Printexemplare bestellen

Warenkorb

Kontakt für Fragen zur Bestellung von Publikationen:

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH
Vertrieb
Zimmerstraße 13-15
10969 Berlin

eBooks bestellen

Difu-Berichte 1/2011 - Transnationale Zusammenarbeit im Nordseeraum

Difu unterstützt die Weiterentwicklung des Interreg-Programms

Karte NordseeraumIm Rahmen des Programms Interreg IV B fördert die EU die transnationale Zusammenarbeit von Städten und Regionen, Forschungseinrichtungen, Verbänden sowie Unternehmen. Ziel ist die Stärkung des wirtschaftlichen, sozialen und räumlichen Zusammenhalts. Der Nordseeraum ist dabei einer von fünf Kooperationsräumen mit deutscher Beteiligung. Er umfasst neben Dänemark, den Niederlanden, Norwegen, Teilen Schwedens, Großbritanniens und Belgiens auch die Bundesländer Bremen, Hamburg, Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

Themenfelder des Nordseeraumprogramms sind Innovation, Umwelt, Erreichbarkeit sowie nachhaltige Stadtentwicklung. Für Städte und Regionen ergeben sich durch die Mitwirkung an diesen Projekten Möglichkeiten zum Erfahrungsaustausch und zur gemeinsamen Entwicklung von Strategien und Problemlösungen über Verwaltungs- und Ländergrenzen hinweg, z.B. bei Anpassungsstrategien an den Klimawandel, gemeinsamen Wirtschaftsförderaktivitäten oder der Nutzung erneuerbarer Energien.

Im Rahmen eines neuen Projekts erarbeitet das Difu im Auftrag der Nationalen Kontaktstelle des Nordseeprogramms eine Expertise zu Ergebnissen und zur künftigen Ausgestaltung des Programms nach 2013. Zudem werden beispielhafte Projekte und Ergebnisse aus diesem Programm für eine Broschüre und eine begleitende Ausstellung aufgearbeitet sowie im Rahmen einer Abschlussveranstaltung der interessierten Fachöffentlichkeit vorgestellt.

Mit dem Projekt werden zwei übergeordnete Ziele verfolgt:

  • Der „Status quo“, nämlich Ergebnisse und Mehrwert des Interreg IV B-Nordseeprogramms, soll aufgearbeitet und über geeignete Maßnahmen der Öffentlichkeitsarbeit vermittelt werden.
  • Vor dem Hintergrund einer Analyse aktueller Diskussionen um die Ausrichtung der europäischen Strukturpolitik sowie relevanter Themenfelder sollen Hinweise zum Bedarf für die strategische und inhaltliche Weiterentwicklung des Nordseeprogramms erarbeitet werden.
Weitere Informationen: 

Dipl.-Verwaltungswiss. Daniel Zwicker-Schwarm
Telefon: 030/39001-154
E-Mail: zwicker-schwarm@difu.de

[vorhergehender Artikel | Übersicht | nächster Artikel]