Suche

  • Baugebote in der kommunalen Praxis

    Laufzeit: 2020 bis 2021

    In innerstädtischen Baulücken oder Brachen steckt enormes ungenutztes Potenzial für den dringend benötigten Wohnungsbau.  Dem kann mit dem Baugebot entgegengewirkt werden.  Das Vorhaben geht der Frage nach, wie diesem Instrument zu einer stärkeren Anwendung in der Praxis verholfen werden kann.

  • Städtebaulich integrierter Lärmschutz beim Güterstreckenausbau der Bestandsstrecke Rotenburg-Verden (Alpha-E)

    Laufzeit: seit 2020

    Der Ausbau des Streckenabschnitts Rotenburg-Verden – Teil der „Alpha-E-Variante“ einer Schienennetzverstärkung im Dreieck Bremen-Hamburg-Hannover – wird deutliche Auswirkungen auf die Siedlungsbereiche entlang der Bahntrasse haben. Etwa ab dem Jahr 2030 sollen über die Trassen des Ausbauvorhabens der Deutschen Bahn AG insbesondere erhebliche Güterverkehre abgewickelt werden.

  • Schulungsoffensive zu Strategien und Instrumenten des Baugesetzbuchs

    Laufzeit: 2019 bis 2022

    Bezahlbarer Wohnraum ist knapp. Die Städte müssen daher neues Bauland entwickeln. Dieser Prozess ist voraussetzungsvoll, die rechtlichen und wirtschaftlichen Folgen sind weitreichend. Eine Schulungsoffensive unterstützt Kommunen beim Einsatz von Strategien und Instrumenten des Baugesetzbuchs.

  • Kooperative Planungsprozesse zur Stärkung gesundheitlicher Belange - modellhafte Erprobung und Entwicklung von Ansätzen zur nachhaltigen Umsetzung

    Laufzeit: 2019 bis 2021

    Das Projektteam untersucht, wie sich gesundheitliche Belange in umweltrelevanten Planungsprozessen auf kommunaler Ebene stärken lassen. Ziel ist, den umweltbezogenen Gesundheitsschutz, die Vorsorge und die Gesundheitsförderung gerade in mehrfach benachteiligten Quartieren zu verbessern.

  • Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Städte und Gemeinden

    Laufzeit: seit 2019

    Seit 2012 werden jährlich Kommunen ausgezeichnet, welche die Stadtentwicklung im Rahmen ihrer Möglichkeiten vorbildlich nachhaltig gestalten. Das Difu entwickelt(e) mit Partnern Vorschläge für das kommunalbezogene Auswahl- und Bewertungsverfahren und wertet die eingehenden Bewerbungen aus.

  • OB-Barometer 2019

    Laufzeit: im Jahr 2019

    Das Difu befragt jährlich die Stadtspitzen deutscher Städte zu den ihrer Meinung nach aktuell wichtigsten Handlungsfeldern und Herausforderungen sowie zu Zukunftsthemen. Hieraus lässt sich u.a. erkennen, welche Rahmenbedingungen für Kommunen von Seiten des Bundes verbessert werden sollten.

  • Instrumentenentwicklung zur Erfassung der raumbezogenen Sicherheitsbelange von Kindern und Jugendlichen (INERSIKI)

    Laufzeit: 2019 bis 2021

    Das Difu erarbeitet in dem Projekt gemeinsam mit Partnern passgenaue Methoden für Polizei und Jugendhilfe, mit denen die Sicherheitsbelange von Kindern und Jugendlichen in öffentlichen Räumen besser und zielgruppengerechter als bisher erfasst und berücksichtigt werden können.

  • Kommunale Bodenpolitik

    Laufzeit: 2019 bis 2020

    Kommunale Bodenpolitik neu zu justieren, ist derzeit eine große Herausforderung der Stadtentwicklung. Gerade im Weiterentwickeln der Verzahnung von Liegenschafts- und Stadtentwicklungspolitik, so eine Ausgangsthese des Forschungsprojekts, liegt der Schlüssel für eine effektivere Baulandpolitik.

  • Digitalisierung, Smart City und Stadtentwicklung

    Laufzeit: im Jahr 2018

    In einer explorativen Studie untersucht das Difu-Team, wie sich die Digitalisierung und Smart-City-Anwendungen räumlich-funktional auswirken, etwa auf das Wohnen, Arbeiten, die Versorgung und die Mobilität. Damit ebenfalls ein Thema: Was bedeutet dies konkret für die Stadtentwicklungsplanung?

  • Saubere Luft: Sektorübergreifende Strategien für lebenswerte und gesunde Städte

    Laufzeit: im Jahr 2018

    Das Difu-Projektteam beleuchtet vor dem Hintergrund der Diskussionen um Verkehrsemissionen interdisziplinär und sektorübergreifend das Zusammenspiel von Individuum, Stadtentwicklung, Infrastrukturen, Mobilität, Umwelt und Gesundheit. Es wertet Studien aus und erarbeitet integrierte Strategien.