Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 1/2019 - Zukunftswissen für die Zukunftsstadt: Wissensspeicher online abrufbar

Das Difu organisiert die Vernetzung zwischen Projekten der "Leitinitiative Zukunftsstadt" und der Fördermaßnahme "Nachhaltige Transformation urbaner Räume". Eine neue Website fördert den Austausch und sorgt für den Wissenstransfer in die Kommunen.

Collage aus den Fotos einer Grünfläche, einer Häuserzeile und einer befahrenen Straße. Im Vordergrund ein Ortseingangsschild mit der Aufschrift "Zukunftsstadt".

Seit vielen Jahren begleitet das Deutsche Institut für Urbanistik (Difu) die Forschungsförderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) zu Fragen urbaner Zukunft. Neben der Beratung und Unterstützung bei der Genese und Umsetzung entsprechender Forschungsagenden umfasst dies auch die wissenschaftliche Begleitung. Im Rahmen des Synthese- und Vernetzungsprojekts Zukunftsstadt (SynVer*Z) organisiert das Difu die Vernetzung und den inhaltlichen Austausch zwischen verschiedenen Projekten der "Leitinitiative Zukunftsstadt" sowie der Fördermaßnahme "Nachhaltige Transformation urbaner Räume". Vernetzung und Wissensaustausch bilden die Basis für eine Realisierung der in den BMBF-Projekten aufgezeigten Lösungswege.

Aus dem Projekt SynVer*Z werden innovative, praxisorientierte Forschungsergebnisse und Lösungsstrategien in die Kommunen hineingetragen, die in projektübergreifender Arbeit entstanden sind. Darüber hinaus stärkt SynVer*Z den Austausch zwischen einzelnen BMBF-Fördermaßnahmen und kooperiert mit europäisch und international vergleichbaren Forschungsinitiativen.

Mit einem eigens entwickelten Instrument wird im Projekt SynVer*Z außerdem das Erfassen und Kategorisieren der angestrebten und realen Wirkungen der Forschungsförderung bzw. der Forschungsprojekte unterstützt, um so Wirkpotenziale identifizieren und gezielt stärken zu können. Im Fokus stehen dabei gesellschaftliche bzw. kommunale Auswirkungen.

Das Difu führt das Projekt gemeinsam mit dem ISOE-Institut für sozial-ökologische Forschung sowie der Kommunikationsagentur GRÖSCHEL Branding GmbH durch.

Umfangreiche Informationen stehen nun auch auf einer speziellen Website bereit. Hier finden sich wichtige Informationen über das Projekt selbst, zu Profil, Zielen und Aufgaben. Auf der Webseite werden auch die Ergebnisse aus der Vernetzungsarbeit sowie der Synthese- und Wirkungsforschung publiziert. Vorgestellt werden außerdem die Verbundprojekte der Fördermaßnahmen "Leitinitiative Zukunftsstadt" und "Nachhaltige Transformation urbaner Räume". Regelmäßig wird auf Veranstaltungen und Publikationen aus der Forschungs-Community hingewiesen. Zudem erscheint dreimal jährlich ein Newsletter, der auch über die Webseite abgerufen werden kann. Für den Praxistransfer werden die in den nächsten Jahren veröffentlichten Lösungsbeispiele der "Zukunftsstädte" sicher spannende Impulse geben.

Weitere Informationen: 

Dr. Jens Libbe
+49 30 39001-115
libbe@difu.de

Lena Bendlin
+49 30 39001-222
bendlin@difu.de

Robert Riechel
+49 30 39001-211
riechel@difu.de

Internet:
Website des Projektes SynVer*Z

Projektbeschreibung auf difu.de

[zurück | Übersicht | weiter]