Suche

  • Fortbildungsangebot "Fahrradakademie"

    Laufzeit: 2007 bis 2019

    Bei der Förderung des Radverkehrs in Deutschland setzt die Bundesregierung  vor allem auf Fortbildung, Information, Vernetzung und Erfahrungsaustausch aller Akteure. Diesen Zielen dient die am Difu angesiedelte Fahrradakademie, seit 2007 gefördert vom Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) sowie unterstützt vom Deutschen Landkreistag, dem Deutschen Städte- und Gemeindebund und dem Deutschen Städtetag.

  • Forschungsassistenz Leihfahrräder

    Laufzeit: 2010 bis 2014

    Wettbewerb "Innovative öffentliche Fahrradverleihsysteme – Neue Mobilität in Städten": 44 Kommunen hatten Konzepte eingereicht, die ausgewählten Modellregionen erhielten vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) insgesamt 12,7 Mio. Euro für die Umsetzung öffentlicher Fahrradverleihsysteme.

    Öffentliche Fahrradverleihsysteme - innovative Mobilität in Städten

  • Sicherer Radverkehr in Klein- und Mittelstädten

    Laufzeit: 2010 bis 2013

    Fortbildungsreihe in Kooperation mit dem DVR zur Vermittlung der wichtigsten Grundzüge sicherer Radverkehrsführung.

  • Central MeetBike - Radverkehrsseminare

    Laufzeit: 2011 bis 2012

    Das Difu unterstützte fachlich den Erfahrungsaustausch zum Radverkehr in Mitteleuropa durch ein Curriculum für Seminare in der Tschechischen Republik und der Slowakei sowie in Polen.

  • Transferstelle Fahrrad-EU - Forschung Radverkehr

    Laufzeit: 2009 bis 2012

    Wesentliche Inhalte der technischen Regelwerke zum Radverkehr werden in den Reihen "Cycling Expertise" (englisch) und "Forschung Radverkehr" (deutsch) nach Einzelthemen strukturiert und in vierseitigen Veröffentlichungen aufbereitet.

  • Masterplan Parken Berlin

    Laufzeit: 2011 bis 2012

    Ziel des Projekts ist es, die bezirksübergreifende Relevanz einer nach gemeinsamen Maßstäben erarbeiteten Parkraumbewirtschaftung deutlicher als bisher herauszuarbeiten und im Ergebnis zu einer stärker vereinheitlichten Praxis zu kommen.

  • kommunal mobil III: "Nachhaltige Mobilität - Kommunen trauen sich was"

    Laufzeit: 2010 bis 2011

    Wieviel Lebensqualität eine Stadt bietet, hängt nicht zuletzt vom städtischen Verkehr ab. Viele Kommunen sehen in dieser Verknüpfung eine besondere Herausforderung. Welche Wege sie dabei gehen, war Thema der Tagung.

  • Stadt der kurzen Wege

    Laufzeit: 2010 bis 2011

    Als Kernpunkt des Leitkonzepts "Stadt und Region der kurzen Wege" wurden für die Bundesregierung Vorschläge zur Förderung und Unterstützung einer flächensparenden und Siedlungs- und Verkehrsentwicklung erarbeitet.

  • Gutachten über die rechtliche Zulässigkeit eines bundesweiten Feldversuchs mit überlangen Lkw. sogenannte Gigaliner oder "Lang-Lkw"

    Laufzeit: im Jahr 2010

    Die Bundesregierung plante einen bundesweiten Modellversuch mit Lkw-Zügen, die unabhängig von der zu transportierenden Ladung eine Gesamtlänge von bis zu 25,25 m anstelle der gesetzlichen maximalen Länge von 18,75 m aufweisen. Das Rechtsgutachten prüfte die Frage, ob der geplante Modellversuch auf der Grundlage einer Ausnahmeverordnung durchgeführt werden kann.

  • Infrastruktur und Stadtentwicklung

    Laufzeit: 2008 bis 2010

    Herausforderungen und Handlungsoptionen in der Infrastruktur- und Stadtplanung, insbesondere die Bereiche Energieversorgung, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, ÖPNV, Bildung und Erziehung sowie Gesundheit.