Archiv

Suchergebnisse (514)
Auflistung nach: Jahr | Titel
  • Baukulturbericht 2018/19 und Kommunalumfrage zum Baukulturbericht

    Laufzeit: 2017 bis 2018

    Der Baukulturbericht 2018/19 – an ihm wirkte das Difu wie bei den Vorgängerberichten mit – widmet sich u.a. dem Siedlungsbestand und den heutigen Siedlungsstrukturen. Wichtige Erkenntnisse zum Umgang der Kommunen mit ihren Gebäudebeständen und zur Bestandsmobilisierung lieferte eine Difu-Umfrage.

  • Chemnitz - 2. Koordinierte Unternehmensbefragung

    Laufzeit: im Jahr 2017

    Das Difu befragte 2015 und 2017 rund 500 Unternehmen in Chemnitz. Die Themenschwerpunkte: die Angebote der Wirtschaftsförderung, Bedarfe der Unternehmen, Standortqualitäten und die eigene Unternehmensentwicklung. 

  • Bonn – Koordinierte Unternehmensbefragung

    Laufzeit: im Jahr 2017

    Das Difu befragte im Jahr 2017 rund 2.700 Unternehmen in Bonn. Die Themenschwerpunkte: Standortqualitäten, die Angebote der Wirtschaftsförderung, die Bedarfe der Unternehmen und die eigene Unternehmensentwicklung. 

  • Umsetzung des "Aktionsprogramm Klimaschutz 2020" und Ausarbeitung des "Klimaschutzplans 2050" für den Bereich Verkehr (UFOPLAN 2016)

    Laufzeit: 2017 bis 2019

    Ein vom Difu im Auftrag des Umweltbundesamtes erarbeiteter neuer Handlungsleitfaden gibt Tipps, wie die Bundesverwaltung ihre Vorbildrolle aktiver gestalten und Mobilität klimaschonend organisieren kann.

  • Zivilgesellschaft und Kommunen. Lerneffekte aus dem Zuzug Geflüchteter für das Engagement in Krisen

    Laufzeit: 2017 bis 2018

    In dem interdisziplinär angelegten Forschungsprojekt ging es um die Frage inwieweit das Zusammenspiel zwischen zivilgesellschaftlichen Helfergruppen und Verwaltungen mittelfristig im Zuge der in Deutschland ankommenden Geflüchteten durch die positiven Erfahrungen aus der akuten Ersthilfe-Phase geprägt oder gar verändert wurde.

    Es wurden u.a. folgende Fragen untersucht:

  • Seminare "Mobilität beginnt zu Fuß"

    Laufzeit: 2017 bis 2018

    Das Fortbildungsangebot umfasst sechs eintägige Seminare unter dem Titel “Mobilität beginnt zu Fuß – Sichere Straßen für den Fußverkehr“.

    Die Ziele:

    • kommunale Akteure bei der Planung fußgängerfreundlicher (Verkehrs-)Infrastruktur unterstützen
    • praxisnahe Lösungen für die sichere Fußverkehrsführung entwickeln
    • Erfahrungsaustausch fördern
  • Umsetzung von ÖPNV-Projekten

    Laufzeit: im Jahr 2017

    Anspruch und Wirklichkeit klaffen beim Umsetzen kommunaler Projekte zu nachhaltiger Verkehrspolitik oft weit auseinander. Die Nutzung des Umweltverbunds zu fördern, bleibt nicht selten hinter den Zielsetzungen zurück. Oft scheitern Kapazitätserweiterungen des ÖPNV an Widerständen: politisch, gesellschaftlich, mit Blick auf die Förderkulisse. Das Forschungsprojekt geht nicht nur den Umsetzungsdefiziten nach, sondern zeigt auch Wege zu einer erfolgreichen Umsetzung auf.

  • Bundeswettbewerb "Zusammenleben Hand in Hand - Kommunen gestalten"

    Laufzeit: 2017 bis 2018

    Ziel des Wettbewerbs – 2017/2018 vom Bundesinnenministerium (BMI) veranstaltet – war es, Kommunen als lokale „Managementebene“ des gesellschaftlichen Zusammenhalts und der Integration zu stärken. Das Difu-Projektteam unterstützte das BMI bei Konzeption, Organisation und Durchführung des Wettbewerbs.

  • Vorsprung durch Nachhaltigkeit - Norderstedt 2030+

    Laufzeit: im Jahr 2017

    Das Difu-Team begleitete den Prozess „Norderstedt 2030+ – Vorsprung durch Nachhaltigkeit“ (2. Phase). Es entwickelte innovative Maßnahmen, mit denen sich die Zukunftsvision der Stadt umsetzen lassen sollte. Ansätze und Maßnahmen wurden in einem „Wettbewerb“ von mehreren Einrichtungen erarbeitet.

  • Monitor Nachhaltige Kommune II

    Laufzeit: 2017 bis 2018

    Die UN-Agenda 2030 definiert globale Nachhaltigkeitsziele (Sustainable Development Goals/SDG). Das „Teilprojekt“ II des Monitors soll die Entwicklung der SDGs auf kommunaler Ebene mit Indikatoren abbilden, den Kommunen Kennzahlen bereitstellen und das Nachhaltigkeitsmonitoring weiterentwickeln.