Printexemplare bestellen

Warenkorb

eBooks bestellen

Difu-Berichte 1/2011 - Nachhaltiges Flächenmanagement - ein Handbuch für die Praxis

Neue Veröffentlichung bündelt Ergebnisse aus 45 BMBF-Forschungsvorhaben

Heft Nachhaltiges Flächenmanagement - Ein Handbuch für die Praxis"Viel zu lange haben Kommunen, Stadtplanung und Politik auf die Ausweitung der Siedlungsflächen gesetzt. Die Bürger haben dies angenommen und ihrerseits den Flächenverbrauch ausgeweitet – nicht zuletzt durch den Traum vom Eigenheim auf der grünen Wiese. Bis heute ist der Flächenverbrauch in Deutschland mit knapp 100 Hektar pro Tag – das entspricht 140 Fußballfeldern – deshalb zu hoch, auch wenn in jüngster Zeit die Wachstumsraten etwas zurückgehen. Besonders alarmierend ist dabei, dass sich Bevölkerungsentwicklung und Flächeninanspruchnahme für Wohnzwecke zunehmend auseinander bewegen. Die Folge: ein kontinuierlicher Anstieg der Flächeninanspruchnahme pro Einwohner und ebenso kontinuierlich abnehmende Siedlungsdichten, im Osten stärker als im Westen. Das bedeutet, eine immer größere Siedlungsinfrastruktur wird von einer in vielen Regionen schrumpfenden Zahl von Einwohnern genutzt. Der verschwenderische Umgang mit Fläche gefährdet in einem dicht besiedelten Land wie Deutschland also nicht nur die biologische Vielfalt, sondern auf Dauer auch die Lebensqualität breiter Bevölkerungsschichten. Von besonderer Brisanz sind neben den sozialen und ökologischen Auswirkungen auch die gesamtwirtschaftlichen Folgen der bisherigen Praxis der Flächeninanspruchnahme für Siedlungszwecke.

Für die Lösung des Problems gibt es allerdings keine Patentrezepte. „Die Lösung“, betonte Winfried Kraus, Unterabteilungsleiter für Nachhaltigkeit, Klima und Energie im Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), „liegt vielmehr in flexiblen und zukunftsfähigen Konzepten für die Praxis sowie Praxisbeispielen und innovativen Instrumenten.“ Hierzu leisteten 45 Forschungsvorhaben des BMBF-Förderschwerpunkts „Forschung zur Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement“ (REFINA) einen wichtigen Beitrag.

Der BMBF-Förderschwerpunkt REFINA

Von 2006 bis 2010 förderte das BMBF im Rahmen des Förderschwerpunkts REFINA anwendungsorientierte Forschungsprojekte zum nachhaltigen Flächenmanagement. In den Forschungsprojekten wurden – gestützt auf vorhandene Forschungsergebnisse und unter Berücksichtigung unterschiedlicher regionaler Rahmenbedingungen – innovative Lösungsansätze und Strategien für eine Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement entwickelt und in Form von Demonstrationsvorhaben vor Ort geprüft. Dabei ging es um die Entwicklung räumlicher, rechtlicher, ökonomischer, organisatorischer oder akteursbezogener Innovationen, um Modifikationen bestehender Instrumente, Strategien und Vorgehensweisen sowie um die Durchführung standortbezogener, kommunaler und regionaler Modellvorhaben.

Dem Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) wurde gemeinsam mit dem Planungsbüro BKR aus Aachen die projektübergreifende Begleitung des Förderschwerpunkts übertragen. Neben der projektübergreifenden Vernetzung beinhaltet diese die Integration, Verknüpfung und übergreifende Dokumentation der Forschungsergebnisse. Einen besonderen Schwerpunkt bilden dabei die Schärfung des Problembewusstseins für Flächeninanspruchnahme und der Transfer der im Förderschwerpunkt erarbeiteten Ergebnisse.

Bündelung und Systematisierung guter und übertragbarer Strategien

Das Handbuch „Nachhaltiges Flächenmanagement – Ein Handbuch für die Praxis“ fasst die guten und übertragbaren Lösungsvorschläge und Strategien zum Flächensparen zusammen. Es richtet sich an Entscheidungstragende sowie die planende Verwaltung in Kommunen und Regionen. Das Handbuch soll sowohl die inhaltliche Breite des REFINA-Programms darstellen als auch durch die besondere Aufbereitung einen schnellen Zugriff zu Informationen für die praktische Anwendung ermöglichen. An dem Handbuch waren über 140 Autoren und Autorinnen beteiligt. „Das Handbuch ist ein Meilenstein zur Vermittlung der vielfältigen Ergebnisse aus der REFINA-Forschung in die Praxis.“, kommentierte Klaus J. Beckmann, Wissenschaftlicher Direktor und Geschäftsführer des Difu. Gefördert wurde die Veröffentlichung im Rahmen des Schwerpunkts „Forschung für die Reduzierung der Flächeninanspruchnahme und ein nachhaltiges Flächenmanagement (REFINA)“ des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF). Sie ist beim Difu gratis als Buchveröffentlichung sowie im Internet als Download erhältlich.

Weitere Informationen: 

Dr. rer. pol. Stephanie Bock
Telefon: 030/39001-189
E-Mail: bock@difu.de

Bestellung: siehe Bestellschein

[vorhergehender Artikel | Übersicht | nächster Artikel]