Kommunaler Klimaschutz,

Klimaschutz in Bewegung: Wie Ihre Kommune fahrradfreundlich wird

Die Fördermöglichkeiten der Nationalen Klimaschutzinitiative
Cover der Publikation

Autoren

Philipp Reiß, Taina Niederwipper, SK:KK (Hrsg.), Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) (Auftraggeber)

Kommunaler Klimaschutz, 2019, zahlreiche Abbildungen, vierfarbig, kostenlose Printfassung, auch als kostenloser Download verfügbar, 4 S., Deutsches Institut für Urbanistik 2019

Inhalt

Ein Blick auf Deutschland Straßen zeigt: Radfahren liegt im Trend. Mehr als 75 Millionen Fahrräder gibt es in deutschen Haushalten. Damit Bürger und Bürgerinnen  in Zukunft noch häufiger aufs Rad statt ins Auto steigen und so zum Klimaschutz beitragen, braucht es eine gute Infrastruktur. Das Bundesumweltministerium unterstützt Kommunen im Rahmen verschiedener Förderprogramme mit Zuschüssen.

Das Factsheet des Service- und Kompetenzzentrums Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) am Deutschen Institut für Urbanistik fasst alle wichtigen Förderinformationen für Kommunen und kommunale Akteure und Akteurinnen  zusammen. Zuschüsse können beispielsweise für neue (beleuchtete) Fahrradwege, Fahrradparkhäuser oder für die Einführung „grüner Wellen“ beantragt werden.

Die Factsheets für unterschiedliche Antragsberechtigte entstehen im Auftrag des Bundesumweltministeriums und sollen die Fördermöglichkeiten im Rahmen der Nationalen  Klimaschutzinitiative (NKI) noch bekannter machen. Auf einen Blick liefern die Publikationen Fördervoraussetzungen, beispielhafte Klimaschutzmaßnahmen und Förderquoten sowie Infos zur Antragstellung.

Weitere Inhalte zum Thema