Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 2/2000 - Forum Telematische Städte - KOMM !


Forum Telematische Städte ­ KOMM!

 

    

Das Projekt "KOMM! ­ Forum Telematische Städte" ist eine gemeinschaftliche Initiative des Deutschen Instituts für Urbanistik (Difu), des Sekretariats für Zukunftsforschung (SFZ) und des Forschungszentrums für Informationstechnik, Institut für Autonome intelligente Systeme (GMD-AiS). Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie (BMWi) und die Deutsche Telekom AG unterstützen das Projekt finanziell.

Ziel ist,

  • ein Portal (nicht nur) für die Kommunen zu schaffen, das ihnen wichtige Informationen zum kommunalen Handlungsfeld Informations- und Kommunikationstechnologien (IuK) und Neue Medien eröffnet, und gleichzeitig
  • ein bundesweites, interaktives Forum zum gegenseitigen Erfahrungsaustausch, zur Projektentwicklung und Kooperation im Bereich IuK und Neue Medien bereitzustellen.

Ergänzend hierzu wird ein bundesweites Expertennetzwerk aufgebaut, das durch die jeweils spezifischen Kompetenzen den qualifizierten Input für die Themenbereiche in KOMM! gewährleistet. KOMM! steht allen Interessierten offen, sowohl Nutzern von Informationen als auch Informationslieferanten. Die inhaltliche Unabhängigkeit sorgt für eine hohe Akzeptanz und damit für eine optimale Verbreitung in diesem hochgradig interessenbesetzten Handlungsfeld. KOMM! soll einerseits das Portal für übergreifende Themenstellungen (wie die Konzeption einer schlüssigen kommunalen IuK-Politik oder die Auswirkungen der Telematik auf die Städte) sein, andererseits auch als Informationsquelle zu Einzelaspekten (wie kommunale Netzinfrastruktur, Stadtinformationssysteme, Verkehrstelematik, Telearbeit, Digitale Signatur und interaktive Verwaltung) genutzt werden.Das technische Konzept von KOMM! soll auch für die Informationsdarstellung und die Kommunikations- und Kooperationsplattform des BMWi-Städtewettbewerbs Multimedia MEDIA@Komm genutzt werden.

Das Vorhaben wurde in kommunalen Foren bereits vorgestellt. Ein Projekt dieser Größenordnung benötigt zumindest in seiner Anlaufphase eine entsprechende öffentliche und/oder private Mitfinanzierung. Mit den Unterstützungszusagen des BMWi und der Deutschen Telekom AG konnte das Projekt nun gestartet werden; weitere Finanziers und Träger sind angefragt.


Weitere Informationen:
Dr. Busso Grabow
Telefon: 030/39001–248
E–Mail: 
grabow@difu.de

 

    

In der Pilotphase von 15 Monaten (die im Juli 2001 abgeschlossen sein soll) wird der Prototyp des Portals entwickelt und vorgestellt. Zwei thematische Teilaspekte des inhaltlichen Angebots von KOMM! ­ Stadtinformationssysteme und Bürgerbeteiligung im Netz ­ werden beispielhaft und umfangreich aufbereitet. Gleichzeitig wird die Vorgehensweise für die weiteren Projektphasen spezifiziert. In der Ausbau- und Konsolidierungsphase werden die Themenfelder schrittweise erweitert, das Netzwerk von Kompetenzknoten aufgebaut und begleitende Maßnahmen (z.B. Marketing, Ausbau von Dienstleistungen) intensiviert. Schließlich werden neben dem Web-Angebot auch eine Reihe von "Offline-Angeboten" umgesetzt, wie etwa begleitende Veranstaltungen und ein regelmäßiger Newsletter.