Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK)

Das Service- und Kompetenzzentrum: Kommunaler Klimaschutz (SK:KK) beim Deutschen Institut für Urbanistik (Difu) ist Ansprechpartner für alle Fragen rund um Fördermöglichkeiten, Potenziale und andere Aspekte des kommunalen Klimaschutzes.

Im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU) unterstützt das SK:KK speziell Kommunen durch Beratung zu Fördermöglichkeiten, mit Fach- und Vernetzungsveranstaltungen und Veröffentlichungen zu unterschiedlichen Schwerpunkten. Zusätzlich bringt es seine Expertise in den wissenschaftlichen und fachpolitischen Diskurs ein. Auf www.klimaschutz.de/kommunen bietet das SK:KK umfangreiche Informationen, Veranstaltungstipps, Förderhinweise und eine Community zum internen Austausch an.

Veranstaltungen und Veröffentlichungen
In zahlreichen Fach-, Fortbildungs- und Vernetzungsveranstaltungen – vom SK:KK ganzjährig und deutschlandweit zu unterschiedlichen Themen angeboten – tauschen sich Kommunen praxisnah und auf Augenhöhe aus und profitieren von den Erfahrungen andernorts. Abgerundet wird das Angebot durch themenspezifische Veröffentlichungen. Kommunale Fachbeiträge und aufbereitete Praxisbeispiele informieren und regen zur Nachahmung an.

Die Nationale Klimaschutzinitiative
95 Prozent weniger Treibhausgase sollen in Deutschland emittiert werden – bis 2050 will die Bundesregierung dieses ehrgeizige Ziel erreichen. Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative (NKI) fördert das BMU seit 2008 Projekte und Programme, die dieses Ziel unterstützen. Eines der Programme im Rahmen der NKI ist die "Richtlinie zur Förderung von Klimaschutzprojekten in sozialen, kulturellen und öffentlichen Einrichtungen" (Kommunalrichtlinie) – ein speziell auf die Anforderungen und Bedürfnisse der Städte, Gemeinden und Landkreise zugeschnittenes Förderprogramm. Es unterstützt Kommunen, die sich für den Klimaschutz engagieren und ihre Energiekosten dauerhaft senken wollen. Beratung zur Kommunalrichtlinie bietet das Service- und Kompetenzzentrum im Rahmen der bundesweiten Hotline 030/39001 – 170.

 

Service and Competence Centre: Local Government Climate Action
The Service and Competence Centre: Local Government Climate Action (SK:KK) at the German Institute of Urban Affairs (Difu) is the point of contact for all questions relating to funding opportunities, untapped potential and other aspects of local government climate action. Working on behalf of the German Federal Ministry for the Environment, Nature Conservation, and Nuclear Safety (BMU), the SK:KK supports local governments in particular by advising them on funding opportunities, organising specialist and networking events, through publications on diverse topics and a website with a wealth of further information. In addition, it brings its expertise to bear in the scientific and policy debate.

The SK:KK organises numerous specialist, training and networking events – all year round and across the whole of Germany – which address diverse topics, so that local governments can exchange views on practical matters on an equal footing and benefit from the experience of others. The SK:KK also issues publications relevant to these topics. Informative expert contributions and practical examples provided by local governments are intended to encourage others to follow suit.

All the information about funding, plus publications and news on local government climate action, a calendar of events, practical examples and interviews with experts are available (in German only) at www.klimaschutz.de/kommunen.

The German government has set itself the ambitious target of lowering greenhouse gas emissions in Germany by 95% by the year 2050. The BMU’s National Climate Action Initiative, launched in 2008, supports numerous projects and programmes by means of which this target is to be achieved. The Initiative includes the Funding Scheme for Local Governments (Kommunalrichtlinie), which is specifically tailored to meet the needs and demands of cities, municipalities and rural districts. It provides support to those local governments which are engaging in climate action and aim to reduce their energy costs in the long term. Advice regarding the Funding Scheme for Local Governments is available through the SK:KK’s national hotline (+49 (0)30 39001-170).

Contact
Ms Christine Krüger (project lead)
Tel.: +49 (0)30 39001-239
Email: krueger@difu.de

 

Weitere Informationen: