Suche

  • Umfrage Kommunale Wirtschaftsförderung 2019

    Laufzeit: 2018 bis 2019

    Seit 1995 führt das Difu regelmäßig Umfragen zu Situation, aktuellen Handlungsfeldern sowie Perspektiven der Wirtschaftsförderung und Wirtschaftspolitik in deutschen Städten durch. 2019 greift das Difu-Team vor allem die Themen Wirtschaftsflächenentwicklung und Zukunft der Wirtschaftsförderung auf.

  • Szenarien für eine nachhaltige Stadtentwicklung - am Beispiel "Die nachhaltige Stadt 2030"

    Laufzeit: 2009 bis 2012

    Ziel des Vorhabens war es, innerhalb eines längerfristig angelegten Prozesses zur Entwicklung einer integrierten Umwelt- und Nachhaltigkeitspolitik des Bundes die Methoden-, Handlungs- und Kommunikationskompetenz des BMU zu stärken.

  • Stadtentwicklungskonzept (STEK) Gewerbe Potsdam, Fortschreibung 2021-2030

    Laufzeit: 2018 bis 2020

    In dem Kooperationsprojekt ermittelt das Difu, welche Folgen sich aus dem Wandel von Wirtschaft und Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Potsdam künftig ergeben, welche strategischen Handlungserfordernisse sich daraus ableiten lassen und welche Umsetzungsinstrumente nötig sind.

  • Ressourcenpolitik auf kommunaler und regionaler Ebene (KommRess)

    Laufzeit: 2016 bis 2019

    Entwicklung und Etablierung spezieller Informations- und Beratungsangebote sowie weiterer Unterstützungsaktivitäten im Rahmen der Weiterentwicklung und Umsetzung des Deutschen Ressourceneffizienzprogramms ProgRess

    Mit dem "Deutschen Ressourceneffizienzprogramm (ProgRess)" werden die Entnahme und Nutzung natürlicher Ressourcen nachhaltiger gestaltet. Das Programm KommRess hebt die Kommunen als Akteure der Ressourcenschonung hervor. Im Rahmen einer Studie unterstützt das Projektteam kommunale Aktivitäten.

  • Regionale und kommunale Strategien zur Aktivierung der wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Potenziale einer alternden Gesellschaft

    Laufzeit: 2005 bis 2006

    Welche Möglichkeiten und Chancen eröffnen sich durch eine Aktivierung der wachsenden Zahl mehrheitlich gebildeter, gesunder und finanziell gut ausgestatteter älterer Menschen für Kommunen und Regionen? Welche Potenziale der demographischen Alterung können identifiziert, welche Strategien entwickelt werden, die eine bessere Nutzung der ausgemachten Chancen und Möglichkeiten eröffnen.

  • OB-Barometer 2019

    Laufzeit: im Jahr 2019

    Das Difu befragt jährlich die Stadtspitzen deutscher Städte zu den ihrer Meinung nach aktuell wichtigsten Handlungsfeldern und Herausforderungen sowie zu Zukunftsthemen. Hieraus lässt sich u.a. erkennen, welche Rahmenbedingungen für Kommunen von Seiten des Bundes verbessert werden sollten.

  • Nachhaltige Finanzplanung im Konzern Stadt. Generationengerecht und handlungsfähig bei leistungsfähiger Infrastruktur - Das Beispiel der Stadt Köln

    Laufzeit: 2011 bis 2012

    Am Beispiel und im Auftrag der Stadt Köln wird im Rahmen einer Vorstudie untersucht, wie ein Daten- und Berechnungsrahmen entwickelt werden könnte, der die finanzwirtschaftliche Situation des „Konzern Stadt Köln“ in einer langfristigen Perspektive transparent macht und der die fiskalischen Folgen zukunftsrelevanter politischer Entscheidungen (bzw. Unterlassungen) in verlässlichen Schätzrechnungen verdeutlichen würde.

  • KfW-Kommunalbefragung 2009

    Laufzeit: im Jahr 2009

    Kommunale Finanzen - Rahmenbedingungen, Investitionstätigkeit, Finanzierungsinstrumente

    Ziel der Befragung von Städten und Gemeinden mit mehr als 2.000 Einwohnern war es, ein aktuelles Bild der finanziellen Situation und der Finanzierungsbedarfe der Kommunen zu erhalten.

  • Gemeinschaftsstudie "Innovationsfähigkeit der Wirtschaftsförderung"

    Laufzeit: 2019 bis 2020

    Auch die kommunale Wirtschaftsförderung stellt sich Veränderungen etwa bei Digitalisierung, Waren- und Dienstleistungsverkehr, Serviceerbringung und neuen Formen der Produktion. „Innovationsfähigkeit“ zielt in dem Projekt mit zehn Städten gleichermaßen auf Inhalte, Instrumente und Organisation.

  • Finanzierung der Verkehrsinfrastruktur

    Laufzeit: 2005 bis 2006

    Im Rahmen der Mitwirkung in einer Arbeitsgruppe hat das Difu wesentliche Teile der Bestandsanalyse für einen langfristig tragfähigen Rahmen zur Finanzierung der notwendigen Verkehrsinfrastruktur erarbeitet und Input zur Diskussion der Lösungskonzepte vorbereitet.