Forschungsverbund netWORKS,

Transformationsmanagement für eine nachhaltige Wasserwirtschaft

Handreichung zur Realisierung neuartiger Infrastrukturlösungen im Bereich Wasser und Abwasser
Cover: Transformationsmanagement für eine nachhaltige Wasserwirtschaft

Autor*innen

Jens Libbe (Hrsg.), Thomas Kluge (Hrsg.)

Forschungsverbund netWORKS, 2010, vierfarbig, zahlreiche Abb., 204 S., Deutsches Institut für Urbanistik 2010

ISBN: 978-3-88118-488-5
kostenfrei für Difu-Zuwender
Preis: 22,00€ inkl. MwSt. zzgl. Versand

Kontakt für Fragen zur Bestellung

Heidi Espei
Tel.: +49 30 39001-253
Fax: +49 30 39001-275
E-Mail: vertrieb@difu.de

Inhalt

Der Umbau – die Transformation – der stadttechnischen Systeme der Wasserversorgung und Abwasserentsorgung ist Gegenstand dieses Bandes. Im Sinne einer energie- und ressourceneffizienten Stadtentwicklung gilt es, vorhandene Potenziale an Energie und stofflichen Ressourcen zu heben. Gelingt dieser Umbau, so wird die siedlungswasserwirtschaftliche Infrastruktur künftig eine dezentralere und mit der energiewirtschaftlichen Infrastruktur (insbesondere der Wärmeversorgung) eng verknüpfte sein. Sie wird sich aus zahlreichen Modulen zusammensetzen, auf die Schließung von Stoffkreisläufen abstellen und flexibler auf sich verändernde Umweltbedingungen reagieren können. Sie wird vor allem auch die Ebene des einzelnen Haushalts oder Gebäudes bzw. die Ebene des einzelnen Blocks betreffen und Konsequenzen für die Haustechnologie und die Ausstattung der Gebäude haben.

Diese Veröffentlichung des Forschungsverbundes netWORKS richtet sich an Entscheidungsträger aus den Bereichen Stadtentwicklung, Stadtplanung und Siedlungswasserwirtschaft. Den verantwortlichen Planern wird ein Konzept zur mehrdimensionalen Bewertung von möglichen Umbaustrategien an die Hand gegeben. Zahlreiche Hinweise zur Umsetzung und rechtlichen Flankierung machen deutlich, dass die Transformation der siedlungswasserwirtschaftlichen Infrastruktur nur in enger Abstimmung zwischen diesen Akteuren im Sinne eines Transformationsmanagements erfolgen kann. Nicht zuletzt sind die mit dem Umbau verbundenen Chancen für die Kommunalwirtschaft erläutert und innovative Wege des Umgangs mit Wasser und Abwasser durch Fallbeispiele illustriert.

Weitere Inhalte zum Thema