World-Cafés“, Workshops ...

Foto
... und den verschiedenen Angeboten des Rahmenprogramms statt.

Foto
Exkursion: Park am Gleisdreieck. Fotos: Sybille Wenke-Thiem

Den zweiten Tag eröffnete Dr. Busso Grabow, Kaufmännischer Geschäftsführer des Difu, mit einer Präsentation der Ergebnisse der neuen Oberbürgermeister-Befragung des Difu. Im Rahmen dieses „OBBarometers“ werden fortan jährlich wichtige Themen- und Handlungsfelder aus der kommunalen Praxis identifiziert und veröffentlicht.

Den Themenschwerpunkt „Kommunikation“ eröffnete die Leiterin des Presse- und Öffentlichkeitsreferats der Stadt Freiburg i.Br., Edith Lamersdorf mit einem übergreifenden Vortrag, der auf die Herausforderungen der Kommunikations- und Öffentlichkeitsarbeit der Kommunen einging. In den nachfolgenden Workshops wurden folgende Themen nach jeweils kurzen Inputs der Moderatoren vertieft diskutiert:

  • Zwischen anbiedern und informieren? Die Rolle der Kommunen in sozialen Netzwerken (Janette Seiz, Leitung Online- Redaktion/Abteilung)
  • „Ich bin von der Presse und habe kurz ein paar Fragen“ – Souveräner Umgang mit dem „Presseüberfall“ (Edith Lamersdorf, Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsreferat, Stadt Freiburg)
  • „Wie sage ich es meinem Bürger?“ Kommunikationsarten und -wege für das Vermitteln schwieriger Themen (Dipl.-Pol. Jenny Pahmeyer, Dipl.-Des. Jana Friedrich, Mediator GmbH, Berlin)

Nach der gemeinsamen inhaltlichen Arbeit brachte Markus Kohlke, LAMAKO//frei[e] raumplanung, den Teilnehmenden während einer Exkursion in den Park am Gleisdreieck die Planungsgeschichte und innovative Parkgestaltung des Areals näher. Dieser Ausflug bot nach einem erlebnis- und erkenntnisreichen Veranstaltungsprogramm eine hervorragende Gelegenheit, das Difu-Ansprechpartnertreffen 2015 ausklingen zu lassen.

Die Präsentationen der Vortragenden, weiteres Informationsmaterial sowie Impressionen des Treffens stehen wie immer in der virtuellen Tagungsmappe im Difu-Extranet zur Verfügung. Diese ist exklusiv für Rat und Verwaltung der Difu-Zuwenderstädte und -verbände zugänglich.

Weitere Informationen: 

Sybille Wenke-Thiem
Telefon: 030/39001-209
E-Mail: wenke-thiem@difu.de

Virtuelle Tagungsmappe im Difu-Extranet:
http://www.difu.de/dokument/difu-ansprechpartnertreffen-2015-virtuelle-tagungsmappe.html

[zurück | Übersicht | weiter]