Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 1/2017 - lebensWert

Lebenswerte Kleinstädte im demografischen Wandel: Lebensqualität erhalten.

Der demografische Wandel verursacht erhebliche Anpassungserfordernisse für kommunale Aufgabenträger der Daseinsvorsorge und damit zur Sicherung der Lebensqualität vor Ort. Kleinstädte mit zentralen Funktionen in strukturschwachen Regionen Deutschlands stehen mit der Anpassung ihrer Infrastrukturen und der Erbringung der Daseinsvorsorge vor großen Herausforderungen. Die Kommunen suchen daher oft nach angemessenen Instrumenten und Organisationsmodellen.

Vor diesem Hintergrund ist es das Ziel des Vorhabens "lebensWert", Werkzeuge und Modelle für ein sektorenübergreifendes, interkommunal abgestimmtes Entwicklungsmanagement zu erarbeiten. Es soll auch auf andere Kleinstädte in strukturschwachen Regionen übertragbar sein. Im Zentrum stehen die Handlungsfelder Wohnen, Wohnumfeld, Wasser und Energie. Das eröffnet die Möglichkeit, eine ganzheitliche Analyse mit Blick auf die Lebensqualität vor Ort zu entwickeln. Im Projekt wird ein Bogen von der Bestandsaufnahme über Entwicklungsbilder und Handlungsoptionen bis hin zur Projektentwicklung und Umsetzungsbegleitung gespannt. Die Kreisstadt Eschwege in Osthessen ist Verbundpartner, gemeinsam mit den umliegenden kleineren Gemeinden im Werra-Meißner-Kreis.

Ziel der Arbeiten des Difu ist die Entwicklung, Systematisierung und Prüfung der Übertragbarkeit von Teilen eines dynamischen, interkommunalen Organisations- und Managementmodells. Es soll die sektorenübergreifende Koordination und interkommunale Kooperation im Kontext von Infrastrukturen der Daseinsvorsorge und einer abgestimmten räumlichen Entwicklung unterstützen.

Das Projekt wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) im Rahmen der Fördermaßnahme "Kommunen innovativ" gefördert. Forschungspartner ist das Institut für sozial- ökologische Forschung (ISOE), Frankfurt a.M.

Weitere Informationen: 

Dipl.-Soz. Jan Trapp
+49 30 39001-210
trapp@difu.de

Dipl.-Ing. Robert Riechel
+49 30 39001-211
riechel@difu.de

Link
https://kommunen-innovativ.de/lebenswert

[zurück | Übersicht | weiter]