Suche

  • Sozial-ökologische Regulation netzgebundener Infrastruktursysteme (Forschungsverbund netWORKS)

    Laufzeit: 2002 bis 2006

    Ziel des Projekts war es, die sich gegenwärtig vollziehende sozial-ökologische Transformation in den Ver- und Entsorgungssektoren am Beispiel der Wasserwirtschaft zu untersuchen. Dabei wurden Vorschläge ausgearbeitet, wie dieser Wandel regulativ gestaltet und in eine nachhaltige Richtung gelenkt werden kann. Kommunale Gestaltungspotenziale standen dabei im Mittelpunkt.

  • Planspiel zur BauGB-Novelle 2004

    Laufzeit: 2003 bis 2004

    Das BMVBW hat den Gesetzentwurf zum EAGBau anhand eines Planspiels überprüfen lassen. In sechs Städten unterschiedlicher Größe und räumlicher Lage wurden die neuen Regelungen einem differenzierten Praxistest unterzogen und ergänzend zwei Landkreise zu zwei Schwerpunkten in das Planspiel einbezogen.

  • Nahversorgung in Großstädten – Entwicklungen, Probleme, Handlungsmöglichkeiten

    Laufzeit: 2004 bis 2005

    Durchführung und Auswertung einer Umfrage unter zehn Großstädten zur Situation bei der Nahversorgung und zum Umgang mit auftretenden Problemen und eines Workshops zum Erfahrungsaustausch zwischen den am Projekt beteiligten Großstädten.

  • Monitoring und Bauleitplanung

    Laufzeit: 2004 bis 2006

    Mit dem Forschungsvorhaben wurden praktisch tragfähige Wege zur Umsetzung der sich aus § 4c BauGB ergebenden Pflicht zur Überwachung der Umweltauswirkung bei der Durchführung von Bauleitplänen entwickelt. Methodisch basiert die Untersuchung auf der Analyse von etwa 30 Fallbeispielen in sechs Städten/Gemeinden unterschiedlicher Größe.

  • Mobilität und Siedlung 2050

    Laufzeit: 2004 bis 2006

    Szenarien der Mobilitätsentwicklung unter Berücksichtigung von Siedlungsstrukturen bis 2050

    In den kommenden Jahrzehnten muss Deutschland mit einer alternden Gesellschaft sowie einer sinkenden Einwohnerzahl rechnen. Anhand von zwei Szenarien wurde ermittelt, wie sich dies auf Siedlungsstruktur und Mobilität bis zum Jahr 2050 auswirken kann.

  • Mobilfunkjahresgutachten 2004 und 2005

    Laufzeit: 2004 bis 2005

    Monitoring zur Umsetzung der Selbstverpflichtung der Mobilfunknetzbetreiber gegenüber der Bundesregierung für die Jahre 2004 und 2005.

  • Mittelstandsfreundliche Verwaltung NRW

    Laufzeit: 2001 bis 2004

    Zwölf Modellkommunen entwickelten und erprobten Instrumente mittelstandsfreundlichen Verwaltungshandelns. Dabei ging es Land und beteiligten Kommunen vor allem darum, Dienstleistungen stärker auf kleine und mittlere Unternehmen zuzuschneiden und eine engere und verbesserte Kooperation der verschiedenen beteiligten Stellen untereinander zu erreichen.

  • Materialsammlung Raumentwicklung/Aufbau Ost

    Laufzeit: 2003 bis 2004
    Ziel der Materialsammlung war die Darstellung des Standes der Wissenschaft zum Thema in Form von Forschungsbilanzen zu 13 Themenfeldern. Zu den Aufgaben des Difu gehört neben der Bearbeitung von zwei Themenfeldern die Koordination der im Projekt kooperierenden Institute.
  • Management und Qualitätssicherung des ÖPNV (TELLUS)

    Laufzeit: 2002 bis 2006

    Im Rahmen des von der EU geförderten Projektverbunds TELLUS (Transport and Environment Alliance for Urban Sustainability) wurde untersucht, wie der ÖPNV unter künftigen Bedingungen von Liberalisierung und Privatisierung organisiert werden kann, damit weiterhin ein wirksamer Beitrag zur Luftreinhaltung und Lärmminderung in den Städten geleistet werden kann. Die durch den EU-Rahmen vom Übergang zum „kontrollierten Wettbewerb“ geprägte Diskussion wird in Deutschland gleichzeitig von der Krise der Kommunalfinanzen überlagert.

  • Machbarkeitsstudie für gemeinsame Kompensationsmaßnahmen und/oder Flächenpools

    Laufzeit: im Jahr 2004

    Im Rahmen der Studie wurden Empfehlungen mit Modellcharakter zur rechtlichen und organisatorischen Ausgestaltung Ländergrenzen übergreifender Kompensationsmaßnahmen des Bundeslandes Bremen und seiner angrenzenden Landkreise entwickelt