Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 3/2015 - Difu aktiv-Ticker – Auswahl

Dr. Elke Becker referierte am 11.7. am Institut für Geographie der Universität Leipzig im Rahmen eines DAAD-Projekts zum Thema „Civil society and Participatory Urban and Regional Planning in Germany.“

Dr. Stephanie Bock referierte am 9.7. in Potsdam zum Thema „Stadtentwicklung Gender Klimaschutz“ in einem Workshop zur Umsetzung von Chancengerechtigkeit in Klimaschutz- und Klimaanpassungsmaßnahmen, der vom Kompetenznetzwerk Chancengerechtigkeit im Klimawandel (GenderNetClim), vom artec Forschungszentrum Nachhaltigkeit der Universität Bremen und von Gender CC (Women for Climate Justice, Berlin) durchgeführt wurde.

Christa Böhme hielt am 8. und 9.6. beim Experten-Workshop „Gesundheitsfördernde Stadtregionen“ des ARL-Arbeitskreises „Planung für gesundheitsfördernde Stadtregionen“ den Vortrag „Integriertes Verwaltungshandeln für eine gesundheitsfördernde Stadtentwicklung“. Am 12.6. moderierte sie auf dem von der BZgA veranstalteten 4. Bundeskongress „Gesund und aktiv älter werden“ das Forum „Gesund älter werden in der Kommune“.

Tilman Bracher hielt am 4.6. auf der Weltradverkehrskonferenz Velocity in Nantes/ Frankreich einen Vortrag über „Rebalancing the Use of Public Space in German Cities“ und stellte gemeinsam mit Sebastian Bührmann die Fahrradakademie und das Fahrradportal vor.

Prof. Dr. Arno Bunzel und Dr. Beate Hollbach-Grömig wurden am 7.7. erneut zu Mitgliedern der Landesgruppe Berlin/ Brandenburg/Mecklenburg-Vorpommern der Akademie für Raumforschung und Landesplanung (ARL) berufen.

Martina Hertel stellte am 11.6. in Stuttgart auf der „Deutschen Konferenz für Mobilitätsmanagement“ (DECOMM) die ersten Ergebnisse des Projekts „EBikePendeln“ vor.

Anne Klein-Hitpaß hielt am 8.6. in Potsdam im Abschlusskolloquium der Projektgruppe „Mobilität und Klimaschutz“ der Stadt Potsdam den Vortrag „Elektromobilität – aktuelle Entwicklungen, Chancen und Probleme für eine nachhaltige Mobilität in den Städten“.

Dr. Jens Libbe wirkte am 22.6. im Rahmen des Festivals „Make City“ an einer Podiumsdiskussion der Heinrich-Böll-Stiftung zum Thema „Wie öffentlich und demokratisch sind eigentlich `Urban Commons´? Impulse für die Idee des `Öffentlichen Zwecks´“ mit. Am 9.7. referierte er im Rahmen eines Expertenhearings „Infrastruktur und moderner Staat“ der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz (ZIRP) zum Thema „Potenziale und Herausforderungen der Digitalisierung für Daseinsvorsorge, Infrastrukturen und neue Geschäftsmodelle“ und am 10.7. an der Evangelischen Akademie Bad Boll zu „Smart City: Herausforderungen für die Stadtentwicklung“.

Prof. Dipl.-Ing. Martin zur Nedden ist Mitglied im Expertengremium „Nationale Projekte des Städtebaus“ des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (Jurysitzung/Berufung 29.6.) und Mitglied im Beirat der „Dialogplattform Einzelhandel“ des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie. Am 22.6. begrüßte Martin zur Nedden die Teilnehmer der von der AG Fachtagungen Jugendhilfe in Kooperation mit dem Deutschen Städtetag durchgeführten Tagung „Angekommen in Deutschland. Und nun? Unbegleitete minderjährige Flüchtlinge in der Kinder- und Jugendhilfe“ und gab eine inhaltliche Einführung in das Tagungsthema.

Dr. Bettina Reimann hielt auf Einladung der Friedrich-Ebert-Stiftung in einem Workshop, der im Rahmen der „Dialogreihe Stärkung des chinesischen Rechtsstaats: Rechtliche Grundlagen und Praxisbeispiele für lokale Selbstverwaltung in Wohnvierteln“ am 9. und 10.6. in Shanghai durchgeführt wurde, den Vortrag „Bürgerschaftliches Engagement und Ehrenamt im Quartier. Erfahrungen aus dem Berliner Quartiermanagement“.

Ricarda Pätzold nahm am 10.6. im Rahmen einer Veranstaltung der Degewo „NEU-BAU – innovatives und kostengünstiges Bauen“ an einer Podiumsdiskussion und am 22.6. an der Debatte „Gestaltung und Management: Aufgaben und Verantwortung für Berliner Stadträume“ beim Stadtforum Berlin „Wem gehört der öffentliche Raum“ teil.

Wolf-Christian Strauss nahm am 3.6. in Hamburg an einer öffentlichen Veranstaltung der SPD-Bundestagsfraktion sowie der SPDBürgerschaftsfraktion Hamburg „Zukunftsforum – Soziale Stadtentwicklung in der Metropole“ teil und vertrat das Difu auf einem Podium zum Thema „Neue Wege in der Sozialen Stadtteilentwicklung“.

[zurück | Übersicht | weiter]