Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 2/2019 - Auf dem Weg zu einer inklusiven Kinder- und Jugendhilfe

Um das Ziel einer inklusiven Ausgestaltung des SGB VIII zu erreichen, ist eine Gesamtzuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendlichen sinnvoll, so das Resümee aus dem Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis“.

Kinder- und Jugenhilfe

Das Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis“ im Difu bot gemeinsam mit dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend Ende November 2018 eine Plattform für den öffentlichen Erfahrungsaustausch in Berlin. Hierzu waren alle Akteursgruppen eingeladen, die sich mit Umsetzungsfragen einer inklusiven Kinderund Jugendhilfe auseinandersetzen. Die Veranstaltung wurde von Bettina Bundszus, Leiterin der Abteilung Kinder und Jugend im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) und Kerstin Landua, Projektleiterin Dialogforum „Bund trifft kommunale Praxis“ im Difu eröffnet.

Im Koalitionsvertrag wurde ein breiter Dialog mit allen Akteuren im Vorfeld eines Gesetzentwurfs des SGB VIII (Kinder- und Jugendhilfe, Behindertenhilfe, Länder, Kommunen) angekündigt. Die Veranstaltung sollte einen Beitrag dazu leisten und ein Forum für eine Fachdiskussion bieten, auf der Fachkräfte aus der kommunalen Praxis zu Wort kommen und ihre Erfahrungen einbringen. Diskutiert wurde u.a., inwieweit sich die Praxis auch ohne gesetzliche Neuregelungen in Richtung „Große Lösung“ weiterentwickelte, wo sich systemischer Veränderungsbedarf erkennen lässt, wo ggf. gesetzliche Neuregelungen gebraucht werden und was der Zielhorizont in dieser Legislaturperiode mit Blick auf die Große Lösung ist.

Zugleich bot die Plattform die Möglichkeit, eine Zwischenbilanz der Arbeit des Dialogforums „Bund trifft kommunale Praxis. Inklusive Kinderund Jugendhilfe aktiv miteinander gestalten“ zu ziehen. Im Plenum und in den AGs wurde der Kenntnisstand aus den Expertengesprächen des Dialogforums vorgestellt. Folgende Aspekte wurden mit Fachkräften diskutiert:

  • Zusammenführung der Hilfen zur Erziehung und der Eingliederungshilfen im SGB VIII,
  • Gestaltung von Leistungen für Kinder, Jugendliche und Familien im Sozialraum,
  • Beteiligungsverfahren in der Ausgestaltung von Leistungen für Kinder, Jugendliche und Familien,
  • Bedarfsermittlung und Hilfeplanung.

Die Ergebnisse und Präsentationen sind online auf der Homepage abrufbar. Insgesamt ist festzuhalten, dass sich das Dialogforum für eine Gesamtzuständigkeit der Kinder- und Jugendhilfe für alle Kinder und Jugendlichen ausspricht, mit dem Ziel einer inklusiven Ausgestaltung des SGB VIII. Diese Positionierung, formuliert auf dem 2. Expertengespräch im Herbst 2017, ist Arbeitsmaxime für alle weiteren Expertengespräche. Wichtig im weiteren Dialogprozess ist es, Best-practice-Beispiele vorzustellen und zu diskutieren, Schnittstellen zu beschreiben, Lücken bei der Kooperation zu identifizieren und Lösungsvorschläge zu erarbeiten.

Der vom BMFSFJ initiierte Dialogprozess zur Modernisierung des SGB VIII wird inhaltlich gesteuert von der AG „SGB VIII: Mitreden-Mitgestalten“ unter Leitung der Parlamentarischen Staatssekretärin Caren Marks. Die AG setzt sich aus Mitgliedern aller beteiligten Akteursgruppen zusammen. Auch das Dialogforum im Difu hat in dieser AG einen Sitz und beteiligt sich aktiv an den Sitzungen sowie ggf. mit Stellungnahmen. Die AG tagt 2019 zu vier zentralen Handlungsfeldern in der Kinder- und Jugendhilfe: Besserer Kinderschutz, Betreuung außerhalb der eigenen Familie, Prävention im Sozialraum sowie Wirksame Hilfesysteme/ mehr Inklusion. Die Expertengespräche des Dialogforums werden 2019 nach den Sitzungen der AG „SGB VIII: Mitreden-Mitgestalten“ stattfinden und inhaltlich die dort thematisierten Inhalte und gesammelten Ergebnisse vertiefend in der Diskussion mit Leitungskräften aus der kommunalen Praxis aufgreifen. Dazu steht das Dialogforum in engem Kontakt mit dem BMFSFJ. Neue Mitstreiter der Kommunalpraxis – sowohl aus der Kinderund Jugendhilfe als auch der Behindertenhilfe – sind im Dialogforum im Difu herzlich willkommen!

Weitere Informationen: 

jugendhilfe-inklusiv.de/vortrag/detail/31826

Dipl.-Soz. Kerstin Landua
+49 30 39001-135
landua@difu.de

[zurück | Übersicht | weiter]