Archiv

Suchergebnisse (467)
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • Erhebung zur Situation der ausländischen und Aussiedlerkinder in Tageseinrichtungen Nordrheinwestfalens

    Laufzeit: im Jahr 1998

    Im ersten Quartal 1998 führte das Difu im Auftrag der Landesarbeitsgemeinschaft der Spitzenverbände der öffentlichen und freien Wohlfahrtspflege und mit Förderung durch das Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen eine standardisierte schriftliche Erhebung zur Situation von ausländischen und Aussiedlerkindern in Tageseinrichtungen durch. Diese Erhebung, die mit den Aktivitäten der Landesregierung Nordrhein-Westfalens zusammenhing, wurde im Rahmen einer Stichprobe bei ca.

  • Aufgabenverteilung nach dem dritten Gesetz zur Reform der Berliner Verwaltung (Drittes Reformgesetz). Argumente im Hinblick auf ausgewählte Aufgabenbereiche

    Laufzeit: im Jahr 1998

    Mit dem Dritten Verwaltungsreformgesetz des Landes Berlin wurde eine weitreichende Verlagerung von Verwaltungsaufgaben auf die Berliner Bezirke angestrebt. Das Deutsche Institut für Urbanistik hat für die Senatsverwaltung für Finanzen in einer Stellungnahme zu dem im März 1998 vorgelegten Gesetzentwurf (für die Aufgabenbereiche "Städtebau", "Ordnungsaufgaben im Bereich Bauen", "Liegenschaftsverwaltung" und "gesamtstädtische und bezirkliche Wirtschaftsförderung") Pro- und
    Contra-Argumente der vorgeschlagenen "Herabzonung" zusammengestellt.

  • Gutachten zur Vorbereitung einer Arbeitshilfe "Politik der kleinen Schritte - Kommunen in Brandenburg auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung"

    Laufzeit: im Jahr 1998

    Da der Begriff der Nachhaltigkeit häufig abstrakt und wenig umsetzungsorientiert bleibt, ist insbesondere für die vielen kleinen Kommunen in Brandenburg - 95 Prozent der etwa 1 700 Städte und Gemeinden haben weniger als 5 000 Einwohner - gezielte Aufklärung und Handreichung darüber notwendig, was auch in einer kleinen Kommune im Sinne der Nachhaltigkeit unternommen werden kann.

  • Umfrage "Probleme der Stadtentwicklung und Kommunalpolitik 1998"

    Laufzeit: im Jahr 1998

    Die Umfrage wurde als Wiederholungsbefragung so durchgeführt, daß mittlerweile Aussagen zu "Problemkonjunkturen" mit empirischen Ergebnissen über 20 Jahre möglich sind. Die Ergebnisse gehen unter anderem in die Planung von Difu-Seminaren ein.

    Die "Fachkomission Stadtentwicklungsplanung" des DST hat sich auf ihrer Sitzung am 27. September 1998 in Heidelberg über das Konzept und die methodische Anlage dieser Langfriststudie des Difu informiert und sich in der anschließenden Diskussion für eine Fortsetzung der Untersuchungsreihe ausgesprochen.

  • Städtefallstudien Zeitpolitik

    Laufzeit: im Jahr 1998

    Das Thema "Kommunale Zeitpolitik", das bereits 1996/97 Gegenstand eines Forschungsprojekts gewesen war, wurde in einer weiteren Städtefallstudie 1998 aufgegriffen. Im Auftrag des europäischen Weiterbildungsprogramms und Praxisforschungsprojekts EUREXTER ("Excellence territorial en Europe") wurden hierbei die Zeitstrukturen Bremens im Hinblick auf ihren Wandel infolge des Strukturwandels zur Dienstleistungs- und Wissensgesellschaft, der Veränderungen der Arbeits- und Lebenswelt sowie der Erosion urbaner Rhythmen untersucht.

  • Euro@Berlin-begleitendes Gutachten zur Bewerbung Berlins

    Laufzeit: im Jahr 1998

    Das Difu hat begleitend zur Vorbereitung der Bewerbung Berlins im Städtewettbewerb Multimedia Media@Komm des BMBF eine Untersuchung zur Berliner Situation im Bereich Multimedia durchgeführt. Die Untersuchung umfaßte im einzelnen:

  • Freiräume und Landwirtschaft in Ballungsräumen

    Laufzeit: 1997 bis 1998

    Gemeinsam mit den "Berliner Stadtgütern" hat das Difu die 6. Tagung des Arbeitskreises "Umweltgerechte Landwirtschaft im Ballungsraum", die am 26. und 29. August 1997 in der Domäne Dahlem in Berlin stattfand, vorbereitet und moderiert.

  • Entwicklung von Empfehlungen zur Integration großer Einkaufszentren in städtische Zentren

    Laufzeit: 1997 bis 1998

    Das Projekt wurde im Auftrag des Ministeriums für Arbeit, Soziales und Stadtentwicklung, Kultur und Sport (MASSKS) des Landes NRW gemeinsam mit dem Dortmunder Büro Junker & Kruse Stadtforschung/Stadtplanung bearbeitet. Im Mittelpunkt der Untersuchung standen aktuelle lokale Entwicklungsprozesse, nämlich die verstärkte Ansiedlung großer Einkaufszentren (sie umfassen in der Regel mindestens 10 000 Quadratmeter Verkaufsfläche) in den Innenstädten. Das Know-how der Entwickler und Investoren sowie die Professionalität der Betreiber beeinflussen Entwicklungen in Stadtzentren beträchtlich.

  • Städtebauförderung und Ressourcenbündelung

    Laufzeit: 1997 bis 1998

    Die im Auftrag des Bundesministeriums für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau (BMBau) Ende 1997 vorgelegte Expertise zur Vorbereitung des Forschungsfeldes "Stadtteile mit Entwicklungspriorität" im Experimentellen Wohnungs- und Städtebau (ExWoSt) bildete die Diskussionsgrundlage für einen Expertenworkshop im März 1998, bei dem es hauptsächlich um die leitenden Forschungsfragen und die Auswahlkriterien für Modellvorhaben des neuen Forschungsfelds ging.

  • Urban Governance; OECD-Projekt zu Fragen der politischen Regulierung und Steuerung

    Laufzeit: 1997 bis 1998

    Dieses bis Ende 1998 gelaufene Projekt wurde versehentlich bereits im Jahresbericht 1997 als abgeschlossenes Projekt genannt. Ziel des Projekts war es zu untersuchen, mit welchen (innovativen) öffentlichen Programmen und Politiken in OECD-Staaten versucht wird, politisch-administrative Strukturen in Ballungsräumen (metropolitan areas) aktuellen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Herausforderungen entsprechend zu reorganisieren.