Foto: Stadtansicht von Potsdam
Wirtschaft

Fortschreibung Stadtentwicklungskonzept Gewerbe Potsdam 2030

In dem Kooperationsprojekt ermittelt das Difu, welche Folgen sich aus dem Wandel von Wirtschaft und Rahmenbedingungen für den Wirtschaftsstandort Potsdam künftig ergeben, welche strategischen Handlungserfordernisse sich daraus ableiten lassen und welche Umsetzungsinstrumente nötig sind.

Die Stadt Potsdam beauftragte das Difu in Kooperation mit dem Büro Spath & Nagel sowie Aengevelt Research mit der Fortschreibung des Stadtentwicklungskonzeptes Gewerbe für die Jahre 2021 bis 2030. Ziel des Projektes: zu ermitteln, welche strukturellen und raumbezogenen Folgen sich aus der sich der wandelnden Wirtschaft und den Entwicklungen für den Wirtschaftsstandort Potsdam ergeben, welche strategischen Ziele und Handlungserfordernisse sich daraus ableiten lassen und welche  Umsetzungsinstrumente dafür benötigt werden.

Als bedeutender Wirtschaftsstandort in der Metropolregion Berlin-Brandenburg steht Potsdam vor vielfältigen Herausforderungen. Die wachsende Bevölkerung benötigt einerseits angemessenen Wohnraum, andererseits verändern sich mit dem technologischen Wandel die Standortanforderungen der Unternehmen, und mit der hohen Nachfrage steigen auch die Nutzungskonkurrenzen um die vorhandenen Flächen. Die Stadt steht somit u.a. vor der Aufgabe, adäquate Flächen für die unterschiedlichen Bedarfe der Wirtschaft zu sichern, zu entwickeln und zu qualifizieren.

Im Vorfeld der Fortschreibung werden die aktuellen Programme der Gewerbeflächenentwicklung (STEK, Gewerbeflächensicherungskonzept und Maßnahmenplan) hinsichtlich ihrer Wirksamkeit überprüft und bewertet. Diese Evaluation liefert zusätzliche Erkenntnisse zu erforderlichen Anpassungen der inhaltlich-konzeptionellen Gestaltung des STEK Gewerbe. Das Projekt wird flankiert durch einen bereiten Beteiligungsansatz. Von Beginn an und an jeweils zentralen Projektschnittstellen werden wichtige Akteure der Landeshauptstadt Potsdam – Partner aus Wirtschaft, Verwaltung und Politik – in die Bearbeitung eingebunden. Da in den letzten Jahren viele deutsche Städte Konzepte für Gewerbeflächen erarbeitet oder fortgeschrieben haben - siehe dazu auch die Studie des Difu: Wagner-Endres, S.; Wolf, U.; Zwicker-Schwarm, D. (2018): Neue Konzepte für Wirtschaftsflächen. Herausforderungen und Trends am Beispiel des Stadtentwicklungsplanes Wirtschaft in Berlin - soll auch ein Blick über den Tellerrand in Form eines Erfahrungsaustausches mit vergleichbaren Städten Impulse geben, die im Rahmen der Konzeptentwicklung aufgegriffen werden.

 

Vollständiger Projekttitel

Stadtentwicklungskonzept (STEK) Gewerbe Potsdam, Fortschreibung 2021-2030

Laufzeit

bis

Themen (Schlagwörter)

Innovationspolitik
Investitionen, Investitionsplanung
Wirtschaftspolitik, Wirtschaftsförderung
Standortpolitik

Forschungsbereich

Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen

Drittmittelgeber

Landeshauptstadt Potsdam

Projektpartner

Spath & Nagel
Aengevelt-Research

Weitere Inhalte zum Thema