Umsetzungsstand und Entwicklungsperspektiven koproduktiver Aufgabenerledigung im Bereich der Daseinsvorsorge

Bereich 
Infrastruktur, Wirtschaft und Finanzen
Bearbeiter 
Status 
abgeschlossen
Themenfelder 
Laufzeit 
im Jahr 2017

Im Vergleich zu Ländern wie Großbritannien, Schweden und den USA werden hierzulande die Bürgerinnen und Bürger eher selten aktiv an der Planung, Erstellung und Bereitstellung öffentlicher Leistungen und Infrastrukturen(„Koproduktion“) beteiligt. Die Difu-Studie soll daher den Stand der akademischen Diskussion festhalten, eine Typologie der „Koproduktion“ entwickeln und deren Erfolgschancen an Beispielen aufzeigen. 
Erfahrungen mit koproduktiver Leistungserstellung gibt es in Deutschland vor allem in den Bereichen Soziales, Bildung und Ausbildung, Sport, Kultur, Jugend, Senioren, Integration und Stadtteilarbeit.    

Im Mittelpunkt der Studie stehen folgende Fragen:

  • Was wird unter dem Begriff Koproduktion im Zusammenhang mit dem Erstellen und Bereitstellen öffentlicher Dienstleistungen verstanden?
  • Was sind die Merkmale der Koproduktion?
  • Für welche öffentlichen Aufgaben eignet sich der koproduktive Ansatz aufgrund der bisherigen Erfahrungen besonders gut, und für welche (bislang) eher nicht?