Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 2/2019 - Krefeld – Seidenstadt am Rhein

Seit 2019 haben die Stadt Krefeld und das Difu ihre Kooperation vertieft. Krefeld nutzt als Zuwenderstadt die Difu-Serviceleistungen und profitiert vom erweiterten Forschungs-, Fortbildungs- und Beratungsangebot für Kommunen. Ein Blick in die Stadt lohnt sich

Krefeld
Foto: HE-Gebäude, © Mies von der Rohe Busisness Park

Krefeld das ist Niederrhein, Rheinland und fast auch schon Niederlande. Krefeld ist moderne Großstadt und mittelalterliche Kleinstadt, Logistikdrehscheibe, Naturlandschaft, Rhein- und Hafenstadt. Genauso ist Krefeld Sport-, Hochschul- und Kulturstadt. Und natürlich mit gleich drei Gebäuden des letzten Bauhaus-Direktors Ludwig Mies van der Rohe auch Bauhaus-Stadt.

Was ist Krefeld noch? Eine wachsende Stadt! Krefeld wächst wieder einmal und erneut auch dank Zuwanderung. Das war schon so im 17. und 18. Jahrhundert. Damals konnten Flüchtende in Krefeld die Freiheit finden, um sich als Familien sicher zu fühlen und als Unternehmen zu entwickeln. Was war die Folge dieser Krefelder Toleranz? Großer Wohlstand. Jetzt kommen wieder viele neue Menschen in die Stadt am Rhein und die Dynamik-Parameter entwickeln sich erneut sehr positiv.

20 Minuten vom Düsseldorfer Flughafen, zwei Stunden von den Seehäfen in Rotterdam und Antwerpen, vier DB-Bahnhöfe und mit direktem Anschluss an die Autobahnen 40, 44 und 57 ist Krefeld mit allen Verkehrsmitteln und von überall aus schnell und gut zu erreichen. Ist man einmal dort, sind Fahrrad, Straßenbahn, Elektroroller und natürlich immer auch noch das Auto gern gesehene Verkehrsmittel. In Krefeld kommt man gut an, vor allem mit neuen Ideen, guten Konzepten. Und dann lässt sich dort auch noch wunderbar wohnen: mitten in der City, in tollen Stadthäusern, in modernen Villen oder zwischen Roggenfeldern und Waldgebieten.

„Krefeld für Kinder“ ist Programm. Junge Väter und Mütter können Familie und Beruf in Krefeld gut miteinander kombinieren. Kitas, Ganztagsbetreuung, Vereine – alle ziehen an einem Strang. Jugendtheater, Musikschulen, Museumspädagogik und nahezu alle Sportarten sind auf Kinder eingestellt. Kein Wunder, dass Krefelder Jugendliche bei Jugend musiziert, Matheolympiade oder Sportmeisterschaften in allen denkbaren Disziplinen immer wieder auf dem Treppchen stehen.

Mies van der Rohe Business Park, Theaterplatz, Stadtbad Neusser Straße, Altes Klärwerk, Samtweberviertel – Stadtorte mit großer Vergangenheit und noch mehr Zukunft. Hier bietet die Stadt einen schönen Perspektivwechsel und die Aufbruchstimmung ist überall deutlich spürbar. Und natürlich die Klassiker: die Galopprennbahn, die Krefelder Kunstmuseen, die Burg Linn, Dujardin, der Botanische Garten, das Deutsche Textilmuseum, der wunderbare Krefelder Zoo, das Dreispartentheater, das Haus der Seidenkultur, die Kulturfabrik, der Schlachthof, die Fabrik Heeder und die Krefelder Brauhäuser, Kneipen und Cafés.

Krefeld ist eine Stadt zum Entdecken, die mit dem Krefelder Perspektivwechsel gerade ihre eigene Urbanität neu entdeckt und sich über jeden Stadtentdecker freut.

Krefeld

Weitere Informationen: