Suche

  • Städtebauliche Verträge

    Laufzeit: im Jahr 1995

    Die vom Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (BMBau) in Auftrag gegebene Untersuchung verfolgte das Ziel, auf der Grundlage einer breit angelegten empirischen Untersuchung der Anwendungspraxis städtebaulicher Verträge Empfehlungen und Anwendungshilfen abzuleiten sowie Vertragsmuster und Vertragsbeispiele in einer Arbeitshilfe zu dokumentieren. Die Untersuchung ermöglicht die Berücksichtigung der Grunddaten von ca. 400 städtebaulichen Verträgen.

  • Städtebauliche Sonderregelungen für die neuen Länder

    Laufzeit: im Jahr 1995

    In Zusammenarbeit mit der Forschungsgruppe STADT+DORF ging Difu der Frage nach, ob und gegebenenfalls in welcher Weise die im Städtebaurecht geltenden Sonderregelungen für die neuen Länder über die derzeit bestehende Befristung bis Ende 1997 hinaus gelten sollen.

  • Symposium "Städtebauliche Entwicklungsmaßnahmen - Erfahrungen und Perspektiven"

    Laufzeit: im Jahr 1995

    Durchführung eines Symposium zu städtebaulichen Entwicklungsmaßnahmen.

  • Planspiel "BauGB-Novelle 1997"

    Laufzeit: 1996 bis 1997

    Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur Novellierung des Baugesetzbuchs (BT-Drucks. 13/6392) wurde durch Mitarbeiter mehrerer Städte und Landkreise einem Praxistest unterzogen. Das Projekt wurde durch das Difu und die Forschungsgruppe Stadt + Dorf - Prof. Dr. Schäfer angeleitet und dokumentiert

  • Leitbilder für Städtebau und Stadtentwicklung

    Laufzeit: 1996 bis 1997

    Zweitägiges Symposium in Berlin mit dem Titel "Perspektiven für das Städtische - zur Funktion und Bedeutung städtebaulicher Leitbilder in Deutschland und Europa" mit Expertenworkshops.

  • Die Flächennutzungsplanung - Bestandsaufnahme und Perspektiven für die kommunale Praxis

    Laufzeit: im Jahr 1996

    Der Flächennutzungsplan stößt derzeit auf das Interesse der Planer in den Gemeinden - wie schon lange nicht mehr. Anlaß sind zum einen die durch die deutsche Einheit grundlegend veränderten Rahmenbedingungen der städtebaulichen Entwicklung vor allem in Ostdeutschland.

  • Auswirkungen städtebaulicher Verträge auf die Bewilligung von Mitteln aus Förderprogrammen Brandenburgs

    Laufzeit: im Jahr 1996

    Untersuchung, ob und auf welche Weise sich Vereinbarungen zwischen Investoren und Gemeinden in einem städtebaulichen Vertrag auf die Voraussetzungen für die Bewilligung von Fördermitteln aus verschiedenen Förderprogrammen des Landes auswirken.

  • Planerische Vorsorge für Ausgleich und Ersatz in Bauleitplänen

    Laufzeit: im Jahr 1996

    Ziel des Projekts war es, vor dem Hintergrund der bisherigen Erfahrungen und Kenntnisse der Planungspraxis in den Städten und Gemeinden eine fallbezogene Einschätzung der Wirkungsweise der Neuregelung zur Eingriffsregelung in der Bauleitplanung vorzunehmen.

  • Standards im öffentlich geförderten Wohnungsbau - Vergleich Paris/Berlin

    Laufzeit: im Jahr 1996

    Am Beispiel zweier experimenteller Wohnungsbauvorhaben in Berlin und Fontenay-sous-Bois bei Paris wurde untersucht, wie sich ein ursprünglich auf gleichem Basiskonzept beruhender Entwurf durch national unterschiedliche Richtlinien und Auflagen im Verlauf der Umsetzung verändert hat.

  • Entwicklung neuer Funktionsmischung in Berlin

    Laufzeit: im Jahr 1996

    Das Büro für Stadt- und Regionalplanung "Baasner, Möller & Langewald" und das Difu untersuchten die Möglichkeiten für eine Förderung und Entwicklung kleinräumig gemischter Strukturen, insbesondere für die im Flächennutzungsplan von 1994 neu dargestellten "Gemischten Bauflächen" M2.