Suche

  • Neuauflage des Handbuchs "Städtebauliche Verträge"

    Laufzeit: 2012 bis 2013

    Das in der kommunalen Praxis sehr bewährte Handbuch "Städtebaulich Verträge" wurde, nach dem die Vorauflage vergriffen ist, grundlegend überarbeitet werden.

    Entscheidungshilfen zum novellierten Städtebaurecht

  • Natur und Landschaft bei der Nachnutzung ehemals militärisch genutzter Liegenschaften – Fallbeispiele

    Laufzeit: 2011 bis 2012

    Mit dieser Studie wird das Augenmerk auf einen speziellen Teilaspekt bei der Durchführung von Konversionsmaßnahmen gerichtet, die Integration der Belange des Naturschutzes und der Landschaftspflege in Konversionsmaßnahmen.

    Naturschutzrechtlicher Ausgleich bei Konversionsvorhaben - Wie können Gestaltungsspielräume besser genutzt werden?

  • Nachhaltige Finanzplanung im Konzern Stadt. Generationengerecht und handlungsfähig bei leistungsfähiger Infrastruktur - Das Beispiel der Stadt Köln

    Laufzeit: 2011 bis 2012

    Am Beispiel und im Auftrag der Stadt Köln wird im Rahmen einer Vorstudie untersucht, wie ein Daten- und Berechnungsrahmen entwickelt werden könnte, der die finanzwirtschaftliche Situation des „Konzern Stadt Köln“ in einer langfristigen Perspektive transparent macht und der die fiskalischen Folgen zukunftsrelevanter politischer Entscheidungen (bzw. Unterlassungen) in verlässlichen Schätzrechnungen verdeutlichen würde.

  • Mobilfunkjahresgutachten 2009 und 2011

    Laufzeit: 2009 bis 2012

    Mit den inzwischen sechsten (2009) und siebten Mobilfunkjahresgutachten (2011) werden die Ziele der Mobilfunknetzbetreiber aus der freiwilligen Selbstverpflichtung gegenüber der Bundesregierung sowie bestimmte Festlegungen der Vereinbarung zwischen Netzbetreibern und den kommunalen Spitzenverbänden überprüft.

  • Masterplan Parken Berlin

    Laufzeit: 2011 bis 2012

    Ziel des Projekts ist es, die bezirksübergreifende Relevanz einer nach gemeinsamen Maßstäben erarbeiteten Parkraumbewirtschaftung deutlicher als bisher herauszuarbeiten und im Ergebnis zu einer stärker vereinheitlichten Praxis zu kommen.

  • Kommunale Strukturen, Prozesse und Instrumente zur Anpassung an den Klimawandel in den Bereichen Umwelt und Natur sowie Planen und Bauen – an der Schnittstelle zum Bereich Gesundheit

    Laufzeit: 2011 bis 2014

    In diesem Vorhaben wurde überprüft, ob Kommunen über Verwaltungsstrukturen, (Arbeits)Prozesse und Instrumente verfügen, die zur Klimafolgenbewältigung geeignet sind. Im Hinblick auf die neue Zielsetzung Klimaanpassung muss ggf. eine Anpassung oder Optimierung der vorhandenen Mittel erfolgen.

  • kommunal mobil IV: "Beteiligungsprozesse - unterschätztes Potenzial in der Verkehrsplanung"

    Laufzeit: 2012 bis 2013

    "Kommunal mobil" ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe von Umweltbundesamt und Deutschem Institut für Urbanistik sowie teilweise auch unter Mitwirkung des Deutschen Städtetags. 2013 findet die vierte Tagung in dieser Reihe mit dem Thema "Beteiligungsprozesse – unterschätztes Potenzial in der Verkehrsplanung" statt. Ziel der Veranstaltung ist es, interessante Ansätze und gangbare Wege der Bürgerbeteiligung in der kommunalen Verkehrsplanung bekannt zu machen und einen fachlichen Austausch der Teilnehmer zu ermöglichen.

  • Klimaschutz im historischen Quartier

    Laufzeit: 2012 bis 2013

    Das Difu erarbeitete eine „Kommunale Arbeitshilfe für Maßnahmen zum Klimaschutz im historischen Quartier“ Ziel war es, einen Handlungsleitfaden für die Kommunen bereitzustellen, der eine systematische Übersicht über die gesetzlichen Rahmenbedingungen, Fördermöglichkeiten und den aktuellen Stand der Forschung bietet, die für Klimaschutzmaßnahmen im historischen Quartier von Relevanz sind.

    Erarbeitung einer kommunalen Arbeitshilfe für Maßnahmen zum Klimaschutz im historischen Quartier

  • KfW-Kommunalpanel 2010-2014

    Laufzeit: 2010 bis 2014

    Ziel des KfW-Kommunalpanels, ist es, ein klares Bild zur Selbsteinschätzung der finanziellen Situation, der Investitionen, des Investitionsrückstands sowie der Finanzierungsbedarfe der Kommunen zu erhalten, um unter anderem die Anpassung und Weiterentwicklung der kommunalen Finanzierungsprodukte der KfW im Interesse der Kommunen vorantreiben zu können.

  • Grundlagenforschung zur Baugebietstypologie der Baunutzungsverordnung

    Laufzeit: 2012 bis 2014

    Zentrale Leitlinie der Untersuchung war die Frage, in welcher Weise diese Ansätze zu einer besseren Umsetzung der Erfordernisse der Innenentwicklung und des Ziels einer kompakten und nutzungsgemischten Stadt beitragen können.