Stadt der Zukunft – Tendenzen, Potenziale und Visionen

Bereich 
Umwelt
Bearbeiter 
Marco Helmut Peters M.A. (Projektltg.), Dipl.-Geogr. Jan Walter, Lara Antonia Falkenberg
Status 
abgeschlossen
Auftraggeber 
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Themenfelder 
Laufzeit 
2015 bis 2016

Im Rahmen des „Wissenschaftsjahres 2015 –Zukunftsstadt“ des BMBF hat das Difu eine Umfrage als Exponat für das Ausstellungsschiff „MS Wissenschaft“ entwickelt. Die Befragung beinhaltet wichtige städtische Zukunftsthemen wie Wohnen, Arbeiten, Einkaufen, Mobilität und öffentlicher Raum. Die Umfrage wurde im September 2015 abgeschlossen, insgesamt haben in einem Zeitraum von knapp sechs Monaten über 6.600 Personen die Befragung durchgeführt.

Ziel des internen Folgeprojekts „Stadt der Zukunft – Tendenzen, Potenziale und Visionen“ soll es sein, die gewonnen Daten vertiefend zu analysieren und zu interpretieren, um daraus Anregungen und Hinweise für die Städte abzuleiten.

Dazu soll u.a. untersucht werden, ob es unterschiedliche Vorstellungen zu bestimmten Themen in verschiedenen Altersgruppen gibt oder ob sich regionsspezifische Diversitäten feststellen lassen. Da bei der Umfrage ganz explizit Wünsche und Visionen erfragt wurden, ergibt sich zudem die Möglichkeit die Wünsche der Befragten zu bestimmten Themen und reale, zu erwartende Entwicklungen und Trends gegenüberzustellen und zu bewerten. Ein zweiter Schwerpunkt der Auswertung liegt auf der qualitativen Datenanalyse der individuellen Wünsche und Visionen (offene Frage im Fragebogen).

Die Ergebnisse werden in einem Difu-Paper veröffentlich und den Kommunen - insbesondere den Anlegerstädten der MS-Wissenschaft-Tour und den Zuwenderstädten des Difu - sowie der interessierten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Auf diese Weise können die Visionen und Vorstellungen der Bürgerinnen und Bürger zur Zukunftsstadt als Impulse an die Kommunen kommuniziert werden.